• IT-Karriere:
  • Services:

Yps Urzeitkrebse schwimmen im iPhone

Berliner Entwicklerstudio veröffentlicht App rund um das Kultmagazin

Aus heutiger Sicht mögen die Urzeitkrebse und andere Gimmicks aus dem Yps-Heftchen grandioser Quatsch gewesen sein - Kult sind sie trotzdem. Jetzt bringt ein Berliner Spieleentwickler die possierlichen Kreaturen auf iPhone und iPod touch.

Artikel veröffentlicht am ,

Lachende und feiernde Unterwasserbewohner, die im Einmachglas ihre Runden ziehen und ihren Freund da draußen im Trockenen jeden Morgen mit einem freundlichen Grinsen begrüßen: So hat sich wohl so mancher Junge in den 1970er Jahren die Urzeitkrebse der "Yps mit Gimmick"-Zeitschriftenreihe vorgestellt. Die Realität sah anders aus, statt possierlicher Krustentiere entstand aus den in Leitungswasser untergerührten Krümeln oft genug nur leicht salzig schmeckender Schleim.

Stellenmarkt
  1. Bayern Card-Services GmbH, München
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Jetzt veröffentlicht das Berliner Entwicklerstudio Lbxgames unter dem Titel "Yps Urzeitkrebse" die erste von drei Yps-Apps für iPhone und iPod touch. Das Programm kostet rund 3 Euro und bietet die Möglichkeit, kleine gelbe Krebse nach einfacher Tamagotchi-Art zu züchten, mit ihnen zu spielen und eine Burg zu bauen.

Am 22. Dezember 2009 folgt die Yps Fingerfalle und am 19. Januar 2010 kommt der Yps Lügendetektor hinzu. Für 2010 sind dann noch weitere Programme und Aktivitäten rund um die Marke vorgesehen.

Yps erschien ab 1975 als wöchentliches Jugendmagazin mit einem Gimmick, also einer Beilage. Neben den mehrfach mitgelieferten Urzeitkrebsen - bei denen es sich schlicht um Salinenkrebse handelt - gab es auch Maschinen für viereckige Tomaten oder Spielzeug, etwa Agentenausrüstungen oder Solarzeppeline. Drei Tage vor dem 25. Jubiläum am 13. Oktober 2000 stellte der Verlag Egmont Ehapa das Magazin ein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Edifier R1280DB PC-Lautsprecher für 99,90€, Acer X1626H DLP-Beamer für 449, Grundig VCH...
  2. (aktuell u. a. Grand Ages: Medieval für 3,50€, Table Manners 6,66€, Okami HD 7,50€)
  3. 96,50€ (Bestpreis!)

RafaelH 06. Jun 2013

Hallo zusammen, ich habe etwas entdeckt und zwar einen Kurzfilm a la Edgar Wallace mit...

Espace 25. Dez 2009

Da war ei aufziehmechanismus drin. Mn musste es vorher aufziehen und wenn jemand den...

phbpv 03. Dez 2009

DU HAST DAS ZEUG PROBIERT???

Jurastudent 02. Dez 2009

Klar, mit den Schoten von damals kann man heute nur noch die Nostalgiker hinter dem Ofen...

Jurastudent 02. Dez 2009

Ich hab's genau andersherum gemacht: Amiga Joker entsorgt und YPS behalten. ;) Allein...


Folgen Sie uns
       


IBM - von der Lochkarte zum Quantencomputer (Golem Geschichte)

Golem.de erzählt die über 100-jährige Geschichte von Big Blue im Video.

IBM - von der Lochkarte zum Quantencomputer (Golem Geschichte) Video aufrufen
Coronavirus und Karaoke: Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang
Coronavirus und Karaoke
Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang

Karaokebars sind gefährliche Coronavirus-Infektionsherde. Damit den Menschen in Japan nicht ihr Hobby genommen wird, gibt es nun ein System, das auch mit Mundschutz gute Sounds produzieren soll.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. Corona Gewerkschaft sieht Schulen schlecht digital ausgestattet
  2. Corona Telekom und SAP sollen europaweite Warn-Plattform bauen
  3. Universal Kinofilme kommen früher ins Netz

Ryzen 7 Mobile 4700U im Test: Der bessere Ultrabook-i7
Ryzen 7 Mobile 4700U im Test
Der bessere Ultrabook-i7

Wir testen AMDs Ryzen-Renoir mit 10 bis 35 Watt sowie mit DDR4-3200 und LPDDR4X-4266. Die Benchmark-Resultate sind beeindruckend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Renoir Asrock baut 1,92-Liter-Mini-PC für neue AMD-CPUs
  2. Ryzen Pro 4750G/4650G im Test Die mit Abstand besten Desktop-APUs
  3. Arlt-Komplett-PC ausprobiert Mit Ryzen Pro wird der Büro-PC sparsam und flott

Threat-Actor-Expertin: Militärisch, stoisch, kontrolliert
Threat-Actor-Expertin
Militärisch, stoisch, kontrolliert

Sandra Joyces Fachgebiet sind Malware-Attacken. Sie ist Threat-Actor-Expertin - ein Job mit viel Stress und Verantwortung. Wenn sie eine Attacke einem Land zuschreibt, sollte sie besser sicher sein.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Emotet Die Schadsoftware Trickbot warnt vor sich selbst
  2. Loveletter Autor des I-love-you-Virus wollte kostenlos surfen
  3. DNS Gehackte Router zeigen Coronavirus-Warnung mit Schadsoftware

    •  /