• IT-Karriere:
  • Services:

Samsung startet Serienproduktion von 30-Nanometer-Flash

DDR-Flash soll über viermal höhere Datenraten erlauben

Nach Angaben des Unternehmens hat Samsung Ende November 2009 die Massenfertigung von NAND-Flashbausteinen mit 30 Nanometern Strukturbreite aufgenommen. Zwei Versionen der 32-Gigabit-Chips soll es zunächst geben, eine davon auch als "DDR Flash" mit deutlich höheren Datenraten als bisher.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit der Verkleinerung der Strukturbreite von bisher bei Samsung 50 Nanometern auf 30 Nanometer lassen sich rund viermal so viele Chips bei gleicher Kapazität pro Wafer herstellen - oder mit vierfacher Kapazität bei gleicher Die-Größe. Mittelfristig dürften die seit Jahren stark fallenden Preise für Flashspeicher also weiterhin nachgeben.

Stellenmarkt
  1. IPB Internet Provider in Berlin GmbH, Berlin
  2. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau Pfalz

Zwei 30-nm-Chips mit MLC-Bauweise stellt Samsung inzwischen in Serie her. Ein 32-GBit-Flash mit 3 Bits pro Zelle soll zunächst für MicroSD-Karten zum Einsatz kommen, dafür gibt es von Samsung auch einen eigenen Controller. Mit zwei dieser Flashbausteine will Samsung bald günstigere MicroSD-Karten mit 8 GByte anbieten, danach sollen die neuen Chips auch für USB-Sticks verfügbar gemacht werden.

Für besonders schnelle Sticks und Karten, aber auch für SSDs, ist der zweite 30-Nanometer-Baustein gedacht. Er verfügt laut Samsung über eine "asynchrone DDR-Schnittstelle", eine Bezeichnung, die es so bisher allein für Flashchips nicht gab. Statt 40 Megabit pro Sekunde - wie bei Samsungs bisherigen MLC-Chips - soll der neue Baustein 133 Megabit pro Sekunde erreichen.

Neben Samsung will noch im vierten Quartal IM Flash, das Joint Venture von Intel und Micron, die Serienfertigung von 3-Bit-Flash in einer neuen Strukturbreite aufnehmen. Die Chips sind mit 34 Nanometern aber etwas größer als die von Samsung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Suomynona 02. Dez 2009

Schon wieder einer der keine Ahnung aber zum Ausgleich ne umso groessere Klappe hat. SLC...

Runkelrübe 01. Dez 2009

In Betriebswirtschaft geschlafen, als Preisbildung dran war? Hier gehts um das ganz...

Speicher 01. Dez 2009

Wie viele Zellen hat dieser Speicher denn nun genau? 32 Gbit auf 8 Matrizen aufgeteilt...

strauch 01. Dez 2009

Genau und deswegen ist Samsung auch einer der größten Flashproduzenten. Vielleicht...


Folgen Sie uns
       


Gesichtertausch für Videokonferenzen mit Avatarify - Tutorial

Wir erklären, wie sich das eigene Gesicht durch ein beliebiges animiertes Foto ersetzen lässt.

Gesichtertausch für Videokonferenzen mit Avatarify - Tutorial Video aufrufen
Change-Management: Wie man Mitarbeiter mitnimmt
Change-Management
Wie man Mitarbeiter mitnimmt

Wenn eine Firma neue Software einführt oder Prozesse digitalisiert, stößt sie intern oft auf Skepsis. Häufig heißt es dann, man müsse "die Mitarbeiter mitnehmen" - aber wie?
Von Markus Kammermeier

  1. Digitalisierung in Deutschland Wer stand hier "auf der Leitung"?
  2. Workflows Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht
  3. Digitalisierung Aber das Faxgerät muss bleiben!

Ikea Trådfri im Test: Das preisgünstige Smart-Home-System
Ikea Trådfri im Test
Das preisgünstige Smart-Home-System

Ikea beweist, dass ein gutes Smart-Home-System nicht sündhaft teuer sein muss - und das Grundprinzip gefällt uns besser als bei Philips Hue.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Ikea Trådfri Fehlerhafte Firmware ändert Schaltverhalten der Lampen
  2. Fyrtur und Kadrilj Ikeas smarte Rollos lernen Homekit
  3. Trådfri Ikeas dimmbares Filament-Leuchtmittel kostet 10 Euro

Realme X50 Pro im Test: Der Oneplus-Killer
Realme X50 Pro im Test
Der Oneplus-Killer

Oneplus bezeichnete sich einst als "Flagship-Killer", mittlerweile stellt sich die Frage, wer hier für wen gefährlich wird: Das X50 Pro des Schwesterunternehmens Realme ist ein wahrer "Oneplus-Killer".
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Astro Slide Neues 5G-Smartphone mit aufschiebbarer Tastatur
  2. Galaxy S20 Ultra im Test Samsung beherrscht den eigenen Kamerasensor nicht
  3. Red Magic 5G Neues 5G-Gaming-Smartphone kommt mit 144-Hz-Display

    •  /