Abo
  • IT-Karriere:

Test: Sony Vaio X - das dünne 1.500-Euro-Netbook

16 mm dick und 780 g leicht

Herkömmliche Netbooks hat Sony lange verschmäht. Nach dem Vaio P hat der japanische Hersteller nun mit dem Vaio X versucht, ein etwas anderes Netbook zu entwickeln. Es ist gut ausgestattet, besonders teuer und zieht begehrliche Blicke auf sich.

Artikel veröffentlicht am ,

Nachdem Sony bereits mit dem Vaio P ein sehr außergewöhnliches Netbook vorgestellt hat, will der japanische Hersteller mit dem Vaio X erneut ein Netbook auf den Markt bringen, das sich vom Rest des Marktes absetzt. Während das längliche Vaio P ein sehr gewöhnungsbedürftiges und langsames Netbook war, orientiert sich das Vaio X vom Aussehen her an den üblichen Modellen und schafft es trotzdem, sich von der Konkurrenz deutlich abzuheben.

 

Das Vaio X ist sehr schick, sehr leicht und sehr dünn. Und zwar so dünn und leicht, dass es zwischen Zeitungsstapeln verschwinden und anschließend versehentlich in der Papiertonne landen kann. Dort gehört das Gerät aber gar nicht hin: nicht nur, weil es kein Altpapier ist, sondern auch wegen des fast schon absurden Preises von 1.500 Euro.


Dieses Risiko würden für deutlich weniger Geld wahrscheinlich viele eingehen und sich dieses kleine technische Meisterwerk aus Kohlefaser und Aluminium kaufen. Denn das Vaio X bietet viel für das investierte Geld. Die Konstruktion ist ungewöhnlich und die gehobene Ausstattung findet sich nur bei sehr wenigen Netbooks auf dem Markt.

Das Vaio X verspricht, das ideale Netbook zu sein, das immer mitgenommen werden kann.

Test: Sony Vaio X - das dünne 1.500-Euro-Netbook 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. für 229,99€ vorbestellbar
  3. 58,99€

vaio_vaio 11. Dez 2009

vaio Z-Serie ist genial, kost zwar noch viel mehr, ist aber für 13.3" extrem leicht, hat...

IrgendEinAnderer 10. Dez 2009

Golem nennt es ein Netbook Sony nennt es ein Prestige-Subnotebook Merkst du den Unterschied?

bekiro 03. Dez 2009

das sony ist ein subnotebook. eigentlich sollte es so was von egal sein ob jemand den...

I.C.H. 03. Dez 2009

Nettes Teil... gibt's das eigentlich schon irgendwo im Handel? Eine Suche bei Google...

sonny33 03. Dez 2009

Wieso immer noch ... - VGA anstatt HDMI? - diese unnötigen Hardware-Schalter um WLAN aus...


Folgen Sie uns
       


Amazon Basics PC-Peripherie ausprobiert

Amazons Basics-Reihe beinhaltet eine Reihe von PC-Peripheriegeräten. Wir haben uns alles nötige bestellt und überprüft, ob sich ein Kauf der Produkte lohnt.

Amazon Basics PC-Peripherie ausprobiert Video aufrufen
Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    Passwort-Richtlinien: Schlechte Passwörter vermeiden
    Passwort-Richtlinien
    Schlechte Passwörter vermeiden

    Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens ein Sonderzeichen, aber nicht irgendeins? Viele Passwort-Richtlinien führen dazu, dass Nutzer genervt oder verwirrt sind, aber nicht unbedingt zu sichereren Passwörtern. Wir geben Tipps, wie Entwickler es besser machen können.
    Von Hanno Böck

    1. Acutherm Mit Wärmebildkamera und Mikrofon das Passwort erraten
    2. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
    3. Fido-Sticks im Test Endlich schlechte Passwörter

    Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
    Fitbit Versa Lite im Test
    Eher smartes als sportliches Wearable

    Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
    Von Peter Steinlechner

    1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
    2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
    3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

      •  /