Abo
  • Services:

Musikindustrie feiert Schlag gegen "CD-Mafia"

50.000 gefälschte CDs bei Hausdurchsuchung beschlagnahmt

Nicht nur Schwarzkopien im Internet, auch die Fälschung von physischen Tonträgern bekämpft die Musikindustrie. Der deutsche Branchenverband BVMI feiert nun eine Razzia in Gelsenkirchen. Dabei sollen in einer professionellen Fälscherwerkstatt 50.000 nachgemachte CDs beschlagnahmt worden sein.

Artikel veröffentlicht am ,

In einer bisher nur per E-Mail verbreiteten Presseerklärung feiert der "Bundesverband Musikindustrie" (BVMI) eine von der Staatsanwaltschaft Essen durchgeführte Hausdurchsuchung als "Schlag gegen CD-Mafia". Bei den Ermittlungen behilflich war wieder einmal die umstrittene Promedia GmbH, die im Auftrag des BVMI unter anderem nach Urheberrechtsverletzungen sucht.

Stellenmarkt
  1. Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen
  2. Hochschule Albstadt-Sigmaringen, Albstadt

Laut BVMI wurden bei der Durchsuchung knapp 50.000 "professionelle CD-Raubkopien" sowie 200.000 CD-Einleger beschlagnahmt. Dabei hätten die Beamten eine gut ausgestattete Fälscherwerkstatt vorgefunden, in der nicht nur mehrere PCs und Brenner, sondern auch "vier Profi-Hochleistungsdrucker zum Bedrucken von CDs" beschlagnahmt worden seien.

Der Beschuldigte soll dem Verband zufolge "durch den Vertrieb und Handel von nichtlizenzierten Disco-Mixes auffällig geworden" sein. Ob er dafür auch behördlich belangt wurde, gibt der BVMI nicht an. Ebenso ist nicht bekannt, welche CDs er jetzt illegal vervielfältigt haben soll.

Den Zeitpunkt der Durchsuchung nutzt der Verband, um vor gefälschten CDs zu warnen, die sich oft auch im regulären Handel fänden - beispielsweise auf Weihnachtsmärkten. Laut eigenen Untersuchungen des BVMI schätzt der Verband den Schaden durch CD-Fälschungen innerhalb der letzten fünf Jahre auf 870 Millionen Euro.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 20€, Boxsets im Angebot, Serien zum Sonderpreis)
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)

HevoB 02. Dez 2009

Du hast es noch nicht Verstanden: -runde Plastikdinger werden gepresst, genannt wurden...

Weihnachtsmännchen 02. Dez 2009

Ich würde mal vermuten, daß sich jemand, der sich seine CDs am Wühlstand des örtlichen...

WinnerXP 02. Dez 2009

Da ist er also, der einzige (private) CD-Kopierer Deutschlands. Aber ob es sich wegen...

copious 01. Dez 2009

Warum sollte ich mir nicht auch von meinen Kopien jeweils 3 Kopien machen wollen?! :D

fgadfg 01. Dez 2009

es gab auch aufm c64 schon "richtigen" kopierschutz - es wurde z.b. außerhalb des...


Folgen Sie uns
       


Alstom E-Bus Prototyp in Berlin - Bericht

Der Alstom Aptis kann mit beiden Achsen lenken und ist deshalb besonders wendig. Wir sind in Berlin eine Runde mit dem Elektrobus gefahren.

Alstom E-Bus Prototyp in Berlin - Bericht Video aufrufen
Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  2. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich
  3. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten

Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

    •  /