Abo
  • IT-Karriere:

Openoffice.org 3.2 auf 2010 verschoben

Release Candidate für Mitte Dezember 2009 geplant

Eigentlich sollte Openoffice.org im Dezember 2009 in der Version 3.2 erscheinen, doch daraus wird nichts. Die Entwickler entschieden sich jetzt, die Veröffentlichung ins nächste Jahr zu verschieben.

Artikel veröffentlicht am ,

Aktuell liegt Openoffice.org 3.2 in einer Betaversion vor. Am 17. Dezember 2009 soll nach aktueller Planung ein Release Candidate folgen. Da danach erst einmal eine Weichnachtspause folgt, wird die Finalversion erst im Januar 2010 veröffentlicht, ein genaues Datum steht noch nicht fest.

 

Openoffice.org 3.2 bringt vor allem Detailverbesserungen mit. Dazu zählen neue Diagrammfunktionen, eine flexiblere Handhabung von Datenbankformularen, eine Kommentarfunktion in Impress und Draw sowie Unterstützung für den Verschlüsselungsalgorithmus RC4, der auch in den Office-Paketen von Microsoft verwendet wird. Auch werden Graphite- und Postscript-basierte Opentype-Fonts unterstützt und darauf geachtet, dass die ODF-Spezifikationen eingehalten werden. Zudem wurden die Makrofunktion erweitert.
Details zu den Neuerungen in Openoffice.org 3.2 bietet unser Artikel zur Betaversion der freien Officesuite.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 279,90€
  2. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...
  3. mit Gutschein: NBBX570
  4. 529€

hmm, 03. Dez 2009

was das wohl für Dokumente waren ?? :D Ich verwende seit Jahren täglich Openoffice und...

ueiger 02. Dez 2009

Bei mir steht's auch noch. Auch sehr interessant - Suchergebnisse bei google: - ungefähr...

Newbie 01. Dez 2009

Bin ebenfalls Vielschreiber und genau deswegen deaktiviere ich alle Automatismen. Ich...

Himmerlarschund... 01. Dez 2009

Nein die erste Stelle stimmt. Jahrelang keine nennenswerten Änderungen :-) SCNR

André Schnabel 01. Dez 2009

Renaissance lebt - aber in Renaissance geht es nicht eigentlich um "*die* neue...


Folgen Sie uns
       


Golem.de hackt Wi-Fi-Kameras per Deauth

WLAN-Überwachungskameras lassen sich ganz einfach ausknipsen - Golem.de zeigt, wie.

Golem.de hackt Wi-Fi-Kameras per Deauth Video aufrufen
Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

    •  /