• IT-Karriere:
  • Services:

Handbrake 0.9.4 - weg mit dem Ballast

Besseres H.264-Encoding, während Xvid, AVI und OGM rausflogen

Von Handbrake ist vor einigen Tagen die Version 0.9.4 für Linux, Mac OS X und Windows erschienen. Das Videokompressionstool soll nun beim H.264-Encoding deutliche Verbesserungen gegenüber der vor etwa einem Jahr erschienenen Version 0.9.3 aufweisen.

Artikel veröffentlicht am ,

Ein großer Teil der Verbesserungen beim H.264-Video-Encoding flog Handbrake durch das x264-Projekt zu. Das Handbrake-Team hat aber noch ein paar Optimierungen vorgenommen, so dass die Version 0.9.4 im Unterschied zum Vorgänger H.264-Videos mit besserer Bildqualität bei geringerer Dateigröße in kürzerer Zeit erstellen soll.

Inhalt:
  1. Handbrake 0.9.4 - weg mit dem Ballast
  2. Handbrake 0.9.4 - weg mit dem Ballast

Die 64-Bit-Versionen von Handbrake sollen etwa 10 Prozent schneller arbeiten als die 32-Bit-Versionen - und sich künftig deutlich einfacher kompilieren lassen. Zeit sparen soll auch eine verbesserte Vorschaufunktion für die Kompressionseinstellungen - etwa durch Erstellen eines kurzen Vorschauclips, der direkt in Handbrake angeschaut werden kann.

Qualität statt Bitrate wählen

Anwender müssen mit Handbrake 0.9.4 nicht mehr nach der perfekten Bitrate suchen, sondern stellen die gewünschte Qualitätsstufe ein. Dem Encoder wird dabei aufgetragen, die Bitraten zu verändern, um die gewählte Qualität zu erzielen - ohne durch Bitrateneinstellungen limitiert zu werden. Dadurch kann zwar die Dateigröße nicht mehr festgelegt oder vorhergesagt werden, die bessere Videoqualität soll das aber rechtfertigen.

Zudem soll bei einer konstanten Qualitätseinstellung in nur einem Durchlauf die gleiche Kompressionseffizienz erzielt werden, für die bei einer mittleren Bitrate ein zweiter Encoderdurchlauf (2-Pass-Encoding) benötigt würde. Weitere Verbesserungen betreffen die Audio-Video-Synchronisation, zudem ist es nun möglich, DTS-Audio direkt in einen Matroska-Container zu übernehmen, wie es zuvor bei AC3-Audio der Fall war.

Mehrere Untertitel, weniger Probleme mit DVDs und HD

Stellenmarkt
  1. awinia gmbh, Freiburg im Breisgau
  2. OAS Automation GmbH, Bremen

Handbrake 0.9.4 kann Untertitel nicht mehr nur direkt in das Videobild codieren, sondern auch Videos mit aktivierbaren einzelnen oder mehreren Untertitelspuren erstellen. Das ist etwa aus DVD-Untertiteln oder SRT-Dateien möglich. In Verbindung mit dem Matroska-Container ist es auch möglich, grafische Untertitel (VobSubs) einzubinden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Handbrake 0.9.4 - weg mit dem Ballast 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 29€ (Bestpreis!)
  2. 34,99€/49,99€ (mit/ohne Spezialangebote)

MOSMarauder 04. Feb 2010

Also der Qualitätsunterschied zwischen ffmpeg/XVid ist extrem hoch. ich habs heut extra...

mischah 02. Dez 2009

Danke für die Info. Ich probiers mal aus …

Lofwyr 01. Dez 2009

Da die 64bit-Versionen bei Linux und OSX angegeben sind, wirds wohl keine für Windows geben.

musarati 30. Nov 2009

haha^^ habs natürlich bereits ausprobiert^^

Tekl 30. Nov 2009

Klar geht MP3, aber dann kann ich MP4 auch nicht auswählen, sondern nur MPEG TS. Mit MKV...


Folgen Sie uns
       


55-Zoll-OLED-Monitor von Alienware - Test

Mit 120 Hz, 4K-Auflösung und 55-Zoll-Panel ist der AW5520qf ein riesiger Gaming-Monitor. Darauf macht es besonders Spaß, Monster in Borderlands 3 zu besiegen. Wäre da nicht die ziemlich niedrige Ausleuchtung.

55-Zoll-OLED-Monitor von Alienware - Test Video aufrufen
Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  2. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte
  3. Streaming Disney+ startet am 31. März 2020 in Deutschland

Definitive Editon angespielt: Das Age of Empires 2 für Könige
Definitive Editon angespielt
Das Age of Empires 2 für Könige

Die 27 Einzelspielerkampagnen sollen für rund 200 Stunden Beschäftigung sorgen, dazu kommen Verbesserungen bei der Grafik und Bedienung sowie eine von Grund auf neu programmierte Gegner- oder Begleit-KI: Die Definitive Edition von Age of Empires 2 ist erhältlich.


      •  /