Abo
  • Services:

Windschutzscheibendisplays mit LED

1,1 Zoll Diagonale und 320 x 240 Pixel Auflösung

Oki Digital Imaging hat den Prototyp eines Head-Up-Displays (HUD) vorgestellt, das ein LED-Display als Lichtquelle verwendet. Es könnte schon bald in Autos zum Einsatz kommen, um auf der Windschutzscheibe wichtige Informationen einzublenden.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Monochromdisplay ist nur 1,1 Zoll groß und erreicht eine Bildauflösung von 320 x 240 Pixeln. Der Abstand zwischen den Pixeln ist nur 65 Mikrometer groß. OKI setzt beim Mini-LED seine EFB-Technik (epi film bonding) ein. Sie wurde ursprünglich für den Einsatz in Laserdruckern entwickelt.

Stellenmarkt
  1. Smart InsurTech AG, Inning am Ammersee
  2. DATEV eG, Nürnberg

Nach Angaben des Herstellers erreicht es ein Kontrastverhältnis von 5.000:1 und soll auch noch im hellen Sonnenlicht ablesbar sein. Das Display ist selbstleuchtend und soll einen deutlich geringeren Strombedarf als LCDs aufweisen, die eine separate (LED-)Lichtquelle benötigen.

Noch ist das Oki-Display im Prototypenstadium, doch das soll sich in der zweiten Hälfte 2010 ändern. Dann sollen erste Muster ausgeliefert werden. Das HUD verwendet das Minidisplay als Lichtquelle und kann das Bild auf die Windschutzscheibe projizieren. Wann erste Fahrzeuge damit ausgerüstet werden, ist nicht bekannt.

Künftig sollen auch mehrfarbige und größere Displays entwickelt werden, die zum Beispiel auch in mobilen Geräten wie Mobiltelefonen eingesetzt werden können.



Anzeige
Top-Angebote
  1. bis zu 50% auf über 250 digitale Xbox-Spiele sparen
  2. (u. a. Forza Motorsport 7 34,99€, Ark: Survival Evolved 23,99€, Mittelerde: Schatten des...
  3. 219€ (Vergleichspreis 251€)

hmjam 01. Dez 2009

RamaLama hat allerdings recht, auch wenn er sich nicht wirklich freundlich ausgedrückt...

mkorthaus 30. Nov 2009

Ist das nicht im Kern dasselbe?

Tingelchen 30. Nov 2009

Noch mehr Motordaten brauch man sicherlich nicht. Aber ein Infrarotbild auf der Scheibe...


Folgen Sie uns
       


Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test

Das Honor 10 unterbietet den Preis des Oneplus 6 und bietet dafür ebenfalls eine leistungsfähige Ausstattung.

Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

    •  /