Abo
  • IT-Karriere:

Neues Gehäusedesign für digitale Spiegelreflexkameras

Zwei verschiebbare Handgriffe mit Bedienelementen

Digitale Spiegelreflexkameras könnten auch in einem anderen Design gebaut werden, wenn es nach der Designstudentin Erin Fong geht. Sie hat eine alternative Bauform vorgestellt, die ein wesentlich kleineres Gehäuse und eine vollkommen neue Handhabung vorsieht.

Artikel veröffentlicht am ,

Fongs Gehäusedesign sieht ein rundes Zentralelement vor, in dem der Sensor und das Objektivbajonett untergebracht sind. Daran sind zwei Seitenarme befestigt, die ungefähr im 90-Grad-Winkel auseinandergedreht werden können. An den Seitenarmen wird die Kamera mit beiden Händen festgehalten.

Stellenmarkt
  1. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. tbs Computer-Systeme GmbH, Waarkirchen Raum Tegernsee

Mit dem umgreifenden Finger wird der Auslöser betätigt und grundlegende Menüfunktionen ausgewählt. Die Griffe können auch zusammengeschoben benutzt werden. Dann sieht der Fotoapparat eher wie eine alte Super-8-Kamera aus, die mit einem Pistolengriff vors Auge gehalten wird.

Aus den veröffentlichten Entwürfen ist nicht genau erkennbar, wie der Sucher realisiert wird. Das Zentralgehäuse ist relativ klein und bietet kaum Platz für einen optischen, sondern nur für einen elektronischen Sucher. Für einen Spiegel ist kaum Platz. Damit hätte die Nova DSLR einen großen Nachteil gegenüber klassischen Designs und würde eher in der Liga der aktuellen Micro-Four-Thirds spielen.

Ein weiterer Nachteil entsteht beim Einsatz großer Objektive. Sie sorgen schon an herkömmlichen DSLRs für ein erhebliches Ungleichgewicht - mit den Handgriffen der Nova DSLR wird es noch schwerer, sie ruhig zu halten.

Die Nova DSLR ist derzeit nur ein Designentwurf. Es ist nicht bekannt, ob er in einem konkreten Produkt umgesetzt wird.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 72,99€ (Release am 19. September)
  2. 469,00€
  3. 309,00€

Korny 30. Nov 2009

Hast du schon einmal versucht so eine Kamera ruhig zu halten? Gerade bei schlechten...

lohblb 30. Nov 2009

träum weiter du oller hengst...

coma30112009 30. Nov 2009

im dritten bild, rechts das grössere motiv ist doch deutlich ein optischer sucher über...

Fido 30. Nov 2009

Würde irdendwie ganz gut zu dieser Studie passen, dass man das Display aufklappen muss...

Fido 30. Nov 2009

Solche Designstudien sind interessant, kann Golem ruhig mal öfter veröffentlichen wenn...


Folgen Sie uns
       


Katamaran Energy Observer angesehen

Die Energy Observer ist ein Schiff, das ausschließlich mit erneuerbaren Energien betrieben wird und seinen Treibstoff zum Teil selbst produziert. Wir haben es in Hamburg besucht.

Katamaran Energy Observer angesehen Video aufrufen
Bandlaufwerke als Backupmedium: Wie ein bisschen Tetris spielen
Bandlaufwerke als Backupmedium
"Wie ein bisschen Tetris spielen"

Hinter all den modernen Computern rasseln im Keller heutzutage noch immer Bandlaufwerke vor sich hin - eine der ältesten digitalen Speichertechniken. Golem.de wollte wissen, wie das im modernen Rechenzentrum aussieht und hat das GFZ Potsdam besucht, das Tape für Backups nutzt.
Von Oliver Nickel


    IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
    IT-Forensikerin
    Beweise sichern im Faradayschen Käfig

    IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
    Eine Reportage von Maja Hoock

    1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
    2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
    3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

    Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
    Wolfenstein Youngblood angespielt
    "Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

    E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
    Von Peter Steinlechner


        •  /