Abo
  • Services:

Asus-Mainboard lässt sich per Handy übertakten

Maximus III Extreme für Core i7-800

Am kommenden Wochenende will Asus auf der LAN- und Demo-Party "Dreamhack Winter" im schwedischen Jönköping sein neues Mainboard für extreme Übertaktungen vorstellen. Das "Maximus III Extreme" lässt sich unter anderem per Handy steuern und bietet USB 3.0 und fünf PCIe-x16-Slots.

Artikel veröffentlicht am ,

Um der Premiere auf der Dreamhack mitsamt einem Übertaktungswettbewerb nicht den Wind aus den Segeln zu nehmen gibt Asus die Informationen zu seinem neuen Highend-Board nur bruchstückhaft preis. So gibt es unter anderem noch keinen Preis und keinen Liefertermin. Der Vorgänger, das Maximus III Formula kostet jedoch bei deutschen Versendern schon knapp 200 Euro, die Extreme-Version dürfte kaum günstiger werden.

Stellenmarkt
  1. MCE Service GmbH, München
  2. Bechtle AG, deutschlandweit

Statt drei Slots für PCI-Express-Karten im x16-Format bietet das Extreme-Board derer gleich fünf. Dafür reichen die PCIe-Lanes des P55-Chipsatzes bei weitem nicht aus, sodass wohl - wie schon beim ersten USB-3.0-Board von Asus - ein PCIe-Switch von PLX auf dem Mainboard sitzen wird. Was Intels Chipsatz sonst nicht bietet, rüstet Asus' neuer Maximus mit zwei weiteren Chips nach: Von NEC kommt ein Controller für USB 3.0, von Marvell einer für 6-GBit-SATA.

Bestätigt hat Asus bereits die Aufteilung der Lanes für die Slots: Bis zu drei können mit x16 beschaltet werden, oder auch alle fünf mit x8. Somit lassen sich bis zu drei Grafikkarten mit voller Anbindung nutzen. Beim Spielen gibt es jedoch durch mit x8 beschaltete Karten kaum Leistungsverluste.

Das neue Board besitzt ein Bluetooth-Modul, dessen Funktion über einen Schalter am ATX-Anschlussfeld bestimmt wird. Statt der üblichen Bluetooth-Profile wie für Audiowiedergabe oder eine Datenverbindung um dem Handy online zu gehen, gibt es auch einen Modus, mit dem sich das Mainboard fernsteuern lässt. Asus verspricht dann Kontrolle über die Übertaktungsfunktionen per Mobiltelefon. Damit das mit allen Handys klappt, wird es sich vermutlich um ein Profil für Bluetooth-Eingabegeräte handeln.

Laut Asus gibt es noch keine offiziellen Bilder des Maximus III Extreme. Sie sind jedoch unter anderem auf einer russischen Webseite zu finden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Define R6 für 94,90€ + Versand, Zotac GeForce GTX 1080 Ti Blower für 639€ + Versand...
  2. (u. a. HP Omen 17.3" FHD mit i7-8750H/8 GB/128 GB + 1 TB/GTX 1050 Ti 4 GB für 1.049€ statt 1...
  3. (u. a. Creative Sound BlasterX Katana für 189,90€ + Versand statt 229,88€ im Vergleich und...
  4. (u. a. WD Elements Desktop 4 TB für 89,99€ statt 103,28€ im Vergleich und WD My Cloud EX2...

aziz zorba 30. Nov 2009

=). gut kombiniert.

Treadmill 30. Nov 2009

Kann man bestimmt gut missbrauchen um Streiche damit zu spielen, einem Kollegen mitten...

dgf 28. Nov 2009

Da hat sich Gigabyte auch ein Ei ins Nest gelegt... Die Lüftersteuerung wird über ein...

Eugenius 28. Nov 2009

Ich glaub es gibt noch ein Fehler: "Bis zu drei können mit x16 beschaltet werden" und auf...

32r23r 27. Nov 2009

Wer weiß wo du da warst, "drunten" in Norwegen. Bis du sicher dass du nicht in Italien...


Folgen Sie uns
       


Toshiba Dynaedge ausprobiert

Das Dynaedge ist wie Google Glass eine Datenbrille. Allerdings soll sie sich an den industriellen Sektor richten. Die Brille paart Toshiba mit einem tragbaren PC - für Handwerker, die beide Hände und ein PDF-Dokument brauchen.

Toshiba Dynaedge ausprobiert Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
    Apple
    iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

    Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

    1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
    2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
    3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

    Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
    Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
    Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

    In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
    2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

      •  /