Abo
  • Services:

Asus-Mainboard lässt sich per Handy übertakten

Maximus III Extreme für Core i7-800

Am kommenden Wochenende will Asus auf der LAN- und Demo-Party "Dreamhack Winter" im schwedischen Jönköping sein neues Mainboard für extreme Übertaktungen vorstellen. Das "Maximus III Extreme" lässt sich unter anderem per Handy steuern und bietet USB 3.0 und fünf PCIe-x16-Slots.

Artikel veröffentlicht am ,

Um der Premiere auf der Dreamhack mitsamt einem Übertaktungswettbewerb nicht den Wind aus den Segeln zu nehmen gibt Asus die Informationen zu seinem neuen Highend-Board nur bruchstückhaft preis. So gibt es unter anderem noch keinen Preis und keinen Liefertermin. Der Vorgänger, das Maximus III Formula kostet jedoch bei deutschen Versendern schon knapp 200 Euro, die Extreme-Version dürfte kaum günstiger werden.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Statt drei Slots für PCI-Express-Karten im x16-Format bietet das Extreme-Board derer gleich fünf. Dafür reichen die PCIe-Lanes des P55-Chipsatzes bei weitem nicht aus, sodass wohl - wie schon beim ersten USB-3.0-Board von Asus - ein PCIe-Switch von PLX auf dem Mainboard sitzen wird. Was Intels Chipsatz sonst nicht bietet, rüstet Asus' neuer Maximus mit zwei weiteren Chips nach: Von NEC kommt ein Controller für USB 3.0, von Marvell einer für 6-GBit-SATA.

Bestätigt hat Asus bereits die Aufteilung der Lanes für die Slots: Bis zu drei können mit x16 beschaltet werden, oder auch alle fünf mit x8. Somit lassen sich bis zu drei Grafikkarten mit voller Anbindung nutzen. Beim Spielen gibt es jedoch durch mit x8 beschaltete Karten kaum Leistungsverluste.

Das neue Board besitzt ein Bluetooth-Modul, dessen Funktion über einen Schalter am ATX-Anschlussfeld bestimmt wird. Statt der üblichen Bluetooth-Profile wie für Audiowiedergabe oder eine Datenverbindung um dem Handy online zu gehen, gibt es auch einen Modus, mit dem sich das Mainboard fernsteuern lässt. Asus verspricht dann Kontrolle über die Übertaktungsfunktionen per Mobiltelefon. Damit das mit allen Handys klappt, wird es sich vermutlich um ein Profil für Bluetooth-Eingabegeräte handeln.

Laut Asus gibt es noch keine offiziellen Bilder des Maximus III Extreme. Sie sind jedoch unter anderem auf einer russischen Webseite zu finden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. FIFA 19, Battlefield V, NFL 19)
  2. (u. a. New Super Mario Bros. U Deluxe, Super Mario Party, Pokemon)
  3. 39,99€ (Release am 23.01.)
  4. (u. a. Skyrim VR, Battlefront 2, GTA 5, Wolfenstein 2)

aziz zorba 30. Nov 2009

=). gut kombiniert.

Treadmill 30. Nov 2009

Kann man bestimmt gut missbrauchen um Streiche damit zu spielen, einem Kollegen mitten...

dgf 28. Nov 2009

Da hat sich Gigabyte auch ein Ei ins Nest gelegt... Die Lüftersteuerung wird über ein...

Eugenius 28. Nov 2009

Ich glaub es gibt noch ein Fehler: "Bis zu drei können mit x16 beschaltet werden" und auf...

32r23r 27. Nov 2009

Wer weiß wo du da warst, "drunten" in Norwegen. Bis du sicher dass du nicht in Italien...


Folgen Sie uns
       


Audi Holoride ausprobiert (CES 2019)

Dirk Kunde probiert für Golem.de den Holoride von Audi aus. Gemeinsam mit Marvel-Figuren wie Rocket aus Guardians of the Galaxy sitzt er dafür auf der Rückbank, während es um eine Rennstrecke geht.

Audi Holoride ausprobiert (CES 2019) Video aufrufen
Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Slighter im Hands on Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
  2. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  3. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion

IT-Jobs: Ein Jahr als Freelancer
IT-Jobs
Ein Jahr als Freelancer

Sicher träumen nicht wenige festangestellte Entwickler, Programmierer und andere ITler davon, sich selbstständig zu machen. Unser Autor hat vor einem Jahr den Schritt ins Vollzeit-Freelancertum gewagt und bilanziert: Vieles an der Selbstständigkeit ist gut, aber nicht alles. Und: Die Freiheit des Freelancers ist relativ.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. IT Frauen, die programmieren und Bier trinken
  3. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix

    •  /