Abo
  • Services:

Diablo 3: Entwickler wollen die Talentbäume fällen

Blizzard will neue Möglichkeiten zur Charakterentwicklung testen

Ist das noch Diablo? Erst kündigen die Entwickler bei Blizzard an, bei Teil 3 das Mana weitgehend über Bord zu werfen, jetzt naht auch das Ende der Talentbäume. Stattdessen soll ein neuartiges Fähigkeitensystem zum Einsatz kommen - sofern es sich bewährt.

Artikel veröffentlicht am ,

Eines der Merkmale des Action-Rollenspiels Diablo 2 sind die Talentbäume, in denen der Spieler nach und nach immer mächtigere Fähigkeiten freischaltet und verstärkt und so sein Alter Ego ein Stück weit nach seinen Vorstellungen formt. In Diablo 3 soll ein derartiges System nicht zum Einsatz kommen: "Wir haben uns entschlossen, die baumähnliche Architektur zu entfernen und ein skillbasiertes System zu verwenden. Das befindet sich noch in der Entwicklung, und wenn es uns nicht gefällt, haben wir viele Möglichkeiten, wieder zurückzugehen", sagte Chefentwickler Jay Wilson im Gespräch mit der Fanseite Diablofans.

 

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Statt der Talentbäume will Blizzard möglicherweise auf eine Art Talentpfad oder -pool setzen, erklärte Wilson - was damit genau gemeint ist, lässt er aber im Unklaren. Letztlich würden einfach mehrere alternative Möglichkeiten getestet.

Auch sonst hat Wilson ein paar Details aus dem Fortschritt der Entwicklungsarbeiten verraten. So hat das Team die Stadt Ureh wieder aus dem Spiel genommen, weil sie wohl zeitlich zu aufwendig geworden wäre. Noch nicht geklärt sei, ob es klassenspezifische Quests gibt - allerdings sollen zumindest einige Dialoge je nach Klasse unterschiedlich ablaufen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. The Witcher 3 GOTY 14,99€, Thronebreaker 19,39€, Frostpunk 20,09€)
  2. (u.a. AMD Ryzen 5 2600 Prozessor 149,90€)
  3. 279,00€
  4. 352,00€

GodsBoss 16. Feb 2010

Die Bücher waren super! Hatte seinerzeit mit dem Krieger immer noch ein +Magic-Equipment...

kopfabtürke 01. Dez 2009

Ha Leute, ich weiss schon - jeder denkt sich jetzt, "warum machen die das?" Die Erklärung...

Peking-Ente 01. Dez 2009

Der Baum sieht so aus: [-] Root ...[-] 1. Kategorie ......[-] 2.1 Kategorie...

The Howler 30. Nov 2009

Es hiess "Suchst du Baal?", da ja Baal dort per Seelenstein in Tal Rasha gebunden WAR...

The Howler 30. Nov 2009

Das ist doch alle Augenwischerei... Blizzard wir sich in seiner Denke nicht von den Fans...


Folgen Sie uns
       


Nuraphone Kopfhörer- Test

Der Nuraphone bietet einen automatischen Hörtest, der den Frequenzgang des Kopfhörers je nach Nutzer unterschiedlich einstellt. Die Klangqualität des ungewöhnlichen Kopfhörers hat Golem.de im Test überzeugt.

Nuraphone Kopfhörer- Test Video aufrufen
Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. IT-Sicherheit 12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Europäische Netzpolitik: Schlimmer geht's immer
Europäische Netzpolitik
Schlimmer geht's immer

Lobbyeinfluss, Endlosdebatten und Blockaden: Die EU hat in den vergangenen Jahren in der Netzpolitik nur wenige gute Ergebnisse erzielt. Nach der Europawahl im Mai gibt es noch viele Herausforderungen für einen digitalen Binnenmarkt.
Eine Analyse von Friedhelm Greis


    Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
    Eden ISS
    Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

    Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
    Ein Interview von Werner Pluta

    1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
    2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
    3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

      •  /