Abo
  • Services:

Java-Entwicklungsumgebung XDEV 2 freigegeben

XDEV Software Corp. veröffentlicht Software unter Common Public License

Die kalifornische Firma XDEV hat ihre Entwicklungsumgebung für Java-basierte Datenbanken unter die Common Public License gestellt. Die IDE soll Programmierern mit 4GL-, Basic- oder Delphi-Kenntnissen den Einstieg in Java erleichtern.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit der Veröffentlichung der IDE hat die Firma XDEV die komplette Entwicklungsumgebung für XDEV 2 unter der CPL freigegeben. Bereits im Mai 2008 wurde das dazugehörige Java Application Framework unter die gleiche Open-Source-Lizenz gestellt.

Stellenmarkt
  1. Wüstenrot & Württembergische AG, Ludwigsburg
  2. BWI GmbH, Bonn

Mit XDEV 2 können Datenbankapplikationen ähnlich wie unter Visual Basic oder Access schnell und intuitiv erstellt werden. Ein aufwendiges Einlernen in Java soll nicht notwendig sein. Ein integrierter GUI-Builder erstellt Swing-Oberflächen ebenfalls ohne Java-Vorkenntnisse.

Das Application Framework stellt unter anderem Event-Handling, einen SQL-Generator, Resultset-Management oder eine PDF-Report-Engine bereit. Die Anwendungslogik kann auch in Basic erstellt werden, ein Precompiler übersetzt den Code in Java.

Mit der Common Public License können Anwender nicht nur den Quellcode der Software einsehen und verändern, sondern auch selbst hinzugefügte Module unter eine andere Lizenz stellen. Die Lizenzbestimmungen zum Einsatz von Xdev 2 sind auf den Internetseiten der Firma einsehbar.

Xdev 2 ist für Windows, Mac OS X und Linux verfügbar und liegt auf dem XDEV-Server zum Download bereit. Für den Download ist eine kostenlose Registrierung nötig.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Dja Ngo 01. Dez 2009

Jepp - kann ich somit nix mit anfangen - meine Datenbank liegt auf 'nem dedizierten...

zieglerm 29. Nov 2009

Die Entwicklungsumgebung ist nicht als OpenSource freigegeben. Die Entwicklungsumgebung...

tracker 27. Nov 2009

Vielleicht wollte er auch darauf hinwweisen, dass die Golem Redaktion wie gewohnt ihre...


Folgen Sie uns
       


Biegbare OLEDs von Royole (Ifa 2018)

Die biegbaren Displays von Royole bieten auch an der Bruchkante ein sehr gutes Bild. Wann ein Endverbraucherprodukt mit einem derartigen flexiblen Bildschirm auf den Markt kommt, ist noch nicht bekannt.

Biegbare OLEDs von Royole (Ifa 2018) Video aufrufen
Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

    •  /