Abo
  • Services:

Infineon-Chef erwartet mehrere positive Jahre

Für das kommende Jahr rechnen die Branchenbeobachter von Gartner sogar mit einem Anstieg der Erlöse von 13 Prozent gegenüber 2009. Sollte es tatsächlich so stark aufwärtsgehen, würde die Industrie das Niveau von 2008 schon fast wieder erreichen. Die Branche profitiert momentan davon, dass der Handymarkt anzieht, wieder mehr Computer verkauft werden und sich das Autogeschäft stabilisiert. Dazu kommt, dass die Lager der Kunden leer sind und jetzt dringend aufgefüllt werden müssen.

Stellenmarkt
  1. ETAS GmbH, Stuttgart
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach

Allerdings haben nicht alle Anbieter die Rezession überlebt. Im Frühjahr musste die Infineon-Tochter Qimonda angesichts horrender Verluste Insolvenz anmelden, der Speicherchipproduzent wird abgewickelt. Tausende spezialisierte Mitarbeiter haben ihre Jobs verloren, besonders betroffen waren der Fertigungsstandort Dresden und die Zentrale in München.

Doch für die anderen großen Chipwerke sieht es jetzt wieder gut aus. Es gebe keine Pläne, die Infineon-Fabriken in Dresden und Regensburg an günstigere Standorte in Asien zu verlagern, betonte Vorstandssprecher Bauer: "Eine Halbleiterfertigung können Sie nicht mal eben kurz hier ab- und schnell woanders wieder aufbauen." Die Kurzarbeit in den Fabriken, die ab Frühjahr galt, wurde bereits aufgehoben.

Auch für die Mitarbeiter von Globalfoundries, den ehemaligen AMD-Werken in Dresden, hat sich die Lage verbessert. Das Gemeinschaftsunternehmen von Investoren aus Abu Dhabi und AMD hat mit STMicroelectronics, dem europäischen Marktführer, bereits einen neuen großen Abnehmer für seine Chips gefunden. "Wir erwarten, bis Jahresende weitere Kunden bekanntgeben zu können", sagte Konzernchef Doug Grose jüngst dem Handelsblatt. [von Axel Höpner und Joachim Hofer, Handelsblatt.com]

 Infineon-Chef erwartet mehrere positive Jahre
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  3. 4,99€

Folgen Sie uns
       


Neue OLED-Leuchtmittel angesehen (Light and Building 2018)

Die OLED-Technik macht im Leuchtenbereich Fortschritte.

Neue OLED-Leuchtmittel angesehen (Light and Building 2018) Video aufrufen
Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

    •  /