Abo
  • IT-Karriere:

Netzwerkfähiger Xerox-Farblaserdrucker für kleine Büros

Postscript-fähiger Phaser 6140 gibt 18 Farbseiten pro Minute aus

Xerox hat mit dem Phaser 6140 einen kleinen Postscript-Farblaserdrucker vorgestellt, der ins Netzwerk integriert werden kann und mit 600 x 600 dpi bis zu 18 Farb- und 20 Schwarz-Weiß-Seiten pro Minute bedrucken kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Je nach Anforderungsprofil gibt es den Phaser 6140 mit normalem Papiereinzug oder mit Duplex-Einzug für den doppelseitigen Druck. Die erste Farbseite soll nach 13 Sekunden gedruckt werden, bei Schwarz-Weiß-Seiten ist die erste eine Sekunde schneller im Ausgabefach. Mit 256 MByte ist der Druckerspeicher recht knapp bemessen, kann aber bis auf 1,25 GByte ausgebaut werden.

Stellenmarkt
  1. Protection One GmbH, Meerbusch
  2. Freie und Hansestadt Hamburg Finanzbehörde Hamburg, Hamburg

Der Standardpapiervorrat fasst 250 Blatt und mit einer zweiten Kassette wird die Kapazität auf 500 Blatt verdoppelt. Der PostScript-Drucker wird mit Windows-, Linux- und Mac-Treibern ausgeliefert. Neben einer USB-Schnittstelle ist Fast-Ethernet serienmäßig vorhanden. Gegen Aufpreis wird ein WLAN-Modul (IEEE802.11a/b/g) geliefert. Die Tonerkartuschen reichen für jeweils 2.000 Schwarz-Weiß- und Farbseiten. Eine Kartusche kostet - egal ob Farbe oder Schwarz - einheitlich 78,41 Euro. Die mitgelieferten Tonerbehältnisse sind nur halb befüllt.

Die Leistungsaufnahme erreicht im Betrieb 280 Watt und im Bereitschaftsmodus 50 Watt. Der Energiesparmodus zieht 8 Watt. Der Xerox Phaser 6140 misst 400 x 457 x 414 mm und kostet als Basismodell 6140V/N rund 475 Euro. Mit Duplexeinheit heißt der Drucker 6140V/DN und kostet etwa 640 Euro. Die Marktpreise schätzt Xerox auf 270 und 360 Euro. Die Garantiezeit liegt bei einem Jahr.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  2. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...

ad (Golem.de) 02. Dez 2009

Die Preise stammen von Xerox selbst und sind inkl. MwSt. MfG ad (Golem.de)


Folgen Sie uns
       


Ghost Recon Breakpoint - Fazit

Das Actionspiel Ghost Recon Breakpoint von Ubisoft schickt Spieler als Elitesoldat Nomad auf eine fiktive Pazifikinsel.

Ghost Recon Breakpoint - Fazit Video aufrufen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on: Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on
Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen

Die Tolino-Allianz bringt zwei neue E-Book-Reader der Oberklasse auf den Markt. Der Vision 5 hat ein 7 Zoll großes Display, beim besonders dünnen Epos 2 ist es ein 8-Zoll-Display. Es gibt typische Oberklasse-Ausstattung - und noch etwas mehr.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Tolino Page 2 Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung

Pixel 4 im Hands on: Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro
Pixel 4 im Hands on
Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro

Nach zahlreichen Leaks hat Google das Pixel 4 und das Pixel 4 XL offiziell vorgestellt: Die Smartphones haben erstmals eine Dualkamera - ein Radar-Chip soll zudem die Bedienung verändern. Im Kurztest hinterlassen beide einen guten ersten Eindruck.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Google Fotos Pixel 4 kommt ohne unbegrenzten unkomprimierten Fotospeicher

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

    •  /