Abo
  • Services:

Vierte Beta von Firefox 3.6 veröffentlicht

Rund 140 Fehler gegenüber der Beta 3 beseitigt

Gut eine Woche nach der Beta 3 hat Mozilla bereits die vierten Beta von Firefox 3.6 veröffentlicht. Rund 140 Fehler wurden gegenüber der Beta 3 bereinigt.

Artikel veröffentlicht am ,

Firefox 3.6 soll Firefox 3.5 ersetzen und wird einige neue Funktionen haben. Neben einer nochmals beschleunigten Javascript-Engine bringt der Browser die HTML-Rendering-Engine Gecko 1.9.2 mit, die mit einer erweiterten Unterstützung von CSS und HTML5 aufwartet. Dank der asynchronen Ausführung von Scripts soll der Browser zudem schneller reagieren.

Stellenmarkt
  1. Messe Berlin GmbH, Berlin
  2. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte

Darüber hinaus haben die Mozilla-Entwickler die Art und Weise verändert, wie Software von Drittherstellern mit dem Browser interagieren kann, was in Zukunft die Zahl der Abstürze reduzieren soll. War es bislang möglich, Firefox mit eigenen Komponenten zu erweitern, indem diese einfach in den Components-Ordner von Firefox kopiert wurden, sperrt Mozilla das ab der Beta 3 von Firefox 3.6. Außerdem alarmiert Firefox den Anwender, wenn seine Plug-ins veraltet sind.

Die neue Skinverwaltung Personas bringt Farbe in das graue Webbrowser-Interface. Mit einem Klick kann das Aussehen geändert werden.

Erweitert wurde auch die Unterstützung des Videotags: Die Darstellung eingebetteter Videos ist nun auch im Vollbildmodus möglich. Firefox kann mit dem neuen Web Open Font Format (WOFF) umgehen, das gegenüber Truetype und Opentype zwei wesentliche Vorteile bieten soll. So liegen die WOFF-Schriften komprimiert vor, was die Dateigrößen beim Download verringert; und es lassen sich Metainformationen speichern, um auch ohne DRM anzugeben, woher eine Schriftart stammt. Unterstützung für herunterladbare Truetype- und Opentype-Fonts hat Mozilla mit Firefox 3.5 eingeführt. Da WOFF intern auf diesen Formaten aufsetzt, ist die Unterstützung des neuen Schriftenformats nicht schwierig.

Die Beta 4 von Firefox 3.6 steht ab sofort unter mozilla.com zum Download bereit.



Meistgelesen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 8,99€
  2. 399,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

Plotz 17. Okt 2010

was ist an dem Wunsch ein unerwünschtes Feature abzuschalten unqualifiziert? Höchstens...

surfer 06. Dez 2009

lustiges kommentar vom berater

sssssssssssssss 27. Nov 2009

earo peak (is aber tatsächlich aktiviert und funktioniert auch, nicht wie hier im thread...

Nic0123 27. Nov 2009

??? Bei Opera scheinst du dich auf wenige Minuten beschränkt zu haben

Erunno 26. Nov 2009

https://bugzilla.mozilla.org/show_bug.cgi?id=503481 Das Skript muss explizit...


Folgen Sie uns
       


Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich

Link 300 und Link 500 von JBL, Onkyos P3, Panasonics GA10 sowie Apples Homepod treten in unserem Klangvergleich gegeneinander an. Die beiden JBL-Lautsprecher lassen die Konkurrenz blass aussehen, selbst der gar nicht schlecht klingende Homepod hat dann das Nachsehen.

Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich Video aufrufen
Leistungsschutzrecht/Uploadfilter: Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt
Leistungsschutzrecht/Uploadfilter
Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt

Das Europaparlament entscheidet am Donnerstag über das Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Doch Gegner und Befürworter streiten bis zuletzt, worüber eigentlich abgestimmt wird. Golem.de analysiert die Vorschläge.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Urheberrecht Europaparlament bremst Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  2. Urheberrecht Freies Netz für freie Bürger
  3. Leistungsschutzrecht Verleger attackieren Bär und Jarzombek scharf

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

    •  /