Abo
  • Services:

Panasonic GF1 hilft bei Scharfstellung manueller Objektive

Firmwareupdate für die Microfour-Thirds-Kamera

Panasonic hat ein Firmwareupdate für die Lumix DMC-GF1 vorgestellt. Damit kann die Kamera ihre elektronische Vergrößerungslupe auch bei Objektiven einsetzen, die rein manuell scharfgestellt werden können. Außerdem wurde die Autofokusfunktion einiger Objektive verbessert.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach dem Firmwareupdate kann der Fotograf die Fokussierhilfe der Lumix DMC-GF1 auch bei Objektiven aktivieren, die mit einem Adapter an der Kamera befestigt sind.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  2. BWI GmbH, deutschlandweit

Zum Beispiel bietet Novoflex Adapter für Canons FD- und Contax/Yashica-Objektive an, die damit an der Kamera befestigt werden können. Außerdem bietet der Hersteller Anschlussstücke für Leica M, Leica R und das Schraubgewinde M42 an. Auch für Minolta MD/MC und A sowie Nikon F, Olympus OM und das Pentax-K-Bajonett sowie das Schraubgewinde T2 stellt Novoflex Adapter her. Cosina-Voigtländer bietet Adapter für das F-Bajonett von Nikon und Pentax' K-Bajonett.

Diese Objektive müssen von Hand scharfgestellt werden. Über den elektronischen Sucher oder das Kameradisplay ist das recht schwer. Die durch das Firmwareupdate jetzt auch bei diesen adaptierten Objektiven zuschaltbare Sucherlupe vergrößert einen kleinen Teil des Bildes. So gelingt die Scharfstellung präziser.

Außerdem bringt die Firmwareversion 1.1 nach Angaben von Panasonic Verbesserungen beim Autofokus mit sich und verbessert die Bildqualität bei hohen ISO-Werten. Die Weißabgleichsgenauigkeit sowie die Belichtungsmessung wurden ebenfalls optimiert.

Auch für einige seiner Objektive hat Panasonic Firmwareupdates vorgestellt. Sie können nur über eine Micro-Four-Thirds-Kamera durchgeführt werden und sollen den Autofokus beim Filmen verbessern oder schalten diesen überhaupt erst für Filmaufnahmen in voller HD-Auflösung frei. Betroffen sind das Lumix G VARIO 7-14mm, das 14-45mm und das 45-200mm sowie das Lumix G Vario HD 14-140mm und das Lumix G 20mm.

Die Firmwareupdates können über Panasonics Supportwebsite heruntergeladen werden. Dort findet sich auch eine detallierte Schritt-für-Schritt-Anleitung für den Updateprozess.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 46,99€ (Release 19.10.)
  2. (-25%) 22,49€
  3. 15,49€
  4. (-40%) 23,99€

kischorsch 26. Nov 2009

Moinsen, verhindert das Update wieder den Einsatz von Fremd-Akkus oder hat Panasonic was...


Folgen Sie uns
       


Sky Ticket TV-Stick im Test

Wir haben den Sky Ticket TV Stick getestet. Der Streamingstick mit Fernbedienung bringt Sky Ticket auf den Fernseher, wenn dieser den Streamingdienst des Pay-TV-Anbieters nicht unterstützt. Auf dem Stick läuft das aktuelle Sky Ticket, das im Vergleich zur Vorgängerversion erheblich verbessert wurde. Den Sky Ticket TV gibt es quasi kostenlos, weil dieser nur zusammen mit passenden Sky-Ticket-Abos im Wert von 30 Euro angeboten wird.

Sky Ticket TV-Stick im Test Video aufrufen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Desktops: Unnötige Sicherheitsrisiken mit Linux
Desktops
Unnötige Sicherheitsrisiken mit Linux

Um Vorschaubilder von obskuren Datenformaten anzeigen zu lassen, gehen Entwickler von Linux-Desktops enorme Sicherheitsrisiken ein. Das ist ärgerlich und wäre nicht nötig.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Red Hat Stratis 1.0 bringt XFS etwas näher an Btrfs und ZFS
  2. Nettools Systemd-Entwickler zeigen Werkzeuge zur Netzkonfiguration
  3. Panfrost Freier Linux-GPU-Treiber läuft auf modernen Mali-GPUs

    •  /