Abo
  • IT-Karriere:

NEC entwickelt Geräuschunterdrückung für Kamera-Zooms

Störende Motorgeräusche werden weggerechnet

NEC hat in Japan die Entwicklung einer Technik zur Geräuschunterdrückung für Digitalkameras und Camcorder vorgestellt. Störende Eigengeräusche der Geräte sollen so nicht mehr aufgezeichnet werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Objektive von Digitalkameras und Camcordern sind mit mehr oder minder lauten Motoren ausgerüstet, die das Zoom und den Autofokus bewegen. Die Motorgeräusche werden deshalb von dem im Gehäuse integrierten Mikrofon zusammen mit den Umgebungsgeräuschen aufgezeichnet.

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Frankfurt, Nürnberg
  2. DEKRA SE, Stuttgart

Das Scharfstellen ist meist schnell erledigt und verursacht weniger Geräusche als das Zoom. Das ist mit ein Grund, weshalb viele Kompaktkameras nicht zoomen können, während sie sich im Filmmodus befinden. Die Hersteller schalten die Funktion einfach ab oder reduzieren die Zoomgeschwindigkeit.

NEC hat nun eine Technik entwickelt, die störende Motorgeräusche herausfiltern soll - die Qualität der Tonaufnahme soll darunter aber nicht leiden. Von der jeweiligen Kamera muss ein Tonprofil angefertigt werden, das die unliebsamen Töne enthält.

Diese Geräusche können dann aus der Tonspur herausgerechnet werden. Die Feinabstimmung prüft im Betrieb, ob die Kamera leicht von der Norm abweicht, weil Fertigungstoleranzen oder Alterungsprozesse den Ton ändern, und passt die Rauschunterdrückung daraufhin an.

NEC will die Technik künftig Kameraherstellern anbieten und zeigt sie auf der Messe Embedded Technology Exhibition 2009 in Yokohama. Wann erste Kameras und Camcorder damit ausgerüstet werden sollen, ist nicht bekannt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 25,49€
  3. (-75%) 9,99€
  4. 4,99€

äeäjrng2 26. Nov 2009

finde ich gut. nicht jeder mag/hat ein externes micro zum dranstecken und da ist das eine...

ä äntrg 26. Nov 2009

schon mal an die leute gedacht, die keinen independent-filmpreis gewinnen wollen, sondern...


Folgen Sie uns
       


Parrot Anafi Thermal angesehen

Die Anafi Thermal kann dank Wärmebildsensor Temperaturdaten von -10 bis 400° Celsius messen.

Parrot Anafi Thermal angesehen Video aufrufen
Technologie: Warum Roboter in Japan so beliebt sind
Technologie
Warum Roboter in Japan so beliebt sind

Japaner produzieren nicht nur mehr Roboter als jede andere Nation, sie gehen auch selbstverständlicher mit ihnen um. Das liegt an der besonderen Geschichte und Religion des Inselstaats - und an Astro Boy.
Von Miroslav Stimac

  1. Kreativität Roboterdame Ai-Da soll zeichnen und malen
  2. Automatisierung Roboterhotel entlässt Roboter
  3. Cimon Die ISS bekommt einen sensiblen Kommunikationsroboter

Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

Urheberrechtsreform: Was das Internet nicht vergessen sollte
Urheberrechtsreform
Was das Internet nicht vergessen sollte

Die Reform des europäischen Urheberrechts ist eine Niederlage für viele Netzaktivisten. Zwar sind die Folgen der Richtlinie derzeit kaum absehbar. Doch es sollten die richtigen Lehren aus der jahrelangen Debatte mit den Internetgegnern gezogen werden.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media will Milliarden von Google
  2. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
  3. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern

    •  /