Abo
  • Services:

Sun: Neue Lizenz für Beiträge zum X Window System

Wechsel auf X.Org-Lizenz soll Lizenzbedingungen verständlicher machen

Sun stellt seine Arbeiten an X.org unter die allgemeine X.Org-Lizenz. Rund 500 Dateien tragen einen Copyright-Hinweis von Sun.

Artikel veröffentlicht am ,

Sun hat sich in den letzten 21 Jahren aktiv an der Entwicklung des X Window Systems beteiligt und will nun zu einer Vereinheitlichung der dabei genutzten MIT-Lizenzen beitragen. Dazu werden alle Beiträge von Sun neu lizenziert und unter die allgemeine X.Org-Lizenz gestellt, kündigt Sun-Entwickler Alan Coopersmith in einer E-Mail an. So werde es für alle einfacher, die Lizenzbedingungen, unter denen das X Window System steht, zu verstehen.

Bis die Lizenzänderungen umgesetzt sind, kann allerdings noch einige Zeit vergehen, denn Sun wird die rund 500 Dateien selbst editieren, damit die Lizenzänderung nachvollziehbar von Bevollmächtigten vorgenommen wird und damit es später keine Verwirrung gibt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)

immerdiesekinder 27. Nov 2009

Hehe, immer wieder Lustig wie einige hier dick und breit ihr Unwissen demonstrieren...

tunnelblick 26. Nov 2009

vor allem endlich mal java...


Folgen Sie uns
       


Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live

Wir zeigen uns enttäuscht von fehlenden Infos zu Metroid 4, erfreut vom neuen Super Smash und entzückt vom neuen Fire Emblem.

Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

    •  /