Abo
  • Services:

Sky: HDTV-Receiver und acht Monate Abo für 199 Euro

Receiver kann nach Ablauf des Abos behalten werden

Eine ungewöhnliche Form des Prepaid-Fernsehens bietet Sky ab sofort an: Für 199 Euro gibt es einen HDTV-Receiver inklusive eines Abos für acht Monate. Darin sind bis zu 39 Spartenkanäle und sieben HD-Sender enthalten. Das Gerät kann der Nutzer nach Ablauf des Abos behalten.

Artikel veröffentlicht am ,

Sky erklärte Golem.de, der Sender wolle mit dem Angebot nicht nur Kunden gewinnen, sondern auch das Bewusstsein dafür schärfen, dass ein Flachbildfernseher in der Regel nicht reicht, um HDTV sehen zu können. Der Receiver ist immer noch der Knackpunkt, und Sky steht dabei auf einer besonderen Position, erlaubt das Unternehmen doch offiziell nur den Betrieb seiner Smartcards in zertifizierten Receivern.

Stellenmarkt
  1. OEDIV Oetker Daten- und Informationsverarbeitung KG, Bielefeld
  2. EWE Aktiengesellschaft, Cappeln

Einen solchen gibt es nun ab sofort für den Satellitenempfang für 199 Euro inklusive Abo, ab dem 7. Dezember auch für digitale Kabelanschlüsse. Etwaige USB- und Ethernetschnittstellen der Receiver, die von Humax (Kabel) und Pace (Sat) stammen, sind jedoch stillgelegt, eine Aufnahme oder Time-Shift ist damit nicht möglich.

Bei beiden Paketen, die "HD-Starter-Box" heißen, ist im Preis ein Abo für das Paket "Sky Welt" mit 21 Sendern plus sieben der HD-Kanäle des Senders enthalten. Per Satellit gibt es weitere 18 Sender des Pakets "Sky Welt Extra" dazu. Alle diese Sender sind bis Ende Juli 2010 ohne weitere Kosten zu empfangen. Als besonderes Bonbon für Fußballfans werden bis dahin alle Spiele der Fußball-WM 2010 aus Südafrika live per Eurosport HD übertragen. Dieser Sender ist Teil des HD-Pakets von Sky.

Davor gibt es vor allem zwischen den Jahren etliche Spielfilme in HD zu sehen. Sky strahlt ab dem 25. Dezember 2009 unter anderem die Streifen "Madagascar 2", "Australia", "Hancock " und "Bolt - Ein Hund für alle Fälle" aus.

Wird das Abo nicht gekündigt, verlängert es sich mit dem Paket "Sky Welt" um zwölf Monate, wo es dann pro Monat nach derzeitigem Stand 26,90 Euro kostet. Die HD-Kanäle fallen dann weg, wenn sie nicht neu gebucht werden.

Der Kunde hat aber laut Sky auch die Möglichkeit, das Acht-Monats-Abo vor Ablauf der Frist zu kündigen und dann den Receiver zu behalten. Der empfängt Mitte 2010 dann die bisherigen Sender wie Anixe HD und Arte HD, aber auch ARD und ZDF in HD, die im Februar 2010 auf Sendung gehen. Eine Empfangsmöglichkeit des umstrittenen HD-Plus mit den Geräten von Sky ist nicht abzusehen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. für 147,99€ statt 259,94€
  2. ab 349€

yield 25. Dez 2009

Sicherlich beschleicht einen das Gefühl, dass man gezielt in seiner multimedialen...

Geisfd 30. Nov 2009

Na dann tausch mal! Dein Gehirn hast du ja schon eingetauscht. Aber bitte, lese deine...

jdlsdjisj 27. Nov 2009

das genau zeigt doch den grad an verdummung den die masse bereits erreiht hat. ih sehe...

was mich nervt,,, 26. Nov 2009

okay, danke. für kabel deutschland hab ich ja den "beiligenden" receiver -> fürs...

skydummie 26. Nov 2009

habbe geguggt: www.sky.de


Folgen Sie uns
       


Fahrt mit Alstoms Brennstoffzellenzug - Bericht

Wasserstoff statt Diesel: Der Nahverkehrszug der Zukunft soll sauber fahren. Der französische Konzern Alstom hat einen Zug mit einem Brennstoffzellenantrieb entwickelt, der ohne Oberleitung elektrisch fährt. Wir sind eingestiegen.

Fahrt mit Alstoms Brennstoffzellenzug - Bericht Video aufrufen
Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. SteamVR Tracking 2.0 36 m² Spielfläche kosten 1.400 Euro
  2. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  3. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
  2. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  3. Facebook-Anhörung Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

    •  /