Abo
  • Services:

Spieletest: Resident Evil - The Darkside Chronicles

Spielbar sind übrigens wahlweise immer zwei Charaktere, was von den Entwicklern auch genutzt wurde, um einen Coop-Modus einzubauen. Mit einem schießwütigen Freund an der Seite sinkt der Schwierigkeitsgrad etwas, andererseits wird die Munition so nochmals knapper - planloses Geballer führt also nicht zum Erfolg.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Abstatt
  2. Dataport, verschiedene Standorte

Überzeugen kann The Darkside Chronicles vor allem auf technischer Ebene: Level und Figuren sind mit Details gespickt, bekannte Areale sehen so gut aus wie nie zuvor. Der Blut- und Gedärmefaktor ist allerdings auch sehr hoch, zumal das Spiel in Deutschland ungeschnitten auf den Markt kommt. Gewöhnungsbedürftig ist die oft schwankende Kameraperspektive, die für Kopfschmerzen oder fehlgeleitete Geschosse sorgen kann. Auch sonst trüben ein paar kleinere Mängel den Spielspaß, etwa der im Minutentakt stark schwankende Schwierigkeitsgrad oder die immer nach gleichem Schema ablaufenden und somit oft nicht funktionierenden Schockmomente.

Resident Evil - The Darkside Chronicles erscheint am 27. November 2009 für Nintendo Wii und kostet etwa 40 Euro. Das Spiel hat von der USK eine Freigabe ab 18 Jahren erhalten.

Fazit

The Darkside Chronicles will Resident Evil nicht zu neuen Höhepunkten führen, sondern Spieler einfach nur zehn Stunden am Stück mit gut inszenierter Action bei Laune halten. Genau das gelingt dem Railgun-Shooter: Unkompliziert, toll in Szene gesetzt und nach etwas Einarbeitung auch gut bedienbar - viel mehr braucht es nicht für ein gelungenes, wenn auch alles andere als wirklich aufregendes Metzelwochenende.

 Spieletest: Resident Evil - The Darkside Chronicles
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-66%) 3,40€
  2. 32,95€
  3. 4,99€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)

shaven 30. Okt 2010

eigentlich heisst es: on-rail shooter (onrailshooter; on-railshooter und derivate). "auf...

Trollversteher 25. Nov 2009

Auch ne Idee... Passt vor allem hervorragend in die Weihnachtsdeko der Einkaufszone vor...


Folgen Sie uns
       


Huawei Mate X angesehen (MWC 2019)

Das Mate X ist das erste faltbare Smartphone von Huawei. Der Bildschirm ist auf der Außenseite eingebaut. Im ausgeklappten Zustand ist er 8 Zoll groß.

Huawei Mate X angesehen (MWC 2019) Video aufrufen
Sechs Airpods-Konkurrenten im Test: Apple hat nicht die Längsten
Sechs Airpods-Konkurrenten im Test
Apple hat nicht die Längsten

Nach dem Klangsieger und dem Bedienungssieger haben wir im dritten Test den kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel mit der weitaus besten Akkulaufzeit gefunden. Etwas war aber wieder nicht dabei: die perfekten True Wireless In-Ears.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Einfuhrsteuern: Wie teuer wird ein Raspberry Pi beim harten Brexit?
    Einfuhrsteuern
    Wie teuer wird ein Raspberry Pi beim harten Brexit?

    Bei einem No-Deal-Brexit könnten viele britische Produkte teurer und schwerer lieferbar werden - auch der populäre Bastelrechner Raspberry Pi. Mit genauen Prognosen tun sich deutsche Elektronikhändler derzeit schwer, doch decken sie sich schon vorsorglich mit den Komponenten ein.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. UK und Gibraltar EU-Domains durch Brexit doch wieder in Gefahr

    Galaxy S10e im Test: Samsungs kleines feines Top-Smartphone
    Galaxy S10e im Test
    Samsungs kleines feines Top-Smartphone

    Mit dem Galaxy S10e bietet Samsung auch ein kompaktes Modell seiner neuen Oberklasse-Smartphone-Serie an. Beim Gerät gibt es zwar ein paar Abstriche bei der Hardware, es liegt aber fantastisch in der Hand und macht super Fotos - für uns der klare Geheimtipp der neuen Reihe.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Smartphone Samsungs LPDDR4X-Speicher fasst 12 GByte
    2. Non-Volatile Memory Samsung liefert eMRAM aus
    3. Faltbare Smartphones Samsung soll gratis Display-Ersatz für Galaxy Fold erwägen

      •  /