Operas mobiler Browser sperrt Websites in China

Internationale Version von Opera Mini umging Internetfilter

Opera hat eine chinesische Version von Opera Mini, des Browsers für mobile Geräte, herausgebracht. Nachteil für chinesische Nutzer ist, dass die alte, internationale Version die Internetfilter umging und es ihnen ermöglichte, Seiten aufzurufen, die ansonsten von den Behörden gesperrt sind.

Artikel veröffentlicht am ,

Opera hat am Wochenende die chinesischen Nutzer des mobilen Browsers aufgefordert, nicht mehr die internationale, sondern die chinesische Version von Opera Mini zu nutzen. Surfer, die dieser Aufforderung nachgekommen sind, mussten jedoch feststellen, dass sie eine Reihe von Websites, darunter auch Facebook, nicht mehr aufrufen konnten, berichtet die BBC unter Berufung auf ihr Pekinger Büro.

Filter umgangen

Stellenmarkt
  1. Clinical Solution Architect (w/m/d)
    Ascom Deutschland GmbH, Baar (Schweiz)
  2. Mitarbeiter IT-Support (m/w/d)
    BLG Logistics Group AG & Co. KG, Sülzetal bei Magdeburg
Detailsuche

Vor der Aktualisierung leitete Opera die Seitenaufrufe über eigene Server, die die Daten komprimieren, um Seiten schneller ausliefern zu können. Damit umging der Browser Chinas Internetfilter, die sogenannte Great Firewall. Nutzer konnten deshalb Websites aufrufen, die sonst gesperrt sind.

Die chinesische Version des Browsers nutze Server in China, bestätigte Opera. Die Vorteile seien eine größere Geschwindigkeit und niedrigere Kosten. Über die Gründe macht Opera keine Angaben. Es ist also unklar, ob die chinesischen Behörden Druck auf das Unternehmen ausgeübt haben, den mobilen Browser so zu gestalten, dass die Nutzer darüber keine Seiten mehr aufrufen können, die den Behörden nicht genehm sind.

Westliche Unternehmen sollen kooperieren

Chinas Regierung fordert von westlichen Unternehmen immer wieder, dass sie sich ihren Zensurvorgaben beugen. Google etwa entfernte Themen wie Menschenrechte, Tibet oder Taiwan aus dem Suchindex. Yahoo soll den chinesischen Behörden Nutzerdaten gegeben und so zur Verhaftung von Dissidenten beigetragen haben.

Golem Karrierewelt
  1. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    23.-25.01.2023, Virtuell
  2. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    24.-28.10.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Nach Protesten haben US-Unternehmen, Menschenrechtler und Wissenschaftler im vergangenen Jahr einen Kodex für Unternehmen aufgestellt, die Geschäfte in Ländern machen, in denen Überwachung und Zensur praktiziert wird. Darin verpflichten sich US-Unternehmen, die Behörden solcher Länder bei der Beschränkung der Privatsphäre und Meinungsfreiheit nicht zu unterstützen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Apple Watch 8 im Test
Eine Smartwatch für wirklich alle Fälle

Die Apple Watch 8 sieht aus wie ihre Vorgängerin, im Test zeigt sich auch der Funktionsumfang sehr ähnlich. Es gibt aber interessante neue Sensoren.
Ein Test von Tobias Költzsch

Apple Watch 8 im Test: Eine Smartwatch für wirklich alle Fälle
Artikel
  1. Elektrokompaktauto: Smart #1 kostet ab 41.490 Euro
    Elektrokompaktauto
    Smart #1 kostet ab 41.490 Euro

    Der neue Elektro-Smart ist da und heißt Smart #1. Das Elektroauto kommt auch in einer Brabus-Edition und bringt es damit auf 315 kW.

  2. KI: EU legt Richtlinie für digitale Produkthaftung vor
    KI
    EU legt Richtlinie für digitale Produkthaftung vor

    Wer einen Schaden durch KI erleidet, etwa bei einem Unfall mit einem autonom fahrenden Auto, soll es künftig leichter haben, auf Schadensersatz zu klagen.

  3. Berufsschule für die IT-Branche: Leider nicht mal ausreichend
    Berufsschule für die IT-Branche
    Leider nicht mal "ausreichend"

    Lehrmaterial wie aus einem Schüleralbtraum, ein veralteter Rahmenlehrplan und nette Lehrer, denen aber die Praxis fehlt - mein Fazit aus drei Jahren als Berufsschullehrer.
    Ein Erfahrungsbericht von Rene Koch

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (Mega Fastro SSD 1TB 69€, KF DDR5-6000 32GB Kit 229€) • Xbox Series S + FIFA 23 259€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000€ Radeon Edition 2.500€ • Alternate (Be Quiet Tower-Gehäuse 89,90€) • PS5-Controller GoW Ragnarök Limited Edition vorbestellbar • Saturn Technik-Booster [Werbung]
    •  /