Abo
  • Services:

Microsoft verliert seinen Finanzchef

Chris Liddell verlässt in einem Monat das Unternehmen

Microsofts Finanzchef hat gekündigt. Er wird den weltgrößten Softwarekonzern in Kürze verlassen. Ein Nachfolger wurde bereits gefunden.

Artikel veröffentlicht am ,

Microsofts Finanzchef Chris Liddell hat gekündigt. Das Unternehmen gab bekannt, der 51-jährige Neuseeländer wolle als Finanzinvestor und in anderen Bereichen tätig werden. Liddell wird bereits zum Jahresende 2009 das Unternehmen verlassen.

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Berlin, Düsseldorf, München
  2. AOV IT Services GmbH, Gütersloh

Im Mai 2005 war der Finanzexperte von dem US-Verpackungsmittelhersteller International Paper zu Microsoft gekommen, wo er ebenfalls die Funktion des Chief Financial Officers (CFO) innehatte. Zuvor war er Investmentbanker und Chef bei Carter Holt Harvey, einem Hersteller forstwirtschaftlicher Erzeugnisse.

"Er wird sich etwas Zeit nehmen um herauszufinden, was er jetzt machen will", sagte ein Microsoft-Unternehmenssprecher dem Wall Street Journal. Sein Abschied bei Microsoft erfolge aus freien Stücken, hieß es weiter. Aus der Bildergalerie der Microsoft-Topmanager wurde Liddell bereits entfernt und durch seinen Nachfolger ersetzt. Liddell selbst wollte sich zu seinem Weggang nicht äußern.

In Liddells Amtszeit fallen Bemühungen, den großen Bargeldvorrat Microsofts durch die Ausschüttung von Dividenden und Aktienrückkäufen zu reduzieren. "Chris und sein Finanzteam haben in den letzten viereinhalb Jahren sehr viel erreicht. Das Team ist stark und gut aufgestellt", sagte Microsoft-Konzernchef Steve Ballmer.

Liddells Nachfolger wird der 47-jährige Peter Klein, der bislang Finanzchef von Microsofts Geschäftskundensparte war. Klein kam 2002 ins Unternehmen und war zuvor 13 Jahre lang bei Technologie-Start-ups und Finanzinvestoren tätig.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

the-love-lord 25. Nov 2009

...dann beim fundbüro ein dankesschreiben hinterlassen!

Echo 25. Nov 2009

@Heuschreckenkenner Wie kann man mit so vielen Sätzen, so wenig sagen?


Folgen Sie uns
       


Fret Zealot - Test

Mit einem ungewöhnlichen, aber naheliegenden Ansatz will Fret Zealot Käufern das Gitarrespielen beibringen. Bunte LEDs auf dem Griffbrett der Gitarre sollen das Lernen vereinfachen. Wir haben ausprobiert, ob das klappt oder nur als Deko taugt.

Fret Zealot - Test Video aufrufen
Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

    •  /