Abo
  • Services:

Felix Falk ist neuer Geschäftsführer der USK

Branchenverband sieht Onlinespiele als neues Aufgabenfeld für die USK

Ab sofort soll er Deutschlands Jugend vor gewalthaltigen oder anderweitig problematischen Computerspielen schützen: Felix Falk ist neuer Geschäftsführer der Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK). Er wird sich insbesondere um Onlinespiele kümmern müssen.

Artikel veröffentlicht am ,

Felix Falk, USK
Felix Falk, USK
Felix Falk ist seit dem 1. November 2009 der neue Geschäftsführer der Unterhaltssoftware Selbstkontrolle (USK). Zuletzt leitete er das Büro der Bundestagsabgeordneten Monika Griefahn, die sich als Vorsitzende des Ausschusses für Kultur und Medien und als kultur- und medienpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Bundestag regelmäßig mit Computerspielen, Jugendschutz und Spielesucht auseinandergesetzt hat. Sie gilt der Branche gegenüber als eher aufgeschlossen.

Stellenmarkt
  1. NOVENTI Digital GmbH, München
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt

Felix Falk hat unter anderem Politik- und Kommunikationswissenschaft studiert. "Ich freue mich, auf Seiten der USK bei der Umsetzung und Weiterentwicklung eines effizienten, wirksamen und praktikablen Kinder- und Jugendschutzes bei Computerspielen mitarbeiten zu können", kommentiert Falk seine neue Aufgabe. Es sei hilfreich, dass die politische und gesamtgesellschaftliche Auseinandersetzung mit Computerspielen in den vergangenen Jahren sehr viel kenntnisreicher und sachlicher geworden sei.

Olaf Wolters, Chef des Bundesverbandes Interaktive Unterhaltungssoftware - einem der Träger der USK -, weist im Zusammenhang mit der Personalie darauf hin, dass "der Onlinebereich in Zukunft noch stärker mit einbezogen werden soll" in die Arbeit der USK. Derzeit ist die Einrichtung nur für offline angebotene Spiele zuständig.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-80%) 11,99€
  3. (-20%) 47,99€

User24 06. Dez 2009

Die USK ist ne ABM für Leute die keine Ahnung von spielen haben USK Index bringt null...

MarekP. 24. Nov 2009

...und was ich nicht kenne interessiert mich auch nicht.


Folgen Sie uns
       


Shift 6m - Hands on (Cebit 2018)

Der Hersteller beschreibt das neue Shift 6M als nachhaltig und Highend - wir haben es uns auf der Cebit 2018 angesehen.

Shift 6m - Hands on (Cebit 2018) Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Die Digitalisierung des Weltraums
  2. Raumfahrt Mann überprüft mit Rakete, ob die Erde eine Scheibe ist
  3. Raumfahrt Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

    •  /