NC Soft sperrt 16.000 Spieler aus Aion aus

Ein Grund ist der Einsatz von Bots

Ein unangekündigter Serverneustart - und anschließend konnten rund 16.000 europäische und amerikanische Spieler nicht mehr auf ihren Account im Onlinerollenspiel Aion zugreifen. Gründe sind angeblich der Einsatz von Bots oder der Handel mit Ingame-Geld.

Artikel veröffentlicht am ,

Es gibt Onlinerollenspiele, die hätten gerne 16.000 Mitglieder - so viele, wie NC Soft jetzt im Fall von Aion nach einem unangekündigten Neustart der Server nicht mehr an ihre Accounts lässt. Von den Sperrungen sind Europäer und Amerikaner betroffen, asiatische Spieler allerdings nicht. Grund sind laut Unternehmensangaben Verstöße gegen die Geschäftsbedingungen. Etwa der Einsatz von Bots oder Handel mit der Ingame-Währung Kinah gegen echte Euro oder Dollar - Werbung dafür lief auch während des Tests von Golem.de fast durchgängig im Chatfenster durch.

 

NC Soft betont, dass Mitarbeiter die Liste mit den gesperrten Accounts mehrfach geprüft haben. Wer dennoch glaubt, zu Unrecht gesperrt worden zu sein, kann sich über eine Seite mit einem FAQ an Mitarbeiter des Unternehmens wenden. Laut NC Soft sind auch Mitglieder gesperrt worden, die sich zuletzt korrekt verhalten haben, aber möglicherweise vor mehreren Wochen gegen die Regeln verstoßen haben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


floo 08. Dez 2009

Ohja, ich habe einen Ban abbekommen. Der Support spricht nicht mehr mit mir und mir war...

IhrName9999 26. Nov 2009

Bübelchen wurde gesperrt und beschwert sich nun in den Interwebs :) Geh wieder campen in...

cmi 25. Nov 2009

gnihihi.. ja nee ist klar, 65k für ein rüstungsteil lvl7. :D wenn da jemand ein grünes...

Sonic77 25. Nov 2009

Aktionen gegen Cheater und Bots sind immer eine gute Sache, ich befürworte diese Aktion...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
James Webb Space Telescope
Das Weltraumteleskop wird mit Javascript betrieben

Die in der Raumfahrt verwendete Software ist manchmal kurios. Im Fall des JWST wird das ISIM mit Javascript kontrolliert und betrieben.

James Webb Space Telescope: Das Weltraumteleskop wird mit Javascript betrieben
Artikel
  1. Betrug: Wenn die Phishing-Mail wirklich von Paypal kommt
    Betrug
    Wenn die Phishing-Mail wirklich von Paypal kommt

    Die E-Mail stammt von Paypals Servern und weist auf eine unter Paypal.com einsehbare Transaktion hin. Doch hinter E-Mail und Hotline stecken Betrüger.

  2. ADAC-Test: Elektroautos als Zugmaschinen - was bringt's?
    ADAC-Test
    Elektroautos als Zugmaschinen - was bringt's?

    Der ADAC hat den Stromverbrauch von Elektroautos mit Anhängern und Fahrradgepäckträgern gemessen. Gute Noten gibt es dabei keine.

  3. Botnetz: Google blockiert Rekord-DDoS-Angriff
    Botnetz
    Google blockiert Rekord-DDoS-Angriff

    Für einen Kunden konnte Google den größten HTTPS-basierten DDoS-Angriff mit 46 Millionen Anfragen pro Sekunde abwehren.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (MSI RTX 3090 Gaming 1.269€, Seagate Festplatte ext. 18 TB 295€) • PS5-Deals (Uncharted Legacy of Thieves 15,38€, Horzizon FW 39,99€) • HP HyperX Gaming-Maus -51% • Alternate (Kingston Fury DDR5-6000 32GB 219,90€ statt 246€) • Samsung Galaxy S22+ 5G 128 GB 839,99€ [Werbung]
    •  /