Abo
  • Services:
Anzeige

Exbundesvorsitzende der Grünen wechselt zur Piratenpartei

Angelika Beer macht nach längerer Prüfung politischen Neuanfang

Die frühere Grünen-Spitzenpolitikerin Angelika Beer hat ihre neue politische Heimat bei den Piraten gefunden. Mit ihr wechselt bereits das zweite Gründungsmitglied der Grünen zu der Datenschützer- und Bürgerrechtspartei.

Die ehemalige Bundesvorsitzende der Grünen, Angelika Beer, ist der Piratenpartei beigetreten. Die 52-Jährige hatte schon in den Monaten zuvor die Internet- und Datenschützerpartei öffentlich unterstützt. "Die Piratenpartei begrüßt Angelika Beer als erfahrenes neues Mitglied", gab die Bundespressestelle der Partei bekannt, der bei den letzten Bundestagswahlen mit zwei Prozent der Stimmen ein Achtungserfolg gelang. 845.904 Menschen gaben den Piraten am 27. September 2009 die Zweitstimme.

Anzeige

Bei einer Demonstration am 21. November 2009 in Husum sprach Beer bereits als Rednerin für die Piratenpartei. "Wo sind die Mandatsträger der etablierten Parteien? Wo sind die Vertreterinnen der CDU, FDP und Grünen? Was muss noch passieren, dass sie sich engagieren und solidarisieren?", fragte sie angesichts neofaschistischen Terrors in der Region. Die Grenzen der Meinungsfreiheit seien bei pädokriminellen und rassistischen Gruppierungen erreicht, betonte Beer.

Die Mitbegründerin der Grünen war vor ihrer Zeit bei den Grünen im KB (Kommunistischer Bund) aktiv gewesen. In den vergangenen fünf Jahren war Beer Grünen-Abgeordnete im Europaparlament. Im Januar 2009 war sie mehrfach bei dem Versuch gescheitert, erneut einen Listenplatz für dieses Mandat zu erhalten. "Der Parteitag hat anders entschieden. Und seitdem ist mir immer klarer geworden, dass auch ich eine Entscheidung treffen muss", begründete Beer, dass sie Ende März auf dem schleswig-holsteinischen Landesparteitag nach fast 30 Jahren ihr Parteibuch der Grünen zurückgab.

Im August 2009 hatte Herbert Rusche (57), ehemals Bundestagsabgeordneter der Grünen, seinen Beitritt in die Piratenpartei erklärt. "Was die Grünen in den 70er und 80er Jahren waren, sind die Piraten heute", hatte Rusche erklärt, der ebenfalls zu den Gründern der Ökopartei gehört hatte.


eye home zur Startseite
Tach 27. Nov 2009

Da hast Du aber noch einige Parteien vergessen, die viel schlimmer sind. Ausserdem...

Klarseher 26. Nov 2009

Noob

monkman2113 25. Nov 2009

ich sehe den beitritt skeptisch, schliesslich waere sie nie beigetreten, wenn sie in den...

loolig 25. Nov 2009

loool is richtig. Ich denke 99% der Menschen zieht Aufkleber auf denen steht "Nazis...

Tach 25. Nov 2009

Die Leuthaeuser-Dingskirchen kannste auch vergessen. Entweder Du gruendest jetzt eine...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Pei Tel Communications GmbH & Co. KG, Teltow
  2. Bechtle IT-Systemhaus GmbH, Düsseldorf, Krefeld
  3. Enza Zaden Deutschland GmbH & Co. KG, Dannstadt
  4. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg, Dortmund


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 1 Monat für 1€
  2. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  2. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  3. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  4. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  5. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  6. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  7. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  8. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  9. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  10. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Re: Man müsste mal den Elektrosmog messen, der...

    FreierLukas | 02:48

  2. Re: Arme Selbsständige...

    User_x | 02:40

  3. Re: Wir kolonialisieren

    Yash | 02:06

  4. Re: Katastrophale UX

    ve2000 | 01:39

  5. Re: Versichertenstammdatenmanagement

    madMatt | 00:57


  1. 22:38

  2. 18:00

  3. 17:47

  4. 16:54

  5. 16:10

  6. 15:50

  7. 15:05

  8. 14:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel