• IT-Karriere:
  • Services:

Ommwriter - eine meditative Textverarbeitung

Ablenkung ausgeschaltet

Die Textverarbeitung Ommwriter soll volle Konzentration auf den Text lenken und blendet Fenster, Icons und Desktopelemente vollkommen aus. Der Anwender schreibt zu sphärischen Klängen und auf Wunsch sogar begleitet von einem künstlichen Tippgeräusch.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Ommwriter ist ein Mac-Programm, das derzeit in der Betaphase ist. Nach der Installation wird das Programm in einen Vollbildmodus geschaltet - die Bedienelemente des Betriebssystems und offene Applikationen werden ausgeblendet. Der Benutzer wählt den Bereich, in dem er schreiben will, mit Hilfe eines Rechtecks. Auch das wird danach sofort ausgeblendet.

 

Stellenmarkt
  1. Rabobank International Frankfurt Branch, Frankfurt am Main
  2. VerbaVoice GmbH, München

Wird der Mauszeiger angestoßen, erscheint ein textloses Menü am rechten Bildschirmrand. Neben drei verschiedenen Schriftarten und mehreren Größen kann der Anwender einen von drei Texthintergründen auswählen. Textauszeichnungen wie Fett- und Kursivdruck, Textkürzel, eine Rechtschreibhilfe oder gar Grafiken sind nicht vorgesehen. Selbst Scrollleisten fehlen im Vollbildmodus und treten nur zum Vorschein, wenn das Menü aufgerufen wird.

Die Musikbegleitung besteht aus sieben voreingestellten Ambient-Musikstücken. Wer sich davon inspiriert fühlt, kann zudem eines von sieben Tippgeräuschen wählen. Weder die Musikstücke noch die Geräusche und Farben können vom Anwender durch eigene Dateien ersetzt werden. Zumindest nicht innerhalb des Programms selbst - im Programmverzeichnis liegen die Grafiken und Töne als Einzeldateien vor. Wer sich die Mühe macht, sie auszutauschen, kann das Programm durchaus individualisieren.

Der Ommwriter bietet ansonsten nur noch eine Öffnen- und Speichern-Funktion. Das Programm öffnet Textdateien - mit Word- und Office-Dateien versteht es sich nicht. Trotz der asketischen Einschränkungen macht die Arbeit mit der Textverarbeitung durchaus Spaß. Die Konzentration bleibt tatsächlich gewahrt - eine Ablenkung durch hereinkommende E-Mails, Kurznachrichten oder RSS-Feeds wird effektiv ausgeschaltet.

Für Geschäftsbriefe ist Ommwriter eher ungeeignet - aber Manuskripte schreiben sich damit sehr gut. Die Texte können schließlich mit einer normalen Textverarbeitung immer noch in Form gebracht werden.

Ommwriter befindet sich in der offenen Betaphase. Den Downloadlink gibt es nach einer kostenlosen Registrierung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 25,49€
  2. (-10%) 35,99€
  3. (-10%) 53,99€

Konzentrist 29. Nov 2009

Nette Idee, aber wenn ich mich wirklich konzentrieren will dann schreibe ich einfach mit...

Der Kaiser! 26. Nov 2009

Kann man die wechseln?

Knux 25. Nov 2009

Und? Es gibt Texte, in denen ein Haufen Firmen auftaucht. Ist ja nicht so, dass es nur...

derbösewolf 25. Nov 2009

He chippi, du schuldest mir noch nen link. lol https://forum.golem.de/read.php?23631...

Marktkenner 25. Nov 2009

So lange die Verkaufszahlen den Programmieraufwand für die Programmierer ausreichend...


Folgen Sie uns
       


Razer Blade Stealth 13 - Test

Dass ein Gaming-Notebook kompakt sein kann und auch als Arbeitsnotebook fürs Schreiben taugt, haben wir eher weniger erwartet. Das Razer Blade Stealth 13 zeigt, dass dies trotzdem möglich ist.

Razer Blade Stealth 13 - Test Video aufrufen
Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

Erneuerbare Energien: Windkraft in Luft speichern
Erneuerbare Energien
Windkraft in Luft speichern

In Zukunft wird es mehr Strom aus Windkraft geben. Weil die Anlagen aber nicht kontinuierlich liefern, werden Stromspeicher immer wichtiger. Batterien sind eine Möglichkeit, das britische Startup Highview Power hat jedoch eine andere gefunden: flüssige Luft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Energiewende Norddeutschland wird H
  2. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  3. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung

    •  /