Abo
  • Services:

Hasselblad erhöht Detailgenauigkeit durch Sensorverschiebung

Hasselblad H3DII-50MS nimmt vier Fotos pro Motiv auf

Für Studioaufnahmen hat Hasselblad mit der H3DII-50MS eine Kamera vorgestellt, die ihren Sensor um ein Pixel pro Aufnahme verschieben kann. Dadurch sollen detailgenaue Reproduktionen ermöglicht und Unschärfen vermieden werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Hasselblad H3DII-50MS (Multi-Shot) wird für den speziellen Aufnahmemodus mit dem PC verbunden. Die aufgenommenen Objekte und die Kamera dürfen sich während der Aufnahmen nicht bewegen. Die Kamera nimmt in schneller Folge automatisch vier Bilder auf. Dabei wird nach dem ersten Foto der Sensor um jeweils ein Pixel pro Aufnahme verschoben.

Stellenmarkt
  1. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München
  2. GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH, Darmstadt

Insgesamt werden so die vollen Farbinformationen für Rot, Grün und Blau jedes einzelnen Punktes abgebildet. Farbinterpolationen sind deshalb, anders als bei Einzelfotos, nicht erforderlich. Dadurch sollen mehr Details erhalten bleiben und Störungen wie Moiré nicht auftreten.

Im Datenblatt (PDF) für die schon länger erhältliche, kleinere Version der Multishot-Kamera mit 39 Megapixeln (H3DII-39 MS) zeigt Hasselblad, wie sich die 4-Foto-Technik von Einzelaufnahmen im Detail unterscheidet.

Die Multishot-Funktion der Kamera ist vor allem für Archivzwecke wie Reproduktionen oder Museumsfotografie geeignet. Die Aufnahmen sind 50 Megapixel groß. Die Fotos erreichen ein Kantenmaß von 6.132 x 8.176 Pixeln. Der Sensor der H3DII-50 misst 36 x 48 mm. Er erreicht eine Lichtempfindlichkeit von ISO 50 bis ISO 400.

Gespeichert wird wahlweise auf Compact-Flash-Speicherkarten mit UDMA, die Festplattenlösung Imagebank II mit 100 GByte oder direkt auf einen per Firewire 800 angeschlossenen Mac oder PC.

Die Belichtungszeit variiert zwischen 32 Sekunden und 1/800 Sekunde. Der Apparat ist mit sämtlichen HC/HCD-Objektiven kompatibel und kann über einen Adapter auch mit den C-Objektiven des V-Systems ausgestattet werden. Auf der Rückseite sitzt ein 3 Zoll großes LCD mit einer Auflösung von rund 230.000 Punkten.

Die komplette Kamera mit einem 80-mm-Objektiv sowie einem Lithium-Ionen-Akku und einer Speicherkarte misst 153 x 131 x 213 mm und wiegt stolze 2,3 kg.

Der Listenpreis für die Hasselblad H3DII-50MS liegt bei rund 27.360 Euro.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. 4,25€

appleholic 25. Nov 2009

noch so einer der ironie nicht versteht. guten morgen, aufwachen! *facepalm*

dada 24. Nov 2009

Hasselblad* kann das auch schon seit Ewigkeiten, allerdings nicht mit 50MP. *)Wenn man...

kendon 24. Nov 2009

genau, und deshalb gehören kameras >8mp ferbohten!!!!dreizehn! und nur weil für 90% aller...

OldFart 24. Nov 2009

Du hast nicht verstanden um was es geht. Die angesprochene PDF Datei (Artikel) macht das...

verschieben 24. Nov 2009

Ging auch mehr um die Beschreibung der Wirkungsweise (Vergleichbar mit Farbrad). Im...


Folgen Sie uns
       


Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018

Das ROG ist ein interessantes Konzept, das sich schon beim an Gamer gerichteten Design von anderen Telefonen unterscheidet. Außergewöhnlich sind die vielen Zubehörteile: darunter ein Handheld-Adapter, ein Desktop-Dock, ein Anstecklüfter und ein Controllermodul. Wir haben es uns angeschaut.

Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018 Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

    •  /