• IT-Karriere:
  • Services:

Drobo S und DroboElite - Storage mit BeyondRAID

Storagesysteme mit 10 bis 16 TByte für Heimnutzer und Unternehmen

Data Robotics hat zwei neue Storagesysteme mit seiner BeyondRAID genannten Technik vorgestellt: das Drobo S mit eSATA und Firewire 800 für Endkunden und das DroboElite mit iSCSI-Unterstützung für Unternehmen.

Artikel veröffentlicht am ,

Data Robotics' Storagesystem Drobo S bietet bis zu fünf Festplatten im 3,5-Zoll-Format Platz, so dass aktuell bis zu 10 TByte Speicherplatz zur Verfügung gestellt werden können. Der Anschluss an den Rechner erfolgt wahlweise per eSATA, Firewire 800/400 oder USB 2.0. Über einen Netzwerkanschluss verfügt das Drobo S nicht.

Stellenmarkt
  1. Regierung der Oberpfalz, Regensburg
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Das System basiert auf einer Technik, die Data Robotics als BeyondRAID bezeichnet: Mit einem Klick kann zwischen einfacher und doppelter Ausfallsicherheit umgeschaltet werden. So verkraftet das System den Ausfall von bis zu zwei Festplatten ohne Datenverlust. Zudem kann die Kapazität des Systems im laufenden Betrieb verändert werden, Festplatten lassen sich austauschen, auch gegen Laufwerke anderer Kapazität und von anderen Herstellern. Reicht die Kapazität nicht, wird einfach die kleinste Festplatte im System gegen eine größere getauscht.

Darüber hinaus verfügt das Drobo S über eine sogenannte Selbstheilungstechnik: Das System überprüft Blöcke und Sektoren auf den Festplatten, um diese schon vor dem Auftreten von Fehlern als problematisch zu markieren. So soll sichergestellt werden, dass Daten immer auf intakte Bereiche der Festplatte geschrieben werden.

Angeboten wird das Drobo S ab sofort in verschiedenen Konfigurationen ab 799 US-Dollar. Für ein Drobo S mit 10 TByte verlangt der Hersteller 1.799 US-Dollar.

Drobo Elite für Unternehmen

Das Drobo Elite kommt mit zwei Gigabit-Ethernet-Anschlüssen und unterstützt iSCSI sowie Firewire 800 und USB 2.0. Somit kann es als Speichersystem direkt an Server angebunden werden, wobei es mehrere Hostsysteme gleichzeitig bedienen kann. Bis zu 255 sogenannte Smart-Volumes lassen sich auf dem System anlegen, das auch für wachsende VMware-Volumes geeignet ist. Neue Volumes können aus einem einheitlichen Storagepool erstellt werden, unabhängig von einzelnen Laufwerken.

Insgesamt nimmt das Drobo Elite bis zu acht Laufwerke im 3,5-Zoll-Format auf, so dass aktuell bis zu 16 TByte Speicherplatz zur Verfügung stehen. Wie bei Drobos S können je nach gewählter Einstellung ein oder zwei Festplatten ausfallen, ohne dass es zu Datenverlusten kommt. Es bietet die gleiche BeyondRAID-Technik wie das Drobo S.

Das Drobo Elite bietet Data Robotics zu Preisen ab 3.499 US-Dollar an, mit acht Platten mit je 2 TByte kostet das System 5.899 US-Dollar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)
  3. (u. a. MSI Optix G24C für 155,00€, Asus VP278H für 125,00€, LG 27UD59-W für 209,00€ und HP...

Pickel 25. Jun 2012

Also ich habe ein Drobo der 2. Generation. Der Lüfter ist extrem laut und ich bin gerade...

leser123456789 24. Nov 2009

Das ist auf keinen Fall ein JBOD. Beim JBOD hast Du nämlich eine Datensicherheit von...

noreply 24. Nov 2009

Ja, es gibt Controller (Cypress zb), die SMART über USB erlauben. Werden scheinbar aber...

fragender 24. Nov 2009

Danke fuer die Infos ;)

josephine 24. Nov 2009

Nein, ja, jein: http://support.datarobotics.com/app/answers/detail/a_id/132


Folgen Sie uns
       


Smartphone-Kameravergleich 2019

Der Herbst ist Oberklasse-Smartphone-Zeit, und wir haben uns im Test die Kameras der aktuellen Geräte angeschaut. Im Vergleich zeigt sich, dass die Spitzengruppe bei der Bildqualität weiter zusammengerückt ist, es aber immer noch Geräte gibt, die sich durch bestimmte Funktionen hervortun.

Smartphone-Kameravergleich 2019 Video aufrufen
SpaceX: Der Weg in den Weltraum ist frei
SpaceX
Der Weg in den Weltraum ist frei

Das Raumschiff hob noch ohne Besatzung ab, aber der Testflug war ein voller Erfolg. Der Crew Dragon von SpaceX hat damit seine letzte große Bewährungsprobe bestanden, bevor die Astronauten auch mitfliegen dürfen.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
  2. Raumfahrt SpaceX testet dunkleren Starlink-Satelliten
  3. SpaceX Starship platzt bei Tanktest

IT-Gehälter: Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr
IT-Gehälter
Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr

Wechselt ein ITler in eine andere Branche, sind auf dem gleichen Posten bis zu 1.000 Euro pro Monat mehr drin. Welche Industrien die höchsten und welche die niedrigsten Gehälter zahlen: Wir haben die Antworten auf diese Fragen - auch darauf, wie sich die Einkommen 2020 entwickeln werden.
Von Peter Ilg

  1. Softwareentwickler Der Fachkräftemangel zeigt sich nicht an den Gehältern

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

    •  /