• IT-Karriere:
  • Services:

Überspannungsschutz mit Stromspar-Timer für Peripherie

Belkin Conserve Surge mit Timer für sechs Steckdosen

Belkins Conserve Surge mit Timer soll am Computerarbeitsplatz Energie sparen helfen. Nach Knopfdruck versorgt der Steckdosenverteiler mit Überspannungsschutz die Peripheriegeräte mit Energie und schaltet sie nach elf Stunden automatisch ab.

Artikel veröffentlicht am ,

Damit der Nutzer nicht auf dem Boden herumkriechen oder sich Kabelsalat auf den Tisch holen muss, verfügt der Belkin Conserve Surge über ein 2 Meter langes Kabel. An dessen Ende hängt der Schalter, mit dem sich sechs Steckdosen ein- und abschalten lassen. Abgeschaltet werden sie entweder manuell oder automatisch nach elf Stunden.

Stellenmarkt
  1. Allianz Versicherungs-AG, München Unterföhring
  2. Conditorei Coppenrath & Wiese KG, Mettingen

Kurz vor dem ansonsten nicht programmierbaren, zeitgesteuerten Abschalten gibt es noch eine optische Warnung durch blinkende Leuchtdioden. Der Nutzer hat dann die Möglichkeit, durch erneuten Druck auf den Knopf um weitere elf Stunden zu verlängern. Das Abschalten nach elf Stunden soll den Stand-by-Stromverbrauch verringern, da in Büros nachts und an den Wochenenden oft Peripheriegeräte unnötig eingeschaltet sind.

Zwei weitere Steckdosen im Belkin Conserve Surge sind etwa für den Desktop-PC und andere Geräte gedacht, die nicht vom Netz getrennt werden sollen.

Belkin liefert den Conserve mit Timer (CNS08deT-2M) seit kurzem für rund 40 Euro. Im Preis ist eine Garantie für 30 Jahre enthalten, dazu kommt eine Versicherungsgarantie für angeschlossene Geräte bis zu einem Wert von 35.000 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Star Wars: The Force Unleashed - Ultimate Sith Edition für 4,20€, Star Wars: Knights of...
  2. 31,99€

Amanda B. 24. Nov 2009

Lexmarkdrucker sind auch keine Drucker *g* Hatte einmal so ein Gerät hier.. nie...

Abseus 24. Nov 2009

immer wieder diese schwachen beleidigungsversuche von pubertierenden... aber egal. wie...

Paedeyxcv 24. Nov 2009

Für Netzteile gibt es in der Schweiz spezielle Stromleisten: http://www.winshopper.ch/img...

OldFart 24. Nov 2009

Und dann hat der Kollege/die Kollegin keinen Saft mehr auf dem Abteilungsdrucker. Es...


Folgen Sie uns
       


Beoplay H95 im Test: Toller Klang, aber für 800 Euro zu schwache ANC-Leistung
Beoplay H95 im Test
Toller Klang, aber für 800 Euro zu schwache ANC-Leistung

Der Beoplay H95 ist ein ANC-Kopfhörer mit einem tollen Klang. Aber wer dafür viel Geld ausgibt, muss sich mit einigen Kompromissen abfinden.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Cowboy 3 vs. Vanmoof S3 im Test: Das Duell der Purismus-Pedelecs
    Cowboy 3 vs. Vanmoof S3 im Test
    Das Duell der Purismus-Pedelecs

    Schwarz, schlank und schick sind die urbanen E-Bikes von Cowboy und Vanmoof. Doch nur eines der Pedelecs liest unsere Gedanken.
    Ein Praxistest von Martin Wolf

    1. Montage an der Bremse E-Antrieb für Mountainbikes zum Nachrüsten
    2. Hopper Dreirad mit Dach soll Autos aus der Stadt verdrängen
    3. Alternative zum Auto ADAC warnt vor Überlastung von E-Bikes

    Java 15: Sealed Classes - Code-Smell oder moderne Erweiterung?
    Java 15
    Sealed Classes - Code-Smell oder moderne Erweiterung?

    Was bringt das Preview Feature aus Java 15, wie wird es benutzt und bricht das nicht das Prinzip der Kapselung?
    Eine Analyse von Boris Mayer

    1. Java JDK 15 geht mit neuen Features in die General Availability
    2. Java Nicht die Bohne veraltet
    3. JDK Oracle will "Schmerzen" von Java beheben

      •  /