Abo
  • Services:

Meilenstein 2 der Entwicklungsumgebung Eclipse e4 1.0

Zweite von sechs Vorabversionen des neuen SDK veröffentlicht

In der aktuellen Entwicklerversion e4 1.0 M2 von Eclipse wurden die Plattform und das Unterprojekt XWT mit neuen Funktionen ausgestattet. Die Veröffentlichung der finalen Version Eclipse SDK 4 wird für Juli 2010 anvisiert.

Artikel veröffentlicht am ,

Auf der Plattformebene wurde das Eingabemodell umgestaltet. Es sorgt fortan für eine Trennung zwischen Modelldaten und Umgebungsregeln. Dabei wird jeder Benutzereingabe-Code (UI-Code) gegen eine Datenschicht programmiert. Damit erhöht sich die Flexibilität der Verwaltung der Modellumgebung durch den Client.

Stellenmarkt
  1. Cassini AG, verschiedene Standorte
  2. Deutsche Forschungsgemeinschaft e.V., Bonn

Ferner können die wiederverwendbaren Benutzerschnittstellen für das Web, die sogenannten Opensocial Gadgets, jetzt als Views für den schnellen Zugriff geöffnet werden. Schnittstellen stehen unter anderem für die sozialen Netzwerke iGoogle, Linkedin, Myspace oder Xing zur Verfügung.

Für das neue Framework XWT, mit dem grafische Oberflächen in XML dargestellt werden, wurde das JFace überarbeitet. Der Comboviewer gesellt sich zum List- und Tableviewer hinzu und wird auf die gleiche Weise definiert. Über die Klasse Viewerfilter kann der JFace-Viewer ausgewählte Elemente anzeigen, der Viewer selbst ist einfacher zu deklarieren.

Für Interessierte ist der Download des Meilensteins 2 unter eclipse.org/e4 möglich.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€ (Release 14.11.)
  2. 45,99€ (Release 19.10.)
  3. 14,99€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)

wpf 03. Nov 2010

also xwt ist eine kopie von xaml

e4 ist nicht... 24. Nov 2009

... zumindest nicht so, wie ihr es hier beschreibt. Ihr sprecht generell von der IDE...

unwissender 23. Nov 2009

was daran is denn quälend?


Folgen Sie uns
       


Drahtlos bezahlen per App ausprobiert

In Deutschland können Smartphone-Besitzer jetzt unter anderem mit Google Pay und der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen ihre Rechnungen begleichen. Wir haben die beiden Anwendungen im Alltag miteinander verglichen.

Drahtlos bezahlen per App ausprobiert Video aufrufen
Echo Link: Amazon hält sich für Sonos
Echo Link
Amazon hält sich für Sonos

Sonos ist offenbar für Amazon ein Vorbild. Anders ist die Existenz des Echo Link und des Echo Link Amp nicht zu erklären. Aber ohne ein Ökosystem wie das von Sonos sind die Produkte völlig unsinnig.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. Smarte Echo-Lautsprecher Amazon macht Alexa schlauer
  2. Amazon Alexa Echo-Lautsprecher können bald über Skype telefonieren
  3. Zusatzbox Amazon bringt Alexa mit Echo Auto in jedes Auto

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

Geforce RTX 2080 (Ti) im Test: Nvidias Turing-Grafikkarten sind konkurrenzlos
Geforce RTX 2080 (Ti) im Test
Nvidias Turing-Grafikkarten sind konkurrenzlos

Technisch gibt es an der Geforce RTX 2080 (Ti) nichts zu meckern: Die Grafikkarten mit Nvidias Turing-Architektur sind extrem schnell und das Referenz-Design ist dabei dennoch erfreulich leise. Wer Deep-Learning- oder Raytracing-Optik will, muss aber teuer bezahlen und vorerst warten.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarten Das kann Nvidias Turing-Architektur
  2. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  3. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt

    •  /