• IT-Karriere:
  • Services:

Chinesischer Telekommunikationsausrüster ZTE plant Zukäufe

Derzeit sind zwei Mobilfunkausrüster zu haben

ZTE, einer der Großen auf dem Markt für Telekommunikationsausrüstung, will zukaufen. Zu haben sind derzeit Nokia Siemens Networks und Motorolas Netzsparte.

Artikel veröffentlicht am ,

Der chinesische Telekommunikationsausrüster ZTE plant erstmals den Kauf anderer Unternehmen. "Wir können unser bisheriges Wachstumstempo nur aufrechterhalten, wenn wir Unternehmen zukaufen", sagte Tian Wenguo, Executive Vice President von ZTE, der Financial Times Deutschland.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Lahr
  2. finanzen.de, Berlin

"Wir haben noch keine konkreten Übernahmeziele", erklärte er. Künftig will ZTE auch sein Geschäftsfeld erweitern und neben Hardware und Software auch Dienstleistungen wie den Betrieb von Mobilfunknetzen anbieten.

Derzeit sind zwei Mobilfunkausrüster zu haben: Laut einem Medienbericht steht Nokia Siemens Networks zum Verkauf. In der Finanzinvestorenbranche fand sich bislang kein Abnehmer. Der angeschlagene Mobilfunkausrüster will fast 5.800 Arbeitsplätze abbauen. Nokia, der finnische Weltmarktführer bei Mobiltelefonen, hatte im Oktober 2009 einen Quartalsverlust von 559 Millionen Euro wegen Abschreibung auf NSN ausgewiesen. Auch Siemens bereitet eine größere Abschreibung vor. Der US-Konzern Motorola hatte unlängst bekräftigt, seine Mobilfunkausrüstersparte ausgründen zu wollen.

Seinen Marktanteil bei GSM-Mobilfunkausrüstung beziffert ZTE selbst auf ein Fünftel. Der Umsatz in dem Bereich habe sich in den letzten Jahren jeweils verdoppelt und werde auch in Zukunft weiter wachsen, hatte Zhao Yizhe, Vice President für GSM-Ausrüstung, der Nachrichtenagentur Reuters gesagt. Bis Jahresende würde ZTE hier 20 Prozent Weltmarktanteil erreichen. Nach Ericsson und dem chinesischen Konkurrenten Huawei sieht sich ZTE auf dem dritten Rang. Telefónica, Telstra, Verizon und Vodafone sind Kunden bei ZTE.

ZTE und Huawei erhalten in der Weltwirtschaftskrise vom chinesischen Staat billige Kredite, um ihren Kunden kostengünstige Ratenzahlungsmodelle anbieten zu können. ZTE bekam so in diesem Jahr 25 Milliarden US-Dollar von den Banken. Die Hälfte der Käufer von Ausrüstung für GSM-Netze hätten von dem Niedrigzinsangebot Gebrauch gebraucht, sagte Zhao.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Termi 23. Nov 2009

In Belgien ist ZTE schon etwas länger bekannt als Ausrüster von TMN. Das ZTE Xiang...


Folgen Sie uns
       


Apples Airpods 2 und Samsungs Galaxy Buds im Test

Wir haben die neuen Airpods von Apple mit den Galaxy Buds von Samsung verglichen. Beim Klang schneiden die Airpods 2 wieder sehr gut ab. Es bleibt der Nachteil, dass Android-Nutzer die Airpods nur eingeschränkt nutzen können. Umgekehrt können iPhone-Nutzer die Galaxy Buds nur mit Beschränkungen verwenden. Die Galaxy Buds haben eine ungewöhnlich lange Akkulaufzeit.

Apples Airpods 2 und Samsungs Galaxy Buds im Test Video aufrufen
Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

Holo-Monitor angeschaut: Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild
Holo-Monitor angeschaut
Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild

CES 2020 Mit seinem neuen 8K-Monitor hat Looking Glass Factory eine Möglichkeit geschaffen, ohne zusätzliche Hardware 3D-Material zu betrachten. Die holographische Projektion wird in einem Glaskubus erzeugt und sieht beeindruckend realistisch aus.
Von Tobias Költzsch und Martin Wolf

  1. UHD Alliance Fernseher mit Filmmaker-Modus kommen noch 2020
  2. Alienware Concept Ufo im Hands on Die Switch für Erwachsene
  3. Galaxy Home Mini Samsung schraubt Erwartungen an Bixby herunter

Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

    •  /