Abo
  • Services:

Spieletest: New Super Mario Bros. Wii - Spaß mit Schnauzer

Klassisches Jump & Run mit Multiplayerelementen und Wiimote-Einsatz

Sind eine entführte Prinzessin, 2D-Welten und ein Klempner in Latzhose Ende 2009 noch zeitgemäß? Nintendo beantwortet diese Frage mit New Super Mario Bros. für die Wii nicht nur für Nostalgiker erfreulich eindeutig.

Artikel veröffentlicht am ,

New Super Mario Bros. (Wii)
New Super Mario Bros. (Wii)
Über mehrere Generationen einer italienischen Großfamilie hinweg erzählt Nintendo eine Hintergrundgeschichte, die mit einem gebrochenen Versprechen anfängt und einem defekten Warmwasserrohr aufhört... Nein, Quatsch: In New Super Mario Bros. Wii wird, wie immer in der Reihe, Prinzessin Peach entführt - und Mario und seine Freunde ziehen los, um sie zu retten. Das Jump & Run ist eine Reise in die NES-Vergangenheit der Serie, denn der zweite Mario-Titel für die Wii folgt nicht dem Weg des dreidimensionalen Super Mario Galaxy, sondern setzt auf klassische 2D-Plattformen. Der gutgelaunte Klempner trägt seinen Schnauzer durch acht Welten, weicht Fallen aus, sammelt Items, springt Gegnern auf den Kopf und bekämpft Endbosse.

 

Inhalt:
  1. Spieletest: New Super Mario Bros. Wii - Spaß mit Schnauzer
  2. Spieletest: New Super Mario Bros. Wii - Spaß mit Schnauzer

Abwechslung wird dabei großgeschrieben: Die Welten mit ihren zahllosen Unterlevels, Geheimräumen, Zwischen- und Endgegnern bieten optisch und spielerisch alles auf. Egal ob in der Wüste, in der Karibik, im klassischen Super-Mario-Land oder auf Eisebenen - Aufgaben gibt es überall. Natürlich ist es alles andere als einfach, vom Beginn des Levels zum Ende zu kommen: Bewegliche Plattformen wie Zahnräder oder Würfel, aggressive Feinde, zerbröselnde Wege, das Fortkommen versperrende Bolzen, steile Schaukeln oder Luftblasen unter Wasser sind nur ein paar der zahllosen Hindernisse, die es zu überwinden gilt.

Gut also, dass Mario auf seinem Weg wieder auf eine Vielzahl von Items zurückgreifen kann - auch wenn die meisten davon schon bekannt sind. So lohnt es sich nicht nur, Münzen mitzunehmen, sondern auch Sterne oder Pilze für Unverwundbarkeit oder einen Riesen-Mario einzusammeln. Neu hinzugekommen sind nette Extras wie der Pinguinanzug, mit dem Mario besser übers Eis schlittern kann, oder der Helikopterhelm: Mit Letzterem sieht Mario zwar aus wie ein Teletubbie, kann durch Schütteln der Wiimote aber in der Luft schweben und so auch Plattformen erreichen, die er sonst nicht erreicht.

Spieletest: New Super Mario Bros. Wii - Spaß mit Schnauzer 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (nur für Prime-Mitglieder)

Luigi 30. Nov 2009

Toll wie einige Leute mit nur zwei drei stumpsinnigen Saetzen die Aufmerksamkeit auf sich...

Trollversteher 26. Nov 2009

Leider nur 2.6 m, mehr passte nicht ins Dachgeschoss-Zimmer ;) Jepp, mit ner...

ohnoez 25. Nov 2009

Super Mario Brothers - Frustration http://www.youtube.com/watch?v=in6RZzdGki8 Könnt ich...

4-chan-user 24. Nov 2009

simultaner multiplayer und Jump n'Run? ... und änderungen in der levelgeometry...

lexx 24. Nov 2009

schade nur, dass die grafik sich nicht wirklich weiterentwickelt hat und damit meine ich...


Folgen Sie uns
       


Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht

Die Ajax-Arena in Amsterdam wird komplett aus eigenen Akkureserven betrieben. Die USVen im Keller des Gebäudes werden von Solarzellen auf dem Dach und parkenden Elektroautos aufgeladen. Golem.de konnte sich das Konzept genauer anschauen.

Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /