Abo
  • Services:

Spieletest: New Super Mario Bros. Wii - Spaß mit Schnauzer

Auch an anderen Stellen macht sich New Super Mario Bros. Wii die Eigenheiten der Wiimote zunutze. Etwa, wenn sich Wege drehen lassen oder er balancieren muss. Die meiste Zeit ist allerdings klassische Bedienung angesagt: Die Wiimote wird waagerecht gehalten, um Mario mit dem Steuerkreuz zu lenken und mit den Aktionstasten zu springen oder Extras auszulösen. Auch vieles andere ist altbekannt: Yoshi erhält Kurzauftritte und steht immer mal wieder als Reittier zur Verfügung, die Optik ist kunterbunt, aber alles andere als wirklich neu, und die Soundkulisse besteht aus berühmten Melodien und kleinen Wortfetzen - eine wirkliche Sprachausgabe gibt es weiterhin nicht.

Stellenmarkt
  1. Controlware GmbH, Meerbusch bei Düsseldorf
  2. Holl Flachdachbau GmbH & Co. KG Isolierungen, Fellbach bei Stuttgart

Ebenfalls fast schon klassisch ist der Schwierigkeitsgrad: Die erste Welt lässt sich noch einfach meistern, dann zieht der Schwierigkeitsgrad massiv an. Von der Möglichkeit, in Bonuslevels weitere Items einzusammeln und sie dann auszurüsten, muss Mario also unbedingt Gebrauch machen. Wer auch nach mehrmaligen Versuchen nicht weiterkommt, darf auf eine weitere Hilfe zurückgreifen: Luigi wird als Guide aktiviert und macht vor, wie der Level zu lösen ist. Wer mit den Geschicklichkeitsübungen so seine Probleme hat, dem wird dadurch aber auch kaum geholfen - denn das richtige Timing muss der Spieler natürlich trotzdem noch selbst besitzen.

Größte Neuerung ist zweifellos der Mehrspielermodus. Bis zu vier Mitstreiter können die Levels gemeinsam bezwingen oder um Münzen konkurrieren. Ein spaßiges, allerdings auch etwas chaotisches Unterfangen, da oft die Übersicht leidet, ein Mitspieler auf seine Kumpels warten muss oder einfach zu viel gleichzeitig passiert.

New Super Mario Bros. Wii ist exklusiv für Nintendo Wii erhältlich, kostet etwa 50 Euro und ist von der USK ohne Altersbeschränkung freigegeben.

Fazit

Geniales Level-Design und perfekte Spielbarkeit sind zeitlos - und das ist der Grund, warum auch New Super Mario Bros. für Nintendos Wii eine Pflichtanschaffung für Plattformfreunde ist. Natürlich sind die Neuerungen dezent, der Schwierigkeitsgrad ist teils horrend, die Präsentation im Grunde antiquiert. Spaß und Motivation sind dennoch so hoch wie eh und je - Nintendo weiß immer noch, wie ein nahezu perfektes Jump & Run auszusehen hat. Trotz einiger Macken ist auch der Multiplayermodus gut genug, wenn der Knuddelklempner beispielsweise einen Auftritt im Freundeskreis oder als Partyspiel feiert.

 Spieletest: New Super Mario Bros. Wii - Spaß mit Schnauzer
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,48€
  2. 45,99€ (Release 12.10.)
  3. 14,99€
  4. 6,37€

Luigi 30. Nov 2009

Toll wie einige Leute mit nur zwei drei stumpsinnigen Saetzen die Aufmerksamkeit auf sich...

Trollversteher 26. Nov 2009

Leider nur 2.6 m, mehr passte nicht ins Dachgeschoss-Zimmer ;) Jepp, mit ner...

ohnoez 25. Nov 2009

Super Mario Brothers - Frustration http://www.youtube.com/watch?v=in6RZzdGki8 Könnt ich...

4-chan-user 24. Nov 2009

simultaner multiplayer und Jump n'Run? ... und änderungen in der levelgeometry...

lexx 24. Nov 2009

schade nur, dass die grafik sich nicht wirklich weiterentwickelt hat und damit meine ich...


Folgen Sie uns
       


i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch)

Der nächste Schritt steht an: Der französische Verkehrsbetrieb plant einen Test mit einem autonom fahenden Bus. Er soll Anfang 2020 in einer französischen Großstadt im normalen Verkehr fahren.

i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch) Video aufrufen
SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

    •  /