Primacom und Kabel Deutschland liegen im Streit

Signaleinkauf zu teuer - Bundesnetzagentur um Hilfe gerufen

Primacom hat im Streit mit dem Marktführer Kabel Deutschland die Bundesnetzagentur angerufen. Kabel Deutschlands Geschäftsmodell bei der Anlieferung der Fernsehsignale sei unfair, so der Vorwurf.

Artikel veröffentlicht am ,

Die beiden TV-Kabelnetzbetreiber Primacom und Kabel Deutschland liegen im Streit. Das berichtet die Tageszeitung Welt. Primacom wirft dem größeren Konkurrenten vor, die Fernsehsignale an andere Netzbetreiber zu teuer auszuliefern. Primacom hat deswegen die Bundesnetzagentur angerufen. Gestritten wird am Beispiel der Städte Osnabrück und Mainz.

Stellenmarkt
  1. IT Service Portfolio Manager (m/w/d)
    Soluvia IT-Services GmbH, Kiel, Mannheim, Offenbach
  2. Softwarearchitekt:in (m/w/d)
    Governikus GmbH & Co. KG, Bremen
Detailsuche

"Eine Entscheidung wird aber sicherlich darüber hinaus Konsequenzen haben", sagte ein Primacom-Sprecher der Zeitung. Infrage gestellt seien die Höhe der Tarife und das Tarifsystem. Kabel Deutschland rechnet seine Dienstleistung pauschal ab, egal wie viele Wohnungen Kabelfernsehen tatsächlich nutzen. Bei hohen Leerständen rechne sich dieses Geschäftsmodell für kleinere Anbieter nicht mehr, heißt es in dem Bericht.

Es sei auch für die Kunden wichtig, "dass der Signaleinkauf auch wirtschaftlich zu vertretbaren Konditionen möglich ist", sagte Primacom-Chef Michael Buhl. Dies gelte besonders in Gebieten, wo es nur einen Signalanbieter gebe. Primacom ist in Berlin, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Mecklenburg-Vorpommern präsent. Kabel Deutschland betreibt Kabelnetze in ganz Deutschland, außer in Hessen, Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg.

Nachtrag vom 23. November 2009, 12:54 Uhr

Kabel Deutschland wollte sich zu dem Vorgang nicht äußern. "Wir bitten um Verständnis, aber hierzu geben wir derzeit keinen Kommentar ab", so eine Sprecherin von Kabel Deutschland auf Anfrage von Golem.de.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Primacom-Kunde 26. Nov 2009

Hallo Leute... Leider muss ich euch enttäuschen... Ich kann euch ja verstehen das Ihr von...

oni 23. Nov 2009

Schön, bei mir geht das AFAIK nicht. Dafür bekomme ich aber alles inkl. private via DVB...

primasprit 23. Nov 2009

jawoll. und einem für Unsummen den doofen Fernsehanschluss mit verkaufen obwohl man nur...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Smartwatch
Öffnen der Apple Watch Ultra trotz Schrauben riskant

Die Apple Watch Ultra verfügt über vier Schrauben auf der Unterseite. Nutzer sollten sie nicht lösen, um die Uhr nicht zu zerstören.

Smartwatch: Öffnen der Apple Watch Ultra trotz Schrauben riskant
Artikel
  1. Gegen Amazon und Co.: Frankreich führt Mindestgebühren für Buchbestellungen ein
    Gegen Amazon und Co.
    Frankreich führt Mindestgebühren für Buchbestellungen ein

    Mit einer Mindestliefergebühr will Frankreich kleinere Geschäfte vor großen Onlinehändlern wie Amazon schützen.

  2. Gen.Travel: Volkswagen zeigt autonomes Elektroauto mit Betten
    Gen.Travel
    Volkswagen zeigt autonomes Elektroauto mit Betten

    VW hat eine Autostudie vorgestellt, in der niemand mehr fahren muss. Stattdessen kann gearbeitet, geschlafen oder gefreizeitet werden.

  3. E-Commerce und Open Banking: Big-Tech-Konzerne drängen in den Finanzsektor
    E-Commerce und Open Banking
    Big-Tech-Konzerne drängen in den Finanzsektor

    Open Banking sollte Innovationen fördern. Stattdessen nutzen Amazon, Apple und Google es dazu, ihre Marktmacht auszubauen.
    Eine Analyse von Erik Bärwaldt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek: Gaming-Hardware uvm. • Crucial P2 1 TB 67,90€ • ViewSonic VX2719-PC FHD/240 Hz 179,90€ • MindStar (u. a. MSI MAG Z690 Tomahawk 219€ + $20 Steam) • Apple AirPods 2. Gen 105€ • Alternate (u. a. Chieftec GDP-750C-RGB 71,89€) • Logitech G Pro Gaming Keyboard 77,90€ [Werbung]
    •  /