Abo
  • Services:

Strom aus dem Luftstrom

Energy-Harvesting-System gewinnt Strom aus dem Fahrtwind

Wissenschaftler des City College of New York (CCNY) haben ein System entwickelt, um elektrischen Strom aus dem Fahrtwind eines Autos oder Flugzeugs zu gewinnen. Die Lichtmaschine wird das System jedoch nicht überflüssig machen können.

Artikel veröffentlicht am ,

Geht es nach Wissenschaftlern des City College of New York (CCNY), so soll Luft künftig einen Teil des Stroms für die elektrischen Systeme ins Auto oder in Flugzeuge liefern. Die Wissenschaftler um Yiannis Andreopoulos haben ein Energy-Harvesting-System entwickelt, das aus der Luftströmung an der Karosserie oder dem Rumpf Strom erzeugt.

Spannung durch Verformung

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Die Generatoren sind etwa 2,5 cm lange Auskragungen, die am Rumpf eines Flugzeuges oder auf dem Dach eines Autos angebracht werden. Der Luftstrom verformt das herausragende Bauteil und erzeugt durch den piezoelektrischen Effekt eine elektrische Spannung an diesem Teil.

Andreopoulos und seine Kollegen haben ihre Entwicklung im Windkanal getestet. Die besten Ergebnisse erzielten sie, wenn das Gerät im Luftstrom eines Zylinders angebracht wird, da es dann in Resonanzschwingung versetzt werde. Auf dem Dach des Autos hingegen sei die Strömung turbulenter.

Nicht genug Strom für Bordelektronik

Der mit dem Energy-Harvesting-System erzeugte Strom reicht nach Angaben der Forscher nicht aus, um die gesamte Bordelektronik eines Autos oder Flugzeugs zu versorgen. Aber er könne zur Versorgung beitragen oder in einem Akku gespeichert werden. Den wiederum könnten die Insassen anzapfen und ihre mobilen Endgeräte laden.

Als Energy Harvesting wird die Versorgung eines Systems mit Energie aus seiner unmittelbaren Umgebung bezeichnet. Als Energiequellen dienen dabei beispielsweise Vibrationen in einem Stoßdämpfer, Temperaturunterschiede, Bewegungen des Körpers, des Beins oder des Kiefers - oder eben Luftströmungen.

Die Forscher wollen ihre Entwicklung diese Woche auf dem 62. Jahrestreffen der Division of Fluid Dynamics, einer Abteilung der American Physical Society (APS), vorstellen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 5,99€
  3. (-20%) 15,99€

KnobiOpi 26. Nov 2009

Solarstrom ist alles andere als ausgereift. Die Aussage, dass man damit eine schöne...

bayernsepp 24. Nov 2009

zum herunterholen eines flugzeugs genügt eine bazooka ;-)

bayernsepp 24. Nov 2009

ABSOLUTER schwachsinn. denn JEDE!!! energie die einem fahrzeug während der bewegung...

JM 24. Nov 2009

"Nach dem selben Prinzip könnte ich aus einem PC Lüfter Strom bekommen wenn ich die...

Runkelrübe 24. Nov 2009

Und die können Energie aus dem Nichts erschaffen? Ich glaube nicht!


Folgen Sie uns
       


Offroad mit dem Audi E-Tron

Mit dem neuen Audi E-Tron fährt es sich leicht durch unwegsames Gelände.

Offroad mit dem Audi E-Tron Video aufrufen
Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  2. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant
  3. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

    •  /