Abo
  • Services:

Palm Pre - WebOS-Update 1.3.1 nun auch für GSM-Netze

Mediensync soll mit iTunes 9.0.1 wieder funktionieren

Auch die GSM-Variante des Palm-Pre kann nun auf die neue WebOS-Version 1.3.1 aktualisiert werden. Das Update stand zuvor nur für Kunden US-amerikanischer Handynetzbetreiber zur Verfügung.

Artikel veröffentlicht am ,

Das WebOS-Update 1.3.1 für den in Deutschland von O2 angebotenen europäischen Palm Pre steht seit dem 22. November 2009 zum Download zur Verfügung. CDMA-Geräte von US-Kunden, etwa von Sprint, konnten bereits seit dem 13. November aktualisiert werden. WebOS 1.3.1 bringt zwar keine neue Funktion, dafür aber viele Änderungen im Betriebssystem und in bestehenden Anwendungen.

Mobile Internetnutzung aufgewertet

Stellenmarkt
  1. EWE TRADING GmbH, Bremen
  2. Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Reinheim

Der Webbrowser kann ab WebOS 1.3.1 auch auf Webseiten angebotene Dateien herunterladen. Außerdem lassen sich Texte auf Webseiten absatzweise markieren, kopieren und einfügen. Bei der Datensicherung werden nun auch Browser-Cookies berücksichtigt. Wird im Browser auf ein Youtube-Video geklickt, führt das zum Aufruf der Youtube-Anwendung.

Einträge der Kontaktdatenbank lassen sich leichter versenden, mit Instant-Messaging-Kontakten verknüpfen und neue Kontaktdaten von Linkedin herunterladen. Mit Facebook für Palm steht außerdem eine eigenständige Anwendung zur Verfügung, die den Zugriff auf Nachrichtenfeeds und Statusaktualisierungen weiter vereinfachen soll.

Der E-Mail-Client des Palm Pre wurde ebenfalls verbessert. Er unterstützt nun auch das Auswählen, Kopieren und Einfügen von Textabsätzen. Zudem kann in jedem E-Mail-Ordner gesucht werden und der Umgang mit E-Mail-Anhängen wird komfortabler.

Breitbild und iTunes-Mediensnyc repariert

Verbesserungen gibt es auch bei den Notizen-, Aufgaben- und Fotoanwendungen, beim Messaging, der Wiedergabe von Musik und Videos. So werden Videos im Breitbildformat nun korrekt dargestellt und nicht mehr abgeschnitten. Das gilt auch für die Youtube-Anwendung. Der Mediensync soll mit der Version 9.0.1 von iTunes wieder funktionieren und Fotoalben unterstützen. Apple und Palm lieferten sich in den vergangenen Monaten ein Katz-und-Maus-Spiel um die iTunes-Anbindung des Palm-Geräts, die Apple gar nicht gefällt.

Der App-Catalog erlaubt auch anonyme Bewertungen und der Kalender kann sich mit Yahoo!-Kalenderereignissen synchronisieren. Die Weckfunktion orientiert sich an der Lautstärke für den Klingelton und nicht mehr an der für Systemtöne. Passend dazu wurde die Lautstärke des Standardklingeltons erhöht.

Mit dem Palm Pre geknipste Fotos werden nun gleich nach der Aufnahme in Vollbildansicht dargestellt - mittels Zurück-Geste steht die Kamerafunktion wieder zur Verfügung. Bluetooth-Verbindungen sind zu einem Computer fortan auch dann möglich, wenn das Feld für den Bluetooth-Gerätenamen des Computers leer ist.

Besser ans Auto angebunden

Ab WebOS 1.3.1 wird Autofahrern nach dem Starten des Motors mit einer Benachrichtigungsmeldung angeboten, ein laufendes Telefonat vom Palm Pre auf die Bluetooth-Freisprecheinrichtung zu übertragen. Künftig will Palm weitere Autokits unterstützen, mit denen Kontakte übertragen werden können. Als Beispiele nennt der Hersteller die Autokits von Toyota und Lexus.

Zu den vielen Detailveränderungen der Bedienoberfläche zählen neue Optionen zum Neustarten und vollständigen Abschalten des Mobiltelefons. Außerdem sollen verschiedene Sicherheitsprobleme der WebOS-Software beseitigt worden sein.

Wer sofort auf WebOS 1.3.1 updaten will, muss das Aktualisieren manuell anstoßen. Ansonsten wird es im Hintergrund stückweise automatisch heruntergeladen. Das gilt sowohl für den Palm Pre als auch für den in Europa noch nicht angebotenen kleineren Palm Pixi.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 2,99€
  3. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)
  4. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

Pre Besitze 02. Dez 2009

Das stimmt so nicht ganz. Es gibt genug Apps, die auf das GPS zufreifen, z.b. Wetter...

marciphone 23. Nov 2009

Wow, hatte gedacht das wäre ein Scherzauflistung. Diese Geschäftsbedingungen.Aber als ich...

caesarx 23. Nov 2009

"The beta e-commerce program is for ua to test the experience for both webOS app...

toorop 23. Nov 2009

Palm Rules!!!

olqs 23. Nov 2009

Naja der Titel ist auch ein wenig reisserisch formuliert. :) Web OS 1.3.1 gabs halt...


Folgen Sie uns
       


Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live

Wir zeigen uns enttäuscht von fehlenden Infos zu Metroid 4, erfreut vom neuen Super Smash und entzückt vom neuen Fire Emblem.

Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  2. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden
  3. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /