Telekom-Chef rechnet mit Einbruch der Konjunktur

Obermann:: Aus Sicht eines Anbieters ist Konsolidierung immer zu begrüßen. Der Markt braucht das. Auf Dauer ist es in einem Markt, der so kapitalintensiv ist wie unserer, nicht vorstellbar, dass eine so große Zahl von Wettbewerbern um den gleichen Kuchen kämpft.

Stellenmarkt
  1. Oracle Datenbankadministrator/-in (m/w/d)
    GKD Recklinghausen, Recklinghausen
  2. Digital Consultant (m/w/d)
    ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
Detailsuche

Handelsblatt: Sie haben die Datenaffäre unbeschadet überstanden. Bahnchef Mehdorn ist dagegen über seinen Skandal gestolpert. Haben Sie je Angst gehabt, sie könnten die Affäre nicht überleben?

Obermann:: Nein, nie. Ich bin überzeugt, dass ich die Schritte getan habe, die ich tun musste.

Handelsblatt: Wie hat sich die Beziehung zum Aufsichtsrat verändert?

Golem Akademie
  1. Kotlin für Java-Entwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14.–15. Oktober 2021, Virtuell
  2. Webentwicklung mit React and Typescript: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
    6.–10. Dezember 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Obermann:: Ich würde es als heilsame Katharsis bezeichnen. Wir hatten im Zuge der Affäre erhebliche Diskussionen und Kontroversen. Heute ist das Vertrauensverhältnis besser denn je - insbesondere auch zur Arbeitnehmerseite.

Handelsblatt: Inwieweit hat die Affäre der Telekom geschadet?

Obermann:: Wir konnten sehen, dass die Berichterstattung darüber dem Image mehr geschadet hat als gute Werbung und Markenkommunikation ihm helfen können. Nach den Berichten sind die Sympathiewerte deutlich gesunken. Berichte über Affären sind generell sehr schädlich. Allein schon deshalb müssen sie umfänglich aufgearbeitet werden.

Handelsblatt: Die Staatsanwaltschaft hat umfangreiches Material bei bei der Telekom beschlagnahmt - bei dessen Durchsicht zahlreiche andere Affären ans Licht kamen. Sind Sie sich inzwischen sicher, dass alle Leichen im Telekom-Keller gefunden sind?

Obermann:: Ich bin guter Dinge, dass angesichts der Menge des Materials, das die Staatsanwaltschaft ausgewertet hat und das wir mit KPMG aufarbeiten, die wesentlichen Vorgänge, bei denen in der Vergangenheit rechtswidrig oder in ethisch anstößiger Weise vorgegangen wurde, bereits auf den Tisch gekommen sind.

[aus dem Handelsblatt, von Christoph Hardt, Sandra Louven und Hans-Peter Siebenhaar]

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Telekom-Chef rechnet mit Einbruch der Konjunktur
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6


zigzag 18. Mär 2010

hmm.. das ist doch aber gar nicht wünschenswert. Wünschenswert wäre, dass der Kunde...

zigzag 18. Mär 2010

Oder, dass wenn mein VDSL Entertain Anschluss entstört wird, danach das Telefon nicht...

DR.Telekom 24. Nov 2009

Das stinkt ja zum Himmel!! Wie kann man nur so argumentieren? Scheiß Turbokapitalismus...

kfg 23. Nov 2009

Keiner kann zuverlässige wirtschaftsprognosen erstellen. Niemand. Irgendein fall wird...

Jurastudent 23. Nov 2009

Der prognostizierte Einbruch der Konjunktur oder die Entschlossenheit, mit allen Mitteln...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wemax Go Pro
Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand

Der Wemax Go Pro setzt auf Lasertechnik von Xiaomi. Der Beamer ist klein und kompakt, soll aber ein großes Bild an die Wand strahlen können.

Wemax Go Pro: Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand
Artikel
  1. Snapdragon 8cx Gen 3: Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel
    Snapdragon 8cx Gen 3
    Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel

    In Geekbench wurde der Qualcomm Snapdragon 8cx Gen 3 gesichtet. Er kann sich mit Intel- und AMD-CPUs messen, mit Apples M1 aber wohl nicht.

  2. Air4: Renault 4 als Flugauto neu interpretiert
    Air4
    Renault 4 als Flugauto neu interpretiert

    Der Air4 ist Renaults Idee, wie ein fliegender Renault 4 aussehen könnte. Mit der Drohne wird das 60jährige Jubiläum des Kultautos gefeiert.

  3. MS Satoshi: Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs
    MS Satoshi
    Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs

    Kryptogeld-Enthusiasten kauften ein Kreuzfahrtschiff und wollten es zum schwimmenden Freiheitsparadies machen. Allerdings scheiterten sie an jeder einzelnen Stelle.
    Von Elke Wittich

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops (u. a. Lenovo Ideapad 5 Pro 16" 829€) • MS Surface Pro7+ 888€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /