• IT-Karriere:
  • Services:

Call-of-Duty-Konkurrenz: Medal of Honor und Dubai-Shooter

EA und Take 2 arbeiten an Ego-Shooter mit Modern-Warfare-Appeal

Mit Call of Duty ist Activision Blizzard ein riesiger Verkaufserfolg gelungen - auch weil andere Publisher wenig Ähnliches im Angebot haben. Das wird sich ändern: Electronic Arts belebt Medal of Honor wieder - und 2K Games zeigt erste Impressionen eines mysteriösen "Dubai-Shooters".

Artikel veröffentlicht am ,

550 Millionen US-Dollar in fünf Tagen - so viel Umsatz hat Activision Blizzard nach eigenen Angaben mit Call of Duty: Modern Warfare 2 erzielt. Ein Grund für den gewaltigen Erfolg ist, dass der Ego-Shooter kaum erstzunehmende Konkurrenz fürchten muss. Das aber dürfte sich ändern: Electronic Arts hat bereits angekündigt, dass es seine Ende 2007 vorläufig eingestellte Reihe Medal of Honor wiederbeleben will. Erste Details zu einer Fortsetzung will der Publisher im Dezember 2009 vorstellen. Allerdings ist schon durchgesickert, dass sie wohl ähnlich wie Call of Duty 6 in der Gegenwart spielt.

 

Aber auch das zu Take 2 gehörende Unternehmen 2K Games - wo Reihen wie Civilization und Bioshock zu Hause sind - kündigt ein Spiel an, das offensichtlich in die gleiche Shooter-Kerbe schlägt: Im Internet ist ein Trailer aufgetaucht, in dem ein einsamer Marine seine Runde in Dubai zieht. Leichen sind zu sehen und ein Sprecher aus dem Off berichtet, dass die Evakuierung der Stadt fehlgeschlagen sei. Eine längere Version auf Youtube zeigt noch mehr Zerstörung und außerdem einen Trupp Soldaten im Kampf. Gerüchten zufolge basiert auch dieser Titel auf einer älteren Reihe, nämlich Spec Ops, die Take 2 zwischen 1998 und 2002 veröffentlicht hat. Klarheit soll eine Präsentation im Rahmen einer amerikanischen Computerspielpreisverleihung am 12. Dezember 2009 bringen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-53%) 13,99€
  2. (-72%) 16,99€
  3. (-40%) 35,99€
  4. (-30%) 41,99€

Pistolenschwert... 24. Nov 2009

Ich währe schon froh, wenn endlich mal ein neues SWAT oder Rainbow Six heraus kommt. Der...

ehemaliger CoD'ler 23. Nov 2009

Amen. CoD (und dazu zähle ich auch MW2) ist auf dem PC vorbei. Die wollen Kohle machen...

mrquaarkss 23. Nov 2009

als CoD außer teil 1 auf der PS 1 da habe ich im Dunkeln noch die Wald udn Festung s...

Narf 23. Nov 2009

Die Auszeichnung wurde auch später vergeben, in Vietnam und der Film "Black Hawk Down...

FranUnFine 23. Nov 2009

Zugegeben - man verbrachte die ersten paar Minuten und auch später ein paar, sich zu...


Folgen Sie uns
       


Ninm Its OK - Test

Der It's OK von Ninm ist ein tragbarer Kassettenspieler mit eingebautem Bluetooth-Transmitter. Insgesamt ist das Gerät eine Enttäuschung, bessere Modelle gibt es auf dem Gebrauchtmarkt.

Ninm Its OK - Test Video aufrufen
Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  2. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10
  3. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Schräges von der CES 2020 Die Connected-Kartoffel
  3. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch

Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

    •  /