Abo
  • IT-Karriere:

Akvis Sketch macht aus Fotos Zeichnungen

Automatischer Pinsel kann jetzt beeinflusst werden

Akvis Sketch ist eine Software, mit der Fotos in Strichzeichnungen verwandelt werden können. In der neuen Version 10 kann der Nutzer den automatisierten Prozess beeinflussen und die Richtung der Zeichenstriche steuern.

Artikel veröffentlicht am ,

Akvis Sketch erzeugt Bleistift- und Kohlezeichnungen sowie Aquarellbilder. Damit diese nicht allzu automatisiert aussehen, kann der Nutzer mit einem Zeichenwerkzeug im Ausgangsbild die Richtung der Schraffierung einzeichnen, dem der Computerkünstler an dieser Stelle folgen soll. Das gelingt besonders gut bei strukturierten Oberflächen wie Wasser und Wellen. Hier sorgen einige schnell eingezeichnete Fluchtlinien als Schraffierungsrichtung für mehr Dynamik im Bild.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Raum Stuttgart
  2. Finanzbehörde - Personalabteilung Freie und Hansestadt Hamburg, Hamburg

Die neue Funktion in Akvis Sketch befindet sich im Menü Zeichnung unter dem Punkt Richtung. Dort kann der Einflussbereich der eingezeichneten Linien festgelegt werden. Mit der Option "Konturen erhalten" werden die Bildelemente vor allzu starken Beeinflussungen durch die Schraffur geschützt.

Zudem kann die Konturstärke manipuliert und eine Signatur im Bild eingeblendet werden. Dazu kamen des Weiteren neue Voreinstellungen für mehrere Zeichenstile, die per Knopfdruck auf das Bild angewendet werden.

Akvis Sketch zeigt die Auswirkung verschiedener Einstellungen in einem kleinen Ausschnitt des Gesamtbildes. So spart sich der Anwender das Rendern des gesamten Bildes. Selbst auf aktuellen Rechnern benötigt das Berechnen des Komplettbildes recht lange, da die einzelnen Kohle- und Wasserfarbstriche wie bei einem echten Bild schrittweise aufgetragen werden. Der Vorgang kann auch mittendrin gestoppt werden, wenn schon der Zwischenstand gefällt.

Selbst Zeichentrickfilme können mit Hilfe von Sketch, der Stapelverarbeitung von Photoshop und einer eigens angelegten Aktion realisiert werden. Dazu muss lediglich das Ausgangsmaterial zunächst in Einzelbilder zerlegt, mit Hilfe von Sketch Bild für Bild umgewandelt und später wieder zu einem Film zusammengesetzt werden.

Akvis Sketch 10.0 ist jeweils für Windows und MacOS X erhältlich. Es wird als Plug-in für Photoshop und Photoshop Elements sowie als Einzelanwendung für jeweils 55 Euro angeboten. In der Home-Deluxe- und Business-Variante (68 und 118 Euro) sind jeweils beide Versionen enthalten. Nur hier wurde auch ein neues Schraffurwerkzeug eingebaut. Die Business-Variante ist für kommerzielle Anwender gedacht.

Zum Testen steht eine Trialversion zur Verfügung, die zehn Tage ohne Funktionseinschränkungen arbeitet.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,12€
  2. 2,19€
  3. (-79%) 3,20€
  4. 4,32€

Johnny Cache 23. Nov 2009

Na dann wünsche ich mal viel Spaß damit. ;)

Quatsch 23. Nov 2009

Kann ich wirklich jedem ans Herz legen, getestet und schon für einige Projekte benutzt.

Duuude 23. Nov 2009

+1 !!!

Duuude 23. Nov 2009

Also wenn die Demobilder (!!!) schon so unglaublich schlecht sind ... Ich mag die Akvis...

Duuude 23. Nov 2009

Wo Du recht hast, hast Du absolut recht !!!


Folgen Sie uns
       


Phase One IQ4 ausprobiert

Die Phase One IQ4 ist das Mittelformatsystem mit der höchsten Auflösung, das zur Zeit erhältlich ist. Wir haben die Profikamera getestet.

Phase One IQ4 ausprobiert Video aufrufen
Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

LEDs: Schlimmes Flimmern
LEDs
Schlimmes Flimmern

LED-Licht zu Hause oder im Auto leuchtet nur selten völlig konstant. Je nach Frequenz und Intensität kann das Flimmern der Leuchtmittel problematisch sein, für manche Menschen sogar gesundheitsschädlich.
Von Wolfgang Messer

  1. Wissenschaft Schadet LED-Licht unseren Augen?
  2. Straßenbeleuchtung Detroit kämpft mit LED-Ausfällen und der Hersteller schweigt
  3. ULED Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung

Forschung: Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen
Forschung
Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen

Zwei dünne Schichten auf einer Silizium-Solarzelle könnten ihre Effizienz erhöhen. Grünes und blaues Licht kann darin gleich zwei Elektronen statt nur eines freisetzen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. ISS Tierbeobachtungssystem Icarus startet
  2. Sun To Liquid Solaranlage erzeugt Kerosin aus Sonnenlicht, Wasser und CO2
  3. Shell Ocean Discovery X Prize X-Prize für unbemannte Systeme zur Meereskartierung vergeben

    •  /