Abo
  • Services:

Externe Festplatten werden mit Pogoplug zum Server

Zweite Generation des Pogoplug verwaltet mehrere Platten

Das Pogoplug ist ein USB-Adapter für externe Festplatten, der sie über Ethernet und einen Router an das Internet anbindet. Dank eines IP-Forwarding-Dienstes des Herstellers kann die Platte immer unter der gleichen Adresse von außen angesprochen werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Die erste Generation der Pogoplugs konnte nur mit einer Festplatte verbunden werden - die zweite Generation besitzt gleich vier USB-Anschlüsse. Über Gigabit-Ethernet wird das Gerät mit dem Heimnetzwerk verbunden. Hinsichtlich des Dateisystems ist das Pogoplug genügsam - es verwaltet sowohl Platte mit NTFS, FAT32, als auch HFS+ und EXT-2/EXT-3.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Das Pogoplug besitzt einen eingebauten Webserver, über den es konfiguriert werden kann. Außerdem wurde eine Bilderdiashow eingebaut, die Fotos und Videos auf den angeschlossenen Medien abspielt. Die Zusammenstellung der Daten erfolgt per Drag und Drop direkt im Browser. Eine Suche über alle angeschlossenen Festplatten hinweg wurde ebenfalls in das Webinterface von Pogoplug integriert. Videos können direkt über das Webinterface von my.pogoplug.com abgespielt werden. Das soll auch über das iPhone möglich sein.

Eine automatische Synchronisation von PCs, die ebenfalls im Netzwerk sind, kann optional eingesetzt werden, um ausgewählten Datentypen wie Fotos, Musik, Videos und andere auf die Festplatten am Pogoplug zu kopieren. Dadurch sind sie vom Nutzer aus auch über das Internet erreichbar. Über Facebook, Twitter und RSS-Feeds kann der Anwender über die Existenz neuer Daten informieren.

Damit auch ausgewählte Dritte Zugang zu den Pogoplug-Daten erhalten können, bietet das Gerät eine Freigabefunktion. Ein Adressbuch verwaltet die Nutzer. Der Preis des Pogoplug ist im Vergleich zur ersten Generation mit 129 US-Dollar stabil geblieben. Der Hersteller nimmt weiterhin keine Gebühren für die IP-Weiterleitung.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Ihle 24. Nov 2009

ich würde als Alternative den eTRAYz von Xtreamer vorschlagen.

Mondian 24. Nov 2009

Wie ich schon erwähnte ist das Gerät über New-IT in England zu beziehen, es gibt auch...

Just me 24. Nov 2009

vielleicht werden so aber auch nur die Frauen ins Boot geholt - wofür auch immer Na...

DD6VD 23. Nov 2009

naja du kannst auch den Stecker nehmen und dir das ding in die Kimme schieben sollte auch...

sarkazo 23. Nov 2009

Du hast es nicht ganz verstanden, oder? Mir gehts nicht darum ob Plastik oder Metall...


Folgen Sie uns
       


Smartphone-Kameras im Vergleich

Wir haben die Fotoqualität von sechs aktuellen Top-Smartphones verglichen.

Smartphone-Kameras im Vergleich Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
    IMHO
    Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

    Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
    Ein IMHO von Michael Wieczorek

    1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
    2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
    3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

      •  /