Abo
  • Services:

Electronic Arts: Zu wenig Spieleumsatz in Deutschland

Hochrangiger EA-Manager kritisiert Ausbildungsmöglichkeiten für Spielentwickler

Warum verkauft EA in Deutschland weniger Fußballspiele als in Großbritannien? Diese Frage stellt der EA-Manager Gerhard Florin. Gleichzeitig ist er besorgt über den Zustand der deutschen Entwicklerszene und der Ausbildung.

Artikel veröffentlicht am ,

Gerhard Florin, EA
Gerhard Florin, EA
"Großbritannien macht neun Prozent des weltweiten Spielemarkts aus, Deutschland vier. Da Deutschland mehr Einwohner hat, müsste das Land eigentlich einen Marktanteil von zwölf Prozent haben", sagte der EA-Manager Gerhard Florin im Gespräch mit der Wirtschaftswoche. Konkret vergleicht er die Umsätze der von EA angebotenen Fußball-Computerspiele Fifa 10 und Fußball Manager 10 mit denen im Vereinigten Königreich. Beide Länder seien ähnlich fußballbegeistert, trotzdem verkaufe EA in Großbritannien zweieinhalbmal so viele derartige Programme wie hierzulande.

 

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, München, Dresden
  2. über duerenhoff GmbH, Stuttgart

Nach Auffassung von Florin ist es in Deutschland auch wesentlich schwieriger als in Ländern wie den USA, Großbritannien oder Frankreich, gute Spielentwickler zu finden. Es gebe praktisch keine guten Ausbildungsmöglichkeiten. Das wiederum liege daran, dass Computerspiele in Deutschland gerade in der Altersgruppe, die über das Angebot von Ausbildungen entscheiden, keine hohe Akzeptanz hätten.

Gerhard Florin ist bei Electronic Arts für das internationale Publishing außerhalb der USA zuständig und war zuvor unter anderem Managing Director aller deutschsprachigen Länder. Er sorgt immer wieder mit Äußerungen für Aufmerksamkeit. So forderte er im August 2009 während der Kölner Gamescom die Abschaffung der USK.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

Der Kaiser! 25. Nov 2009

Nope. Man hat sich die Zielgruppe herangezogen.

spanther 24. Nov 2009

Ja man kann die Schichten von unten nach oben wegessen! Oder man kann sie sich so...

Autor666999123 23. Nov 2009

Polletik? Ein AddOn/Upgrade der Wasserstoffbombe? Versuche im Cern, warum der Ur knallt...

Clown 23. Nov 2009

Das ist ja auch gar nicht das Problem. Dass man als Informatiker in der Spielebranche...

PimpXXL 23. Nov 2009

Habe Sim City 2 für 129,-- DM ergattert :-)


Folgen Sie uns
       


LG Watch W7 - Fazit

LG kombiniert bei seiner Watch W7 ein Display mit analogen Zeigern - eigentlich eine gute Idee, Nutzer müssen dafür aber auf zahlreiche Funktionen verzichten.

LG Watch W7 - Fazit Video aufrufen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Begriffe, Architekturen, Produkte: Große Datenmengen in Echtzeit analysieren
Begriffe, Architekturen, Produkte
Große Datenmengen in Echtzeit analysieren

Wer sich auch nur oberflächlich mit Big-Data und Echtzeit-Analyse beschäftigt, stößt schnell auf Begriffe und Lösungen, die sich nicht sofort erschließen. Warum brauche ich eine Nachrichten-Queue und was unterscheidet Apache Hadoop von Kafka? Welche Rolle spielt das in einer Kappa-Architektur?
Von George Anadiotis


    Android-Smartphone: 10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen
    Android-Smartphone
    10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen

    Android ist erst zehn Jahre alt, doch die ersten Geräte damit sind schon Technikgeschichte. Wir haben uns mit einem Nexus One in die Zeit zurückversetzt, als Mobiltelefone noch Handys hießen und Nachrichten noch Bällchen zum Leuchten brachten.
    Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

    1. Android Q Google will den Zurück-Button abschaffen
    2. Sicherheitspatches Android lässt sich per PNG-Datei übernehmen
    3. Google Auf dem Weg zu reinen 64-Bit-Android-Apps

      •  /