Star Trek Online: Kurs auf offene Beta im Januar 2010

Cryptic Studios kündigen offene Betaphase für Onlinerollenspiel an

Mitte Januar 2010 wird die Zukunft zur virtuellen Gegenwart: Dann eröffnet Star Trek Online für die offene Betaphase zwei Wochen lang seine Server und lässt Föderation und klingonisches Reich ins Universum.

Artikel veröffentlicht am ,

Nichts da mit "live long and prosper": Für Trekker wird das erste Leben in Star Trek Online nach gerade mal zwei Wochen enden. Das liegt daran, dass die offene Betaphase des Onlinerollenspiels so lange dauert, nämlich vom 12. bis 26. Januar 2010. Wie das Entwicklerstudio Cryptic bekanntgibt, sind die dafür erhältlichen Codes - ganz "offen" geht es also nicht zu - über die offizielle Webseite des Spiels erhältlich, und zwar nach dem Prinzip "Wer zuerst kommt, der mahlt zuerst".

 

Spieler treten in Star Trek Online als Kapitän ihres eigenen Raumschiffs an, sie begeben sich mit einem Team auf Außenmissionen in fremden Schiffen oder beamen sich auf Planeten. Es gibt zwei Fraktionen, die Föderation und das klingonische Reich. Nach aktuellem Stand eröffnet das Trek-Universum seine Server dauerhaft am 2. Februar 2010.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


JenZzzz 23. Nov 2009

Ich habe nur zwei Wünsche 1. sei in deutsch 2. sei mindestens genauso gut wie WoW, damit...

FranUnFine 23. Nov 2009

Wäre ja auch doof, wenn man erst einmal ohne die Untertassensektion anfangen müsste...

Hotohori 22. Nov 2009

Weil in StarTrek nicht nur ein Raumschiff rum fliegt? ;)

Hotohori 22. Nov 2009

Das zu Denken ist ja auch am einfachsten, muss man sich nicht mehr Gedanken drüber...

ActionNews 21. Nov 2009

... direkt von der offiziellen Webseite: http://www.startrekonline.com/node/614 MfG Michael



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kooperation
Amazon Kreditkarte mit Landesbank Berlin wird eingestellt

Während der ADAC seine Kunden bereits informiert hat, schweigt Amazon Deutschland noch zum Ende der Kooperation mit der Landesbank Berlin.

Kooperation: Amazon Kreditkarte mit Landesbank Berlin wird eingestellt
Artikel
  1. Linux: Vom einfachen Speicherfehler zur Systemübernahme
    Linux
    Vom einfachen Speicherfehler zur Systemübernahme

    Ein häufig vorkommender Fehler in C-Code hat einen Google-Entwickler motiviert, über Gegenmaßnahmen nachzudenken.

  2. Social-Media-Plattform: Paypal soll an Pinterest interessiert sein
    Social-Media-Plattform
    Paypal soll an Pinterest interessiert sein

    Der Zahlungsabwickler Paypal soll bereit sein, 45 Milliarden US-Dollar für den Betreiber digitaler Pinnwände zu bezahlen.

  3. Pixel 6 (Pro): Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung
    Pixel 6 (Pro)
    Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung

    Viel Samsung, wenig Google: Der Chip kombiniert extreme Computational Photography mit einem kuriosen Design zugunsten der Akkulaufzeit.
    Eine Analyse von Marc Sauter

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week Finale: Bis 33% auf Digitus-Monitorhalterungen & bis 36 Prozent auf EVGA-Netzteile • Samsung-Monitore (u. a. 24" FHD 144Hz 169€) • Bosch Professional zu Bestpreisen • Sandisk Ultra 3D 500GB 47,99€ • Google Pixel 6 vorbestellbar ab 649€ + Bose Headphones als Geschenk [Werbung]
    •  /