Abo
  • Services:

Star Trek Online: Kurs auf offene Beta im Januar 2010

Cryptic Studios kündigen offene Betaphase für Onlinerollenspiel an

Mitte Januar 2010 wird die Zukunft zur virtuellen Gegenwart: Dann eröffnet Star Trek Online für die offene Betaphase zwei Wochen lang seine Server und lässt Föderation und klingonisches Reich ins Universum.

Artikel veröffentlicht am ,

Nichts da mit "live long and prosper": Für Trekker wird das erste Leben in Star Trek Online nach gerade mal zwei Wochen enden. Das liegt daran, dass die offene Betaphase des Onlinerollenspiels so lange dauert, nämlich vom 12. bis 26. Januar 2010. Wie das Entwicklerstudio Cryptic bekanntgibt, sind die dafür erhältlichen Codes - ganz "offen" geht es also nicht zu - über die offizielle Webseite des Spiels erhältlich, und zwar nach dem Prinzip "Wer zuerst kommt, der mahlt zuerst".

 

Spieler treten in Star Trek Online als Kapitän ihres eigenen Raumschiffs an, sie begeben sich mit einem Team auf Außenmissionen in fremden Schiffen oder beamen sich auf Planeten. Es gibt zwei Fraktionen, die Föderation und das klingonische Reich. Nach aktuellem Stand eröffnet das Trek-Universum seine Server dauerhaft am 2. Februar 2010.



Anzeige
Top-Angebote
  1. Gratis (Bethesda-Account nötig)
  2. (u. a. Gaming-Monitore und PCs)
  3. 76,57€
  4. 59,99€ (bei otto.de)

JenZzzz 23. Nov 2009

Ich habe nur zwei Wünsche 1. sei in deutsch 2. sei mindestens genauso gut wie WoW, damit...

FranUnFine 23. Nov 2009

Wäre ja auch doof, wenn man erst einmal ohne die Untertassensektion anfangen müsste...

Hotohori 22. Nov 2009

Weil in StarTrek nicht nur ein Raumschiff rum fliegt? ;)

Hotohori 22. Nov 2009

Das zu Denken ist ja auch am einfachsten, muss man sich nicht mehr Gedanken drüber...

ActionNews 21. Nov 2009

... direkt von der offiziellen Webseite: http://www.startrekonline.com/node/614 MfG Michael


Folgen Sie uns
       


Nokia 9 Pureview - Hands on (MWC 2019)

Das neue Nokia 9 Pureview von HMD Global verspricht mit seinen fünf Hauptkameras eine verbesserte Bildqualität. Wir haben das im Hands on überprüft.

Nokia 9 Pureview - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil: Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil
Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um

Ohne Aufzüge gäbe es keine Hochhäuser. Aber inzwischen sind Wolkenkratzer zu hoch für herkömmliche Systeme. Thyssen-Krupp testet derzeit einen neuartigen Aufzug, der beliebig hoch fahren kann. Inspiriert ist er vom Paternoster und dem Transrapid. Wir waren im Testturm.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ceramic Speed Hätte, hätte - Fahrrad ohne Kette
  2. Geheimdienste und Bundeswehr Masterstudiengang für Staatshacker gestartet
  3. Sonitus Technologies Zahnmikrofon sorgt für klare Kommunikation

Mobile Bezahldienste: Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?
Mobile Bezahldienste
Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?

Die Zahlungsdienste Apple Pay und Google Pay sind nach Ansicht von Experten sicherer als klassische Kreditkarten. In der täglichen Praxis schneidet ein Dienst etwas besser ab. Einige Haftungsfragen sind aber noch juristisch ungeklärt.
Von Andreas Maisch

  1. Anzeige Was Drittanbieter beim Open Banking beachten müssen
  2. Finanzdienstleister Wirecard sieht kein Fehlverhalten
  3. Fintech Wirecard wird zur Smartphone-Bank

Microsoft: Die ganz normale, lautlose Cloud-Apokalypse
Microsoft
Die ganz normale, lautlose Cloud-Apokalypse

Wenn Cloud-Dienste ausfallen, ist oft nur ein Server kaputt. Wenn aber Googles Safe-Browsing-Systeme den Zugriff auf die deutsche Microsoft Cloud komplett blockieren, liegt noch viel mehr im Argen - und das lässt für die Zukunft nichts Gutes erwarten.
Von Sebastian Grüner

  1. Services Gemeinsames Accenture Microsoft Business arbeitet bereits
  2. Business Accenture und Microsoft gründen gemeinsame Service-Sparte
  3. AWS, Azure, Alibaba, IBM Cloud Wo die Cloud hilft - und wo nicht

    •  /