Abo
  • Services:

Star Trek Online: Kurs auf offene Beta im Januar 2010

Cryptic Studios kündigen offene Betaphase für Onlinerollenspiel an

Mitte Januar 2010 wird die Zukunft zur virtuellen Gegenwart: Dann eröffnet Star Trek Online für die offene Betaphase zwei Wochen lang seine Server und lässt Föderation und klingonisches Reich ins Universum.

Artikel veröffentlicht am ,

Nichts da mit "live long and prosper": Für Trekker wird das erste Leben in Star Trek Online nach gerade mal zwei Wochen enden. Das liegt daran, dass die offene Betaphase des Onlinerollenspiels so lange dauert, nämlich vom 12. bis 26. Januar 2010. Wie das Entwicklerstudio Cryptic bekanntgibt, sind die dafür erhältlichen Codes - ganz "offen" geht es also nicht zu - über die offizielle Webseite des Spiels erhältlich, und zwar nach dem Prinzip "Wer zuerst kommt, der mahlt zuerst".

 

Spieler treten in Star Trek Online als Kapitän ihres eigenen Raumschiffs an, sie begeben sich mit einem Team auf Außenmissionen in fremden Schiffen oder beamen sich auf Planeten. Es gibt zwei Fraktionen, die Föderation und das klingonische Reich. Nach aktuellem Stand eröffnet das Trek-Universum seine Server dauerhaft am 2. Februar 2010.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,49€
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)

JenZzzz 23. Nov 2009

Ich habe nur zwei Wünsche 1. sei in deutsch 2. sei mindestens genauso gut wie WoW, damit...

FranUnFine 23. Nov 2009

Wäre ja auch doof, wenn man erst einmal ohne die Untertassensektion anfangen müsste...

Hotohori 22. Nov 2009

Weil in StarTrek nicht nur ein Raumschiff rum fliegt? ;)

Hotohori 22. Nov 2009

Das zu Denken ist ja auch am einfachsten, muss man sich nicht mehr Gedanken drüber...

ActionNews 21. Nov 2009

... direkt von der offiziellen Webseite: http://www.startrekonline.com/node/614 MfG Michael


Folgen Sie uns
       


Parrot Anafi angesehen

Angucken ja, fliegen nein: Wir waren bei der Vorstellung der neuen Drohne von Parrot dabei.

Parrot Anafi angesehen Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

    •  /