Abo
  • Services:

WebSDK von Sony Ericsson

Plattformunabhängige Smartphone-Applikationen mit Phonegap

Sony Ericsson bietet mit seinem WebSDK ein Entwicklerwerkzeug an, mit dem sich mit HTML, CSS und Javascript Applikationen für Android und Symbian entwickeln lassen. Die freie Software basiert auf Phonegap.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit seinem WebSDK will Sony Ericsson die Entwicklung plattformunabhängiger Anwendungen ermöglichen, schließlich bietet das Unternehmen Mobiltelefone mit unterschiedlichen Betriebssystemen an. Zunächst unterstützt das WebSDK Android und Symbian, weitere Plattformen können aber folgen, zumal das WebSDK zusammen mit dem Phonegap-Projekt entwickelt wurde, dessen Software auch iPhone, WebOS und Blackberry unterstützt.

Dabei werden Anwendungen mit HTML, CSS und Javascript geschrieben. Das Phonegap Cross Platform Framework stellt dabei plattformspezifische Funktionen zur Verfügung und Sony Ericsson Phonegap Simulator erlaubt es, entsprechende Applikationen samt den telefonspezifischen Funktionen zu testen. Ein Packager erstellt aus den Quelltexten Applikationspakete, die dann in den Verkauf gebracht werden können.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.299,00€

bitstarr 20. Nov 2009

warum verlinkt golem das sdk nicht, ich mich gern selbst informiert...

Siga4942729 20. Nov 2009

Schön zu sehen. Neulich bei einer News über palm-web-os hatte ich ja schon gefragt, ob...

init_0 20. Nov 2009

SDKs sind auch nicht mehr das was sie mal waren... BTW: WebOS bracht dringend ein...


Folgen Sie uns
       


Fallout 76 - Fazit

Fallout 76 ist in vielerlei Hinsicht nicht wie seine Vorgänger. Warum, erklären wir im Test-Video.

Fallout 76 - Fazit Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
    Drahtlos-Headsets im Test
    Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

    Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
    2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
    3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
    El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

    Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
    Von Michael Wieczorek


        •  /