Abo
  • Services:

WebSDK von Sony Ericsson

Plattformunabhängige Smartphone-Applikationen mit Phonegap

Sony Ericsson bietet mit seinem WebSDK ein Entwicklerwerkzeug an, mit dem sich mit HTML, CSS und Javascript Applikationen für Android und Symbian entwickeln lassen. Die freie Software basiert auf Phonegap.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit seinem WebSDK will Sony Ericsson die Entwicklung plattformunabhängiger Anwendungen ermöglichen, schließlich bietet das Unternehmen Mobiltelefone mit unterschiedlichen Betriebssystemen an. Zunächst unterstützt das WebSDK Android und Symbian, weitere Plattformen können aber folgen, zumal das WebSDK zusammen mit dem Phonegap-Projekt entwickelt wurde, dessen Software auch iPhone, WebOS und Blackberry unterstützt.

Dabei werden Anwendungen mit HTML, CSS und Javascript geschrieben. Das Phonegap Cross Platform Framework stellt dabei plattformspezifische Funktionen zur Verfügung und Sony Ericsson Phonegap Simulator erlaubt es, entsprechende Applikationen samt den telefonspezifischen Funktionen zu testen. Ein Packager erstellt aus den Quelltexten Applikationspakete, die dann in den Verkauf gebracht werden können.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. (-78%) 1,11€

bitstarr 20. Nov 2009

warum verlinkt golem das sdk nicht, ich mich gern selbst informiert...

Siga4942729 20. Nov 2009

Schön zu sehen. Neulich bei einer News über palm-web-os hatte ich ja schon gefragt, ob...

init_0 20. Nov 2009

SDKs sind auch nicht mehr das was sie mal waren... BTW: WebOS bracht dringend ein...


Folgen Sie uns
       


Ubitricity ausprobiert

Das Berliner Unternehmen Ubitricity hat ein eichrechtskonformes System für das Laden von Elektroautos entwickelt. Das Konzept basiert darauf, dass nicht die Säule, sondern der Kunde selbst für die Stromzählung sorgt.

Ubitricity ausprobiert Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

    •  /