• IT-Karriere:
  • Services:

HDMI bekommt aussagekräftige Logos

Kabel dürfen keine unspezifizierten Versionsnummern tragen

Mit der Einführung von HDMI 1.4 steigt die Zahl der unterschiedlichen HDMI-Kabeltypen auf fünf. Für eine einfache Unterscheidung wurden nun aussagekräftige Logos vorgestellt - und ohne weitere Funktionserklärung darf nicht einfach nur mit HDMI-Versionsnummer geworben werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Bisher im Handel erhältliche Kabel und Geräte werben mit HDMI-Versionsnummern, die wenig Aussagekraft besitzen. Zumal es bei bisherigen Kabeln unerheblich ist, ob HDMI 1.2, 1.3 oder 1.3a auf ihnen steht - viele Kunden irritiert es dennoch. Damit die Einführung von HDMI 1.4 und der zusätzlichen Kabeltypen nicht mehr Verwirrung verursacht, sollen die Produkte mit eindeutigen Logos verziert werden. Dafür hat die Organisation für die HDMI-Lizenzvergabe, HDMI Licensing LLC, entsprechende Richtlinien verfasst.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Leasing AG, Bad Homburg
  2. net services GmbH & Co. KG, Flensburg

Die Logos weisen dabei deutlich auf die unterschiedlichen Funktionen und Leistungsmerkmale der Kabel hin. So gibt es weiterhin das "Standard HDMI Cable", dazu kommt dessen neue Variante mit Ethernet: "Standard HDMI Cable with Ethernet". Für den Einsatz in Fahrzeugen dient das "Standard Automotive HDMI Cable". Und für die ab der HDMI-Spezifikation 1.4 eingeführten höheren Datenraten sind das "High Speed HDMI Cable" und dessen netzwerkfähige Variante "High Speed HDMI Cable with Ethernet" gedacht.

Kabelhersteller dürfen auf ihren Packungen, Beschriftungen oder in Werbung für ihre Kabel zudem nicht auf die HDMI-Spezifikationsversion 1.4 hinweisen. Für vorherige Versionsnummern gibt es noch eine einjährige Duldungsphase.

Hersteller von Geräten mit HDMI-Schnittstellen dürfen zwar noch bis Ende 2011 mit HDMI-Versionsnummern werben, allerdings nur dann, wenn sie auch die Funktionen spezifizieren, die mit dieser HDMI-Versionsnummer zusammenhängen. Während die Angabe von "HDMI v.1.4 with Audio Return Channel and HDMI Ethernet Channel" erlaubt ist, gilt das nicht für "HDMI v.1.4 compliant". Ab dem 1. Januar 2012 dürfen HDMI-Lizenznehmer gar nicht mehr mit HDMI-Versionsnummern werben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Zotac Gaming GeForce RTX 3090 Trinity für 1.787,33€)
  2. (u. a. Xbox Wireless Controller Carbon Black/Robot White/Shock Blue für 58,19€)
  3. ab 2.174€

x2K 01. Mai 2010

Tja dann braucht dein neuer fernseher ne firewall =) aber man könnte sich auch über HD...

stefan.düsseldorf 22. Nov 2009

Könnt Ihr alle auch mal damit aufhören, euch ständig gegenseitig belehren zu wollen, in...

LaLeLu 21. Nov 2009

Schon mal was von NeverTheSameColour gehört? Nein? Oder Verlusten bei der Konvertierung...

Der Kaiser! 21. Nov 2009

Ist der Hammer nicht gross genug, musst du ein besonderer Künstler im Nageln sein!

Der Kaiser! 21. Nov 2009

Und das dann bei einer Glotze von 42".. xD


Folgen Sie uns
       


Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
Made in USA
Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus

iPhone 12 Mini im Test: Leistungsstark, hochwertig, winzig
iPhone 12 Mini im Test
Leistungsstark, hochwertig, winzig

Mit dem iPhone 12 Mini komplettiert Apple seine Auswahl an aktuellen iPhones für alle Geschmäcker: Auf 5,4 Zoll sind hochwertige technischen Finessen vereint, ein besseres kleines Smartphone gibt es nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe

Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge

    •  /