• IT-Karriere:
  • Services:

Mozilla steigert Umsatz und Kosten

Google bleibt größter Geldgeber von Mozilla

Die Mozilla Foundation hat im Jahr 2008 rund 78,6 Millionen US-Dollar Umsatz erzielt, rund 5 Prozent mehr als im Vorjahr mit 75,1 Millionen US-Dollar. Das mit Abstand meiste Geld kommt weiterhin von Google.

Artikel veröffentlicht am ,

Größte Einnahmequelle von Mozilla ist die Suchfunktion des Browsers Firefox. Für die darüber abgesetzten Suchanfragen zahlen Unternehmen wie Google, Yahoo, Amazon, eBay und andere. Der Großteil von Mozillas Einnahmen stammt von Google.

Stellenmarkt
  1. iS Software, Regensburg
  2. ENERCON GmbH, Aurich bei Emden

Den Umsätzen von 78,6 Millionen US-Dollar stehen Kosten von rund 49,4 Millionen US-Dollar gegenüber, eine deutliche Steigerung von 48 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Das Geld gibt Mozilla vor allem für Menschen und Infrastruktur aus. Ende 2008 beschäftigte Mozilla rund 200 Personen in Vollzeit oder Teilzeit. So stiegen die Personalkosten um rund 58 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Zum 31. Dezember 2008 verfügt die Stiftung über ein Vermögen von rund 116 Millionen US-Dollar, 17 Millionen US-Dollar mehr als Ende 2007.

Wie im Vorjahr hat Mozilla mit Spenden von rund 1 Million US-Dollar andere Projekte unterstützt, darunter Mozdev, Software Freedom Conservancy und HTML5-Video, Firebug und Barrierefreiheit für jQuery.

Die Zahl der Nutzer von Firefox hat sich in den letzten Jahren deutlich gesteigert: von 28 Millionen im Jahr 2006 auf 49 Millionen 2007 und 75 Millionen 2008. Im November 2009 zählte Mozilla rund 110 Millionen Nutzer, die Firefox täglich einsetzen. Die Zahl der Gelegenheitsnutzer soll bei rund 330 Millionen liegen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 25,49€
  2. (-10%) 31,49€
  3. 40,49€

Supreme 22. Nov 2009

Ausser allen anderen, natürlich :-P

derROFLer 21. Nov 2009

geh in die Kirche glauben!

derROFLer 20. Nov 2009

Nette Autor-Wahl. Nächstesmal Ironie-Tags nicht vergessen.

Satan 20. Nov 2009

Ist übrigens eine Foundation, d.h. die spenden gerne mal überschüssigen Gewinn.

sl0w 20. Nov 2009

Ein würdiger Abschluss der Woche :-)


Folgen Sie uns
       


DLR Istar vorgestellt - Bericht

Die Falcon 2000LX des DLR hat weltweit einzigartige Eigenschaft: sie kann so tun, als wäre sie ein anderes Flugzeug.

DLR Istar vorgestellt - Bericht Video aufrufen
Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
Programmiersprache Go
Schlanke Syntax, schneller Compiler

Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
Von Tim Schürmann


    Indiegames-Rundschau: Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster
    Indiegames-Rundschau
    Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster

    Traumstädte bauen in Townscaper, Menschen fressen in Carrion und Bilderbuchgrusel in Creaks: Die neuen Indiegames bieten viel Abwechslung.
    Von Rainer Sigl

    1. Indiegames-Rundschau Licht aus, Horror an
    2. Indiegames-Neuheiten Der Saturnmond als galaktische Baustelle
    3. Indiegames-Rundschau Dunkle Seelen im Heavy-Metal-Rausch

    Threat-Actor-Expertin: Militärisch, stoisch, kontrolliert
    Threat-Actor-Expertin
    Militärisch, stoisch, kontrolliert

    Sandra Joyces Fachgebiet sind Malware-Attacken. Sie ist Threat-Actor-Expertin - ein Job mit viel Stress und Verantwortung. Wenn sie eine Attacke einem Land zuschreibt, sollte sie besser sicher sein.
    Ein Porträt von Maja Hoock

    1. Emotet Die Schadsoftware Trickbot warnt vor sich selbst
    2. Loveletter Autor des I-love-you-Virus wollte kostenlos surfen
    3. DNS Gehackte Router zeigen Coronavirus-Warnung mit Schadsoftware

      •  /