Abo
  • Services:

Dell mit Tintenstrahl-Multifunktionssystemen in Serie

Verbindendes Merkmal ist die gleiche Druckgeschwindigkeit

Dell hat eine Reihe von Multifunktionsgeräten mit Tintenstrahldrucker vorgestellt, darunter Modelle mit WLAN und Touchscreen. Insgesamt wurden in den USA sechs neue Geräte vorgestellt. Alle drucken mit der gleichen Geschwindigkeit.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Druckgeschwindigkeit reicht nach Herstellerangaben bei allen Geräten bis zu 33 Seiten pro Minute in Schwarz-Weiß und 30 Seiten in Farbe. Die Kopiergeschwindigkeiten hingegen sind etwas niedriger - je nach Gerät bis zu 25 Schwarz-Weiß- und 21 Farbseiten pro Minute. Die W-Modelle sind mit WLAN ausgestattet. Das Modethema Green Computing bedienen die Multifunktionsdrucker mit der automatischen Abschaltung nach zehn Minuten Untätigkeit.

Stellenmarkt
  1. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  2. GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH, Darmstadt

Der Dell P713w und der V715w erreichen eine Auflösung von hochgerechnet 1.200 x 4.800 dpi. Beide können in ihrer Papierschublade 150 Seiten unterbringen und diese mit der Duplexeinheit beidseitig bedrucken. Beim Dell V715w sind ein Fax und ein automatischer Einzug eingebaut, beim Dell P713w hingegen wurde ein 4,3 Zoll großer Touchscreen integriert. Beide Modelle sind mit WLAN und LAN ausgerüstet. Der 715w kostet rund 190 US-Dollar, der 713w rund 200 US-Dollar.

Der V515w und der P513w verfügen über ein WLAN-Modul und der V515w zusätzlich über ein Fax und einen Dokumenteneinzug. Beim P513w sind ein Farbdisplay und ein Duplex-Druckwerk integriert. Beide kosten rund 150 US-Dollar.

Das einfachste Modell V313/V313w wird wahlweise in Weißblau oder Pinkweiß verkauft und kostet 100 beziehungsweise mit WLAN (V313w) 120 US-Dollar. Für den deutschen Markt liegen noch keine Angaben vor.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. (Prime Video)

Autor egal 23. Nov 2009

Ne, bei den neuen Lexmarks ist alles anders. Aber bei den DELLs dürfte auch hier...

Replay 20. Nov 2009

Garnicht, weil ich keine DVDs mehr verwende. Ein Mediaplayer ist da die deutlich bessere...


Folgen Sie uns
       


Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live

Mit Command & Conquer Rivals wollte sich die Golem.de-Community so gar nicht anfreunden, da haben Anthem und Unraveled Two mehr überzeugt.

Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

    •  /