Abo
  • Services:

1Password 3 - ein Passwort für alles

Neue Version der Passwortverwaltung für Mac-Nutzer

Viele Websites und Dienste verlangen ein Log-in und damit ein Passwort. 1Password will helfen, bei einer Vielzahl unterschiedlicher Passwörter nicht den Überblick zu verlieren, und zugleich für sicherere Passwörter sorgen.

Artikel veröffentlicht am ,

Ein Passwort für alles, lautet das Versprechen der Mac-Software 1Password. Dabei klinkt sich die Software in verschiedene Browser ein, so dass die Log-in-Daten beispielsweise aus Safari auch in Firefox zur Verfügung stehen. Nutzer können bequem zwischen verschiedenen Log-ins wählen und sich mit zwei Klicks auf einer Website einloggen.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Bosch Gruppe, Reutlingen

Die Software zeigt auch an, wie sicher ein gewähltes Passwort ist und generiert auf Wunsch ein zufälliges Passwort mit vorgegebener Länge. Diese lässt sich auch mehrfach mit einem Klick in ein Formularfeld einsetzen, falls die im Rahmen der Registrierung notwendig ist.

 

Auch auf iPhone, iPod touch und Palm-Geräten stehen die Log-in-Daten bereit, denn die Software ist auch für diese Geräte verfügbar. Die Log-in-Daten gleicht 1Password zwischen Computer und iPhone ab. Künftig soll auch eine Synchronisation über des Netz möglich sein.

1Password selbst speichert die Log-in-Daten verschlüsselt ab, der Zugriff ist nur mit einem Passwort möglich - dem einzigen, was sich der 1Password-Nutzer noch merken muss. Auch vor Phishingversuchen soll 1Password Nutzer bewahren, denn die Log-in-Daten werden jeweils zu einer URL gespeichert und stehen nicht für ein Log-in auf gefälschten Seiten mit anderer URL zur Verfügung.

Die Software kann in verschiedene Browser und Programme integriert werden, darunter Safari, Firefox, Omniweb und NetNewsWire. Zudem steht 1Password als eigenständige Applikation zum Identitätsmanagement zur Verfügung. Ein Klick auf das jeweilige Log-in öffnet dann auch die entsprechende Website im Browser.

Darüber hinaus kann 1Password die Registrierung auf Webseiten vereinfachen, da mit einem Klick die eigenen Daten aus einer gewählten Identität in die entsprechenden Formularfelder eingetragen werden. Auch andere persönliche Daten lassen sich in 1Password an zentraler Stelle verschlüsselt speichern.

Die zentrale Speicherung von Log-in-Daten birgt sicherlich ein nicht zu vernachlässigendes Risiko. Erhält ein Angreifer Zugriff auf die in 1Password gespeicherten Daten, hat er damit nicht nur Zugriff auf alle Passwörter, er sieht auch, für welche Seiten Accounts existieren. Besser als oft praktizierte Alternativen, wie ein und dasselbe Passwort für mehrere Seiten zu verwenden, ist der Einsatz von 1 Password aber allemal.

Die jetzt veröffentlichte Version 3 wartet mit neuen Funktionen auf. So kann 1Password 3 beispielsweise genutzt werden, um Softwarelizenzen zu verwalten. Es akzeptiert Dateianhänge für die gespeicherten Datensätze, unterstützt Tags und bietet ein Bookmarklet für vereinfachte Log-ins auf iPhone und iPod touch. Mit 1PasswordAnywhere steht 1Password überall zur Verfügung, die gesamten Daten können in einem Browser angezeigt werden, sofern die entsprechende HTML-Datei auf dem jeweiligen Rechner verfügbar ist und das Masterpasswort bekannt ist.

1Password 3 ist für MacOS X als kostenlose Testversion unter agilewebsolutions.com/products/1Password verfügbar, die Vollversion kostet 39,95 US-Dollar.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

Infokrieger 01. Dez 2009

@ich bins nicht: besorg dir doch ein Handy mit OS aus der Gegenwart und nicht so ein...

Infokrieger 01. Dez 2009

Theoretisch wäre es doch möglich, dass die Machen auf all meine Passwörter zugreifen...

randsom 22. Nov 2009

addon fuer firefox

Schlaumi 20. Nov 2009

... Hauptsache es ist kommt STATISCH. Was nutzt also der beste, cleverste und...

foobug 20. Nov 2009

Dir ist schon klar, was Phishing ist? ----Wikipedia---- Phishing werden Versuche genannt...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad T480s - Test

Wir halten das Thinkpad T480s für eines der besten Business-Notebooks am Markt: Der 14-Zöller ist kompakt und recht leicht und weist dennoch viele Anschlüsse auf, zudem sind Speicher, SSD, Wi-Fi und Modem aufrüstbar.

Lenovo Thinkpad T480s - Test Video aufrufen
Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

    •  /