Abo
  • Services:

Sharkoon: Festplatten-Dockingstation Quickport mit USB 3.0

Dockingstation nimmt 2,5- und 3,5-Zoll-Festplatten auf

Sharkoon erweitert seine Festplattendocks der Quickport-Serie um ein USB-3.0-Modell. Damit sollte das Dock mit SATA vergleichbare oder zumindest nicht allzu weit entfernte Datentransferraten schaffen.

Artikel veröffentlicht am ,

Sharkoons Festplattendock mit USB-3.0-Schnittstelle ist in der Lage, SATA-Festplatten im 2,5- und 3,5-Zoll-Format aufzunehmen. Damit die Daten auch schnell weitergeleitet werden, nutzt Sharkoon nun einen Übersetzerchip, der auch USB 3.0 unterstützt. Angaben zu den zu erwartenden Datenraten konnte Sharkoon auf Nachfrage noch nicht machen.

Die dazugehörige USB-3.0-Steckkarte für PCs will Sharkoon ebenfalls anbieten. Sie soll preislich bei 40 Euro liegen und ab sofort verfügbar sein. Die Dockingstation soll erst ab nächster Woche, also Ende November 2009, im Handel erhältlich sein. Der Preis des Docks liegt bei 50 Euro.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

ichbin 20. Nov 2009

Ja, vom Preis das günstigste. War auch mal mein Favorit. Allerdings kann man bei der...

oOoOo 20. Nov 2009

Ist auch eine Kopie vom Original Sharkoon. http://www.amazon.de/Sharkoon-Quickport...

Crass Spektakel 20. Nov 2009

Hier getestet mit einem Port-Multiplier an ESATA, 5x1TB: Sil-Chipset auf dedizierter...

dresther 20. Nov 2009

dann könnte man ein Macbook endlich als echtes Desktop-Replacement verwenden. Die 2,5...


Folgen Sie uns
       


Nubia Alpha - Hands on (MWC 2019)

Nubia hat eine Smartwatch mit einem flexiblen Display auf dem Mobile World Congress 2019 in Barcelona gezeigt.

Nubia Alpha - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil: Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil
Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um

Ohne Aufzüge gäbe es keine Hochhäuser. Aber inzwischen sind Wolkenkratzer zu hoch für herkömmliche Systeme. Thyssen-Krupp testet derzeit einen neuartigen Aufzug, der beliebig hoch fahren kann. Inspiriert ist er vom Paternoster und dem Transrapid. Wir waren im Testturm.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ceramic Speed Hätte, hätte - Fahrrad ohne Kette
  2. Geheimdienste und Bundeswehr Masterstudiengang für Staatshacker gestartet
  3. Sonitus Technologies Zahnmikrofon sorgt für klare Kommunikation

Microsoft: Die ganz normale, lautlose Cloud-Apokalypse
Microsoft
Die ganz normale, lautlose Cloud-Apokalypse

Wenn Cloud-Dienste ausfallen, ist oft nur ein Server kaputt. Wenn aber Googles Safe-Browsing-Systeme den Zugriff auf die deutsche Microsoft Cloud komplett blockieren, liegt noch viel mehr im Argen - und das lässt für die Zukunft nichts Gutes erwarten.
Von Sebastian Grüner

  1. Services Gemeinsames Accenture Microsoft Business arbeitet bereits
  2. Business Accenture und Microsoft gründen gemeinsame Service-Sparte
  3. AWS, Azure, Alibaba, IBM Cloud Wo die Cloud hilft - und wo nicht

Google: Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an
Google
Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an

GDC 2019 Google streamt nicht nur so ein bisschen - stattdessen tritt der Konzern mit Stadia in direkte Konkurrenz zur etablierten Spielebranche. Entwickler können für ihre Games mehr Teraflops verwenden als auf der PS4 Pro und der Xbox One X zusammen.
Von Peter Steinlechner


      •  /