Abo
  • Services:

Sharkoon: Festplatten-Dockingstation Quickport mit USB 3.0

Dockingstation nimmt 2,5- und 3,5-Zoll-Festplatten auf

Sharkoon erweitert seine Festplattendocks der Quickport-Serie um ein USB-3.0-Modell. Damit sollte das Dock mit SATA vergleichbare oder zumindest nicht allzu weit entfernte Datentransferraten schaffen.

Artikel veröffentlicht am ,

Sharkoons Festplattendock mit USB-3.0-Schnittstelle ist in der Lage, SATA-Festplatten im 2,5- und 3,5-Zoll-Format aufzunehmen. Damit die Daten auch schnell weitergeleitet werden, nutzt Sharkoon nun einen Übersetzerchip, der auch USB 3.0 unterstützt. Angaben zu den zu erwartenden Datenraten konnte Sharkoon auf Nachfrage noch nicht machen.

Die dazugehörige USB-3.0-Steckkarte für PCs will Sharkoon ebenfalls anbieten. Sie soll preislich bei 40 Euro liegen und ab sofort verfügbar sein. Die Dockingstation soll erst ab nächster Woche, also Ende November 2009, im Handel erhältlich sein. Der Preis des Docks liegt bei 50 Euro.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 229,90€ + 5,99€ Versand
  3. bei dell.com

ichbin 20. Nov 2009

Ja, vom Preis das günstigste. War auch mal mein Favorit. Allerdings kann man bei der...

oOoOo 20. Nov 2009

Ist auch eine Kopie vom Original Sharkoon. http://www.amazon.de/Sharkoon-Quickport...

Crass Spektakel 20. Nov 2009

Hier getestet mit einem Port-Multiplier an ESATA, 5x1TB: Sil-Chipset auf dedizierter...

dresther 20. Nov 2009

dann könnte man ein Macbook endlich als echtes Desktop-Replacement verwenden. Die 2,5...


Folgen Sie uns
       


Golem.de bastelt, spielt und entdeckt Nintendo Labo

Nintendo Labo soll mehr sein als eine neue Videospielmarke. Auf dem Anspiel-Event in Hamburg haben wir gebastelt, gespielt und die Funktionsweise von Karton-Klavier bis Robo-Rucksack erkundet.

Golem.de bastelt, spielt und entdeckt Nintendo Labo Video aufrufen
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

Adblock Plus: Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern
Adblock Plus
Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern

Der Bundesgerichtshof hat im Streit um die Nutzung von Werbeblockern entschieden: Eyeo verstößt mit Adblock Plus gegen keine Gesetze. Axel Springer hat nach dem Urteil angekündigt, Verfassungsbeschwerde einreichen zu wollen.

  1. Urheberrecht Easylist muss Anti-Adblocker-Domain entfernen

Ryzen 7 2700X im Test: AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel
Ryzen 7 2700X im Test
AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel

Der neue Ryzen 7 2700X gehört zu den schnellsten CPUs für 300 Euro. In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs
  2. AMD-Prozessor Ryzen-Topmodell 7 2700X kostet 320 Euro
  3. Spectre v2 AMD und Microsoft patchen CPUs bis zurück zum Bulldozer

    •  /