Abo
  • Services:

FDP nach Kreditkartenmissbrauch für internationale Standards

Auch CSU und Grüne wollen Konsequenzen

Politiker der FDP, CSU und der Grünen fordern nach dem Kreditkartendatendiebstahl in Spanien Konsequenzen. Internationale Datenschutzstandards sollen dies künftig verhindern.

Artikel veröffentlicht am ,

Angesichts der größten Kreditkarten-Tauschaktion in Deutschland fordern Politiker von Koalition und Opposition Konsequenzen. "Datenschutz im Internetzeitalter muss einer Gesamtstrategie folgen", sagte die Vize-Vorsitzende der FDP-Fraktion im Bundestag, Gisela Piltz, am Donnerstag im Gespräch mit Handelsblatt Online.

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Einsatzorte
  2. Bosch Gruppe, Leonberg

Der in Spanien erfolgte Datenklau von tausenden Kreditkartennummern zeige eindrucksvoll, dass die Sicherheit personenbezogener Daten immer und überall gefährdet sei. Nationale Alleingänge reichten daher im Zeitalter von E-Commerce und Onlinebanking nicht mehr aus. "Notwendig sind multilaterale Abkommen, um endlich datenschutzrechtliche Standards international zu etablieren", sagte Piltz.

Der innenpolitische Sprecher der Unions-Fraktion im Bundestag, Hans-Peter Uhl (CSU), schloss gesetzgeberische Konsequenzen nicht aus. Wenn in diesem Umfang Daten abhanden kommen, sei das immer ein "Anlass zur Besorgnis", sagte Uhl Handelsblatt Online. "Wir müssen jetzt abwarten, was die Nachforschungen in dieser Angelegenheit ergeben." Am Ende dieser Prüfung werde sich auch ergeben, ob hier gesetzgeberischer Handlungsbedarf besteht.

Die Grünen fordern bereits jetzt gesetzgeberische Konsequenzen. "Wir brauchen einen Datenschutz-Audit mit hohen Standards und Unabhängigkeit der zertifizierenden Stelle", sagte Fraktionsgeschäftsführer Volker Beck Handelsblatt Online. Nur zertifizierte Unternehmen böten auch Sicherheit gegen Datenklau. Ein Unternehmen, das seinen Zahlungsverkehr über nicht zertifizierte Unternehmen abwickelt, müsse sein Zertifikat verlieren. Beck forderte: "Das in der letzten Wahlperiode gescheiterte Projekt eines Datenschutz-Auditgesetzes muss schleunigst wieder aufgenommen werden."

Die FDP-Innenexpertin Piltz hält es zudem für nötig, Aufsichtsbehörden neben einer besseren Ausstattung auch mit Präventivbefugnissen auszustatten, um Datenschutzschwachstellen bereits im Vorfeld wirksam bekämpfen zu können. "Und nicht zuletzt wird vor allem der Selbstdatenschutz in der Zukunft eine zentrale Rolle einnehmen", betonte Piltz. Hier müsse mit Aufklärung in Vorleistung gegangen werden. "Die Vermittlung von IT-Kompetenz und von datenschutzrechtlichen Anforderungen muss eine der Kernaufgaben der neu zu gründenden Stiftung Datenschutz sein."

Die Einrichtung der Stiftung war im schwarz-gelben Koalitionsvertrag festgeschrieben worden. Für den Grünen-Innenexperten Beck ist Datenschutz vor allem auch Verbraucherschutz. Daher seien mehr Transparenz und Kontrolle des Datenschutzes bei Unternehmen erforderlich. "Hierzu brauchen die Datenschutzbeauftragten mehr Personal und der Datenschutz neue Instrumente wie ein Datenschutz-Audit mit hohen Standards für Unternehmen", sagte er. Ein Problem beim Datendiebstahl scheine auch die Abwicklung des Zahlungsverkehrs durch externe Dienstleister zu sein, gab Beck zu bedenken. "Diese Dienstleister müssen stärker in das Visier der Kontrolle genommen werden."



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. The Crew 2 für 39,99€, Tom Clancy's Ghost Recon Wildlands für 16,99€ und Rayman 3 für...
  2. 99,99€ + USK-18-Versand
  3. 59,99€
  4. 24,99€ + Versand (Vergleichspreis 41,18€)

mrh_sibulan 20. Nov 2009

Seht das Ganze mal positiv. Firmen wie G & D in Muenchen werden sich ueber den...

My Robofriend 20. Nov 2009

So ein kreditkartenzahlungsregister könnte man ans neue Reichssicherheitshauptamt...

My Robofriend 20. Nov 2009

Ich denke, es ist überflüssig, hier wieder mit der regulatorischen Keule zu kommen. Der...

Siga9842974 20. Nov 2009

Nein. Weil die Shops schon verschlüsselt die Kommunikation abwickelt. Zu Geräten die...

Wurstgranate 20. Nov 2009

Fast immer fordern sie dann, wenn ein großes Ding durch die Presse gegangen ist, in der...


Folgen Sie uns
       


BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht

BMW setzt auf elektrischen Motorsport: Die Münchener treten als zweiter deutscher Autohersteller in der Rennserie Formel E an. BMW hat in München das Fahrzeug für die Saison 2018/19 vorgestellt.

BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht Video aufrufen
iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

    •  /