Abo
  • Services:

Neuer EeeTop von Asus mit entspiegeltem 22-Zoll-Touchscreen

All-in-One-Rechner mit Dual-Core und AMD-Grafik

Die PC-Branche hat die "All-in-One-PCs" oder AIOs mit Touchscreen als Trend ausgemacht. Nach dem letzten Aldi-Angebot folgt jetzt Asus. Gegenüber früheren Eee Tops bietet das neue Modell mehr Rechenleistung und ein neuartiges Display.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach Angaben von Asus soll der "Anti Glare" genannte Monitor kaum spiegeln. Er ist im 16:9-Format gehalten, misst 21,6 Zoll in der Diagonalen und bietet die ungewöhnliche Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln. Zu eventuellen Multitouch-Funktionen gibt es noch keine Informationen.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, bundesweit
  2. ABUS Security-Center GmbH & Co. KG, Affing

Der gesamte Rechner "Eee Top PC ET2203T" steckt in einem Gehäuse von 54,8 x 45 x 4,8 Zentimetern. Die flache Bauweise wird durch sparsame Komponenten möglich. Als Prozessor dient ein Pentium Dual-Core T4300 mit 2,1 GHz, der Chipsatz PM45 von Intel bietet keine Grafik. Die kommt von einer auch passiv kühlbaren Radeon 4570, die aber nur 256 MByte Speicher besitzt.

Für moderne Spiele ist das zu wenig, die Karte soll aber vor allem Videos beschleunigen. Ihr UVD2-Decoder kommt auch mit HD-Codecs wie denen einer Blu-ray-Disc zurecht. Der rechts angebrachte Slot-in-Brenner kann aber nur mit DVDs umgehen.

Die Festplatte ist mit 320 GByte klein ausgefallen, das RAM mit 4 GByte DDR2-Speicher durchschnittlich. Windows 7 Home Premium wird mitgeliefert, ob auch in einer 64-Bit-Version, ist noch nicht bekannt. Die Netzwerkschnittstellen sind mit Gigabit-Ethernet und WLAN nach 802.11n auf der Höhe der Zeit.

Einen integrierten Tuner besitzt der neue Rechner nicht, ihn muss der Nutzer über eine der sechs USB-2.0-Schnittstellen nachrüsten. Kabellose Maus und Tastatur werden immerhin mitgeliefert. Laut Asus ist das Gerät bereits verfügbar, es kostet 799 Euro und damit 100 Euro mehr als das letzte AIO von Aldi.

Nachtrag vom 19. November 2009, um 15:25 Uhr:
In den ursprünglich von Asus mitgeteilten Daten steckte ein Tippfehler. Die Auflösung des Displays beträgt 1.920 x 1.080 Pixel, nicht 1.520 x 1.080 Pixel. Die Meldung wurde entsprechend korrigiert.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. 34,99€
  3. 2,49€
  4. 45,99€ Release 04.12.

klopsfisch 27. Nov 2009

Kennst du den PeterPan? http://en.wikipedia.org/wiki/Twentieth_Anniversary_Macintosh

zup 20. Nov 2009

sorry, aber wenn du 4GB fürs berechnen der Fibonacci Folge brauchst, dann machst du was...

Golem-Kenner 20. Nov 2009

Oder damals als MMS aufkam: - brauch keiner - mumpitz - schwachsinn - zu teuer und dann...

Serpiente 19. Nov 2009

warum runterladen und speichern?^^

mööp 19. Nov 2009

Äh hustenreiz. Wer hat denn bitte da gewählt??? Mehr Stimmen == Mehr Qualität? Logisch...


Folgen Sie uns
       


Hitman 2 - Fazit

Wer ist Agent 47 - und warum ist er so ein perfekter Auftragskiller? Einer Antwort kommen Spieler auch in Hitman 2 unter Umständen nicht näher, dafür erleben sie mit dem Glatzkopf aber spannend und komplexe Abenteuer in schön gestalteten, sehr aufwendigen Einsätzen.

Hitman 2 - Fazit Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

    •  /