Abo
  • Services:

Samsung setzt auf Enlightenment

Konzern will den Linux-Desktop verstärkt unterstützen

Das Enlightenment-Projekt bekommt prominente Unterstützung: Samsung will sich verstärkt an der Entwicklung des Desktops und der darunterliegenden Enlightenment Foundation Libraries (EFL) beteiligen.

Artikel veröffentlicht am ,

Samsung verstärkt seine Zusammenarbeit mit dem Enlightenment-Projekt. Der Konzern hat sich bereits an der Entwicklung des Edje-Editors Editje beteiligt und die Applikation unter der LGPL v3 veröffentlicht. Bislang äußerte sich Samsung nicht dazu, welchem Zweck die verstärkte Zusammenarbeit dienen soll.

 

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Bosch Sicherheitssysteme GmbH, Hamburg

Vor wenigen Tagen hatte Samsung die Handyplattform Bada vorgestellt. Auf den Internetseiten des Enlightenment-Projekts rufen dessen Mitglieder bereits zur Entwicklung von Applikationen auf. Die Programme sollen für die vertikalen Auflösungen 240 x 320, 320 x 480 bis zu 480 x 800 Bildpunkten beziehungsweise deren horizontaler Pedants entwickelt werden.

Einen großen Vorteil bietet der Enlightenment-Desktop mit der genügsamen Grafik-Engine Evas, die dank Pixmaps auch auf leistungsärmeren Grafikchips für Effekte wie Antialiasing oder Alpha Blending sorgt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 299€ + 4,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. (heute u. a. Far Cry 5 für 44,99€, Wolfenstein II für 24,99€ und Mittelerde: Mordors Schatten...
  3. 0,00€
  4. ab 1.119€ (Ersparnis: 310€)

funtron 18. Nov 2010

kuckst du hier :-)) http://de.wikipedia.org/wiki/Bada_(Betriebssystem)

Der Kaiser! 02. Dez 2009

Das wars doch gar nicht was ich von euch beantwortet haben wollte. xD

Der Kaiser! 02. Dez 2009

Ich glaube, du könntest damit recht haben. ^^

olaf 19. Nov 2009

Pandora suckt auch!


Folgen Sie uns
       


AMD Ryzen 7 2700X - Test

Wie gut ist der Ryzen-Refresh? In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.

AMD Ryzen 7 2700X - Test Video aufrufen
Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  2. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich
  3. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten

Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

    •  /