Abo
  • Services:

Samsung setzt auf Enlightenment

Konzern will den Linux-Desktop verstärkt unterstützen

Das Enlightenment-Projekt bekommt prominente Unterstützung: Samsung will sich verstärkt an der Entwicklung des Desktops und der darunterliegenden Enlightenment Foundation Libraries (EFL) beteiligen.

Artikel veröffentlicht am ,

Samsung verstärkt seine Zusammenarbeit mit dem Enlightenment-Projekt. Der Konzern hat sich bereits an der Entwicklung des Edje-Editors Editje beteiligt und die Applikation unter der LGPL v3 veröffentlicht. Bislang äußerte sich Samsung nicht dazu, welchem Zweck die verstärkte Zusammenarbeit dienen soll.

 

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Vor wenigen Tagen hatte Samsung die Handyplattform Bada vorgestellt. Auf den Internetseiten des Enlightenment-Projekts rufen dessen Mitglieder bereits zur Entwicklung von Applikationen auf. Die Programme sollen für die vertikalen Auflösungen 240 x 320, 320 x 480 bis zu 480 x 800 Bildpunkten beziehungsweise deren horizontaler Pedants entwickelt werden.

Einen großen Vorteil bietet der Enlightenment-Desktop mit der genügsamen Grafik-Engine Evas, die dank Pixmaps auch auf leistungsärmeren Grafikchips für Effekte wie Antialiasing oder Alpha Blending sorgt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)
  2. 399€ (Vergleichspreis ab 467€)
  3. 1.299,00€

funtron 18. Nov 2010

kuckst du hier :-)) http://de.wikipedia.org/wiki/Bada_(Betriebssystem)

Der Kaiser! 02. Dez 2009

Das wars doch gar nicht was ich von euch beantwortet haben wollte. xD

Der Kaiser! 02. Dez 2009

Ich glaube, du könntest damit recht haben. ^^

olaf 19. Nov 2009

Pandora suckt auch!


Folgen Sie uns
       


Odroid Go - Test

Mit dem Odroid Go kann man Doom spielen - aber dank seines ESP32-Mikrocontrollers ist er auch für Hard- und Softwarebastler empfehlenswert.

Odroid Go - Test Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
    IMHO
    Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

    Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
    Ein IMHO von Michael Wieczorek

    1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
    2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
    3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
    IT
    Frauen, die programmieren und Bier trinken

    Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
    Von Maja Hoock

    1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
    2. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
    3. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

      •  /